Mal schauen ob es trotz kaputten Forum noch Hilfe gibt

Fragestellung: Kann ich als Schuldner bestimmen was abgezahlt wird bei einer titulierten Forderung oder ergibt sich die Reihenfolge schon aus dem Vollstreckungsbescheid?


Folgendes Problem:

Zahle eine titulierte Forderung seit nunmehr Januar 2017 ab (Bisher 5.756,04€)

Nun habe ich eine Rate vergessen und schwups kam Post vom OGV Rest von 1789,20€ bis 5.10.

Die Ratenzahlung wurde mit dem Gläubiger nach einem GV Besuch 2016 vereinbart ohne eine Unterschrift zu leisten

In allen Überweisungen habe ich angegeben "zur Verrechnung mit Hauptforderung"

Die erste Rate wurde auch auf die Hauptforderung angerechnet, die weiteren nur auf die Zinsen.

Daten die ich noch zur Verfügung Stellen kann:

Aufforderung 12.12.16 erneute Vermögensauskunft nach §802 d ZPO (war ok) 2632,80€ 1.2.18 2882,80 5.04.18 2873,24
in dieser waren die folgenden Werte aufgeführt

Hauptforderung 2.679,80€
Zinsen 2642,75 € zzgl. Zinsen 5% über BZ ab 17.11.16 aus 2.679,80
240,57 festgesetzte kosten
Zinsen aus 154,53 aus Kosten nebst 4% seit 17.11.16
bisherige Vollstreckungskosten 1540,69 €
Gesamt 7.258.34 €


Bezahlt waren bis 05.04.2018 dann 2873,24€
Somit sind noch 2882,80 übrig

Dummerweise hab ich den text so stehen lassen, erst vor 3 Monaten (á 155€) habe ich den Text noch ergänzt auf "Verrechnung mit Hauptforderung, danach auf Kosten dann auf Zinsen"

Somit dürfte dann 2417,18 wohl wieder auf Zinsen gegangen sein. Oder hätte das Geld gar nicht verwendet werden dürfen, da explizit zur Verrechnung angegeben wurde?

Achja die Forderung ist aus dem Jahr 2000