Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Frage zur Abführpflicht Einkommen

  1. #1
    Registriert seit
    07.02.2005
    Beiträge
    325

    Standard Frage zur Abführpflicht Einkommen

    Hallo,

    wenn man in einem Jahr als Schuldner in der WVP 8 Monate deutlich unter der Pfändungsgrenze liegt und einige Monate darüber. Muss ich dann in dem Monat, wo ich 3-4 mehr verdienen, dann auch alles bis die ca 1100 EUR Pfändungsfreibetrag in diesen 3-4 Monaten abführen (obwohl ich die Monate davor deutlich weniger verdient). Aus meiner Sicht müsste das ja jährlich berechnet werden.

    Also zb. 12x ca. 1.100 sind ja 13.200 die man behalten kann, sofern man voll verdient und drüber liegt.

    Wenn ich nun aber

    8 Monate x 0 Eur abgeführt habe und in 4 Monaten drüber lege ... müsste ich dennoch bis auf 1100 EUR Pfändungsfreibetrag abführen? Oder darf ich mehr behalten, da ich ja 8 Monate nie auf die 1.100 EUR kam?

    Hoff es ist verständlich was ich da schreibe

    LG usy

  2. #2
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.716

    Standard

    Hi,
    jährlich berechnet nur das Finanzamt die Steuerlast. Du musst jeden Monat separat den Pfändungsbetrag ermitteln, wobei Dir vom Mehrverdienst natürlich der Bunus laut der Pfändungstabelle bleibt.

    Gruß
    Ingo

  3. #3
    Registriert seit
    07.02.2005
    Beiträge
    325

    Standard

    Danke Ingo! Ist ja im Sinne der Gleichbehandlung von anderen Schuldnern, die das ganze Jahr über mehr haben, nicht fair! Vor allem bei mir kommt noch eine Nachzahlung für Krankenkasse, bin heute fertig mit der INso und nun sagen die, dass diese Kosten, weil sie nach dem heutigen Datum kommen, nicht mehr berücksichtigt werden.. obwohl sie das Jahr betreffen, wo ich noch in der Inso war .. (da ich leider einen geringfügigen Job hatte und noch einen anderen, deshalb die zu erwartende Nachzahlungen)


    Was meinst du mit "Bunus"/Bonus in der Pfändungstabelle?

    LG USY

  4. #4
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.716

    Standard

    Hi,
    das war ein vertipper. Wenn Du mehr als 1180 € verdienst, bleiben Dir nach der Lohnpfändungstabelle ohne Unterhaltspflichten 30% vom Mehrverdienst.
    Und ungerecht wäre eine durchschnittliche Berücksichtigung gegenüber all denen, wo der Arbeitgeber die Pfändung bedient.

    Gruß
    Ingo

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •