Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Verbraucherinsolvenzverfahren eröffnet - Gehalt nachträglich pfändbar?

  1. #1
    Registriert seit
    17.12.2017
    Beiträge
    29

    Standard Verbraucherinsolvenzverfahren eröffnet - Gehalt nachträglich pfändbar?

    Hallo, mein Verbraucherinsolvenzverfahren wurde nun endlich eröffnet. Bisher wurde trotz eines vorliegenden Vollstreckungsbescheides noch nichts gepfändet, also weder eine Gehalts- noch eine Kontopfändung durchgeführt. Mein Gehalt ging am Tag der Insoeröffnung ein und wurde von mir komplett abgehoben. Kann mein Insolvenzverwalter nachträglich den pfändbaren Teil einfordern?
    Geändert von Honigblume (04.06.2018 um 22:43 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    4.289

    Standard

    Ja.

  3. #3
    Registriert seit
    17.12.2017
    Beiträge
    29

    Standard

    Okay, obwohl der Gehaltseingang vor Eröffnung erfolgte? Denn zeitlich wurde die Inso erst abends eröffnet

  4. #4
    Registriert seit
    11.06.2016
    Beiträge
    358

    Standard

    Zitat Zitat von Honigblume Beitrag anzeigen
    Okay, obwohl der Gehaltseingang vor Eröffnung erfolgte? Denn zeitlich wurde die Inso erst abends eröffnet
    Vollkommen richtig. Der Übergang des Verwaltungs- und Verfügungsrecht gehen auf den Verwalter erst mit der im EÖ-Beschluss angegebenen Stunde über. Schon rein formal müssen Sie nichts mehr zurücküberweisen.

  5. #5
    Registriert seit
    17.12.2017
    Beiträge
    29

    Standard

    Zitat Zitat von Graf Wadula Beitrag anzeigen
    Vollkommen richtig. Der Übergang des Verwaltungs- und Verfügungsrecht gehen auf den Verwalter erst mit der im EÖ-Beschluss angegebenen Stunde über. Schon rein formal müssen Sie nichts mehr zurücküberweisen.
    Vielen Dank für die Rückinfo.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •