Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 54

Thema: Diesen Monat nicht fähig Ratenvereinbarung komplett zu bezahlen - Hilfe!

  1. #11
    Registriert seit
    02.07.2013
    Beiträge
    28

    Standard

    Zitat Zitat von Caffery Beitrag anzeigen
    Das machst Du doch schon. Auf Kosten Deiner Miete und des Geldes Deiner Familie - in den Hals von Inkassobuden die Dich mit Spesenkäse bluten lassen bis die Schwarte kracht.

    So wirklich Hilfe scheinst Du ja keine zu wollen/brauchen - wie "früher" beim spielen. Also frage ich mich so langsam wonach Du hier genau wirklich suchst.
    Ich suche Hilfe! Das Geld aus der Familie zu leihen tut mir weh und ich schäme mich dafür.
    Die Sache mit dem spielen ist natürlich schlecht aber ist so passiert und lässt sich auch nicht mehr ändern.

    Beim letzten Telefonat mit der Schuldnerberatung wurde mir gesagt: Herr .... also mit so einem Gehalt geht man nicht in Insolvenz.

    Natürlich werde ich nun trotzdem einen Termin machen bzw. habe ich schon einen angefragt.

    Und ja, die Zinsen beim Inkasso sind übel, die Intrum Deutschland macht mich krank!

  2. #12
    Registriert seit
    02.07.2013
    Beiträge
    28

    Standard

    Zitat Zitat von Caffery Beitrag anzeigen
    Das machst Du doch schon. Auf Kosten Deiner Miete und des Geldes Deiner Familie - in den Hals von Inkassobuden die Dich mit Spesenkäse bluten lassen bis die Schwarte kracht.

    So wirklich Hilfe scheinst Du ja keine zu wollen/brauchen - wie "früher" beim spielen. Also frage ich mich so langsam wonach Du hier genau wirklich suchst.


    Das klärt man aber vorher. So wie Dus machst ist es einfach Unsinn.

    Nein

    Warum bezahlst Dus dann?
    Nebenbei waren wahrscheinlich auch schon einige Zinsen verjährt...
    Das ist wahnsinn! Ich dachte mir schon, dass dies wohl nicht zulässig ist.

    Soll ich einen Anwalt einschalten?

  3. #13
    Registriert seit
    20.07.2017
    Beiträge
    1.969

    Standard

    Zitat Zitat von Schuldenlos Beitrag anzeigen
    Beim letzten Telefonat mit der Schuldnerberatung wurde mir gesagt: Herr .... also mit so einem Gehalt geht man nicht in Insolvenz.
    Das stimmt ja auch sehr wahrscheinlich. Zwischen Insolvenz und dem was Du da machst gibt es aber noch unendliche Weiten

    Zitat Zitat von Schuldenlos Beitrag anzeigen
    Das ist wahnsinn! Ich dachte mir schon, dass dies wohl nicht zulässig ist.

    Soll ich einen Anwalt einschalten?
    Der kostet ja auch nur noch mehr Geld und der Ausgang ist ebenso ungewiss. Du würdest ja wahrscheinlich gar nicht wissen zu welchem Du gehen solltest und ob der wirklich Ahnung hat. Nur weil jemand Anwalt ist muss er sich nicht damit auskennen und nur weil Du einen Anwalt als "Insolvenz/Schuldenanwalt" an Deinem Wohnort ergooglest muss das auch nichts heißen.
    Bei einer konkreten Empfehlung kann man sich das überlegen - einfach so ins Blaue hinein zu einem zu gehen birgt meiner Erfahrung nach schon ein ziemliches Reinfall-Risiko.

    Ich weiß auf jeden Fall, dass ich mit ziemlicher Sicherheit nahe an körperlichem Schmerz wäre wenn ich mir genau ansehen würde was die Dir da bisher auf den Deckel gehauen haben - und Du es mit Dir hast machen lassen.

    Am Ende des Tages ist es aber schon ein bisschen so wie Du sagst: Die nehmen Dich nach allen Regeln der Kunst aus. Du kannst das aber praktisch nicht stoppen ohne Dich einem zumindest leicht erhöhten Pfändungsrisiko auszusetzen. Dafür hast Du Dich bislang sehr wahrscheinlich einfach schon zu suboptimal verhalten.
    Geändert von Caffery (05.06.2018 um 22:11 Uhr)

  4. #14
    Registriert seit
    30.08.2015
    Beiträge
    74

    Standard

    Hi!

    Ich habe die letzten Monate ziemlich viel in Online Casinos gespielt und häufig hohe Beträge gewonnen, das gewonnene Geld natürlich stets wieder zumeist komplett verspielt und selber Verluste gehabt.
    Handelte es sich um unerlaubtes Glückspiel?
    Ist Intrum der Zahlungsdienstleister, über den Du in die Casinos eingezahlt hast?

    ...

    Ich würde die Sache mal mit einem Anwalt beraten, der sich mit unerlaubtem Glückspiel und Chargeback auskennt.

  5. #15
    Registriert seit
    02.07.2013
    Beiträge
    28

    Standard

    Zitat Zitat von ex.gambler Beitrag anzeigen
    Hi!



    Handelte es sich um unerlaubtes Glückspiel?
    Ist Intrum der Zahlungsdienstleister, über den Du in die Casinos eingezahlt hast?

    ...

    Ich würde die Sache mal mit einem Anwalt beraten, der sich mit unerlaubtem Glückspiel und Chargeback auskennt.

    Hallo ex.gambler!

    Nein das ist legales Glückspiel.

    Die Online Casinos hatten alle eine gültige Lizenz der MGA (Malta Gaming Authority).. Ein Besuch aus Deutschland ist daher nicht illegal.

    Natürlich habe ich keine Unsummen an Geld verloren, aber es hat jedenfalls gereicht um die letzten paar Monate oft knapp bei Kasse zu sein.

    Ich kenne z. B. Leute die sich dafür schämen, Summen für praktisch ein eigenes kleines Häuschen verspielt zu haben.

    Zu deiner Frage:

    Intrum ist der Nachfolger von der Lindorff AG, einem Inkassounternehmen bei dem man brav seine Schulden abzahlen kann (Banken, Versandhäuser etc.)

    Von dem her ist ein Anwalt keine Option.

    Über meine Rechtsschutzversicherung habe ich mal ein Telefonat mit einem RA gehabt, er meinte da kann man nichts tun ausser wenn möglich mehr als die vereinbarte Rate zu zahlen.

    Dies damit die Forderung einfach so schnell wie möglich unterm Tisch ist.

  6. #16
    Registriert seit
    20.07.2017
    Beiträge
    1.969

    Standard

    Zitat Zitat von Schuldenlos Beitrag anzeigen
    Über meine Rechtsschutzversicherung habe ich mal ein Telefonat mit einem RA gehabt, er meinte da kann man nichts tun ausser wenn möglich mehr als die vereinbarte Rate zu zahlen.

    Dies damit die Forderung einfach so schnell wie möglich unterm Tisch ist.
    Das nenne ich doch mal eine richtig geile anwaltliche Auskunft zu einer Inkassoforderung. Ich ziehe meinen Hut vor so viel juristischer Virtuosität.

  7. #17
    Registriert seit
    02.03.2018
    Beiträge
    13

    Standard

    Hallo,

    eine kurze Frage von mir: Wie schaut es denn momentan mit Deiner Miete aus? Im März hattest Du einen Rückstand von zweieinhalb Monatsmieten; gibt es jetzt noch einen Rückstand, und, falls ja, wie hoch ist der?

    Und auch, mit der Bitte um ehrliche Antwort: Wie sieht es jetzt, gerade mit der Spielerei aus? Wann hast Du zum letzten Mal gespielt?
    Geändert von vlac (06.06.2018 um 18:37 Uhr)

  8. #18
    Registriert seit
    02.07.2013
    Beiträge
    28

    Standard

    Zitat Zitat von vlac Beitrag anzeigen
    Hallo,

    eine kurze Frage von mir: Wie schaut es denn momentan mit Deiner Miete aus? Im März hattest Du einen Rückstand von zweieinhalb Monatsmieten; gibt es jetzt noch einen Rückstand, und, falls ja, wie hoch ist der?

    Und auch, mit der Bitte um ehrliche Antwort: Wie sieht es jetzt, gerade mit der Spielerei aus? Wann hast Du zum letzten Mal gespielt?
    Also leider sind nach wie vor etwa 1 1/2 Monatsmieten offen! Die laufenden Mieten seither habe ich natürlich immer gezahlt und auch der Juni ist bereits bezahlt.

    Mein Vermieter hat mich nun per Post angeschrieben und um Zahlung bis zum 15.6 gebeten.
    Natürlich ist mir der komplette Ausgleich nicht möglich, weshalb ich persönlich vorbei gehen möchte und eine fixe Vereinbarung treffen möchte.

    Ich stehe leider sehr schlecht und unglaubwürdig da, weil ich bereits 2 mal einen Vorschlag nicht eingehalten habe.

    Leider leider habe ich die schlechte Angewohnheit, dass ich Sachen zusage, und dann nicht einhalten kann.
    Ich merke dann erst im Nachgang, dass ich das finanziell nicht schaffe oder es kommt wieder irgendwas dazwischen.

    Es ist mir natürlich vollends bewusst, dass man nichts vereinbart was man nicht halten kann, also muss ich wohl auch mal mit den Konsequenzen leben.
    Mein Vermieter war wirklich mehr wie nur einmal total verständnisvoll aber ich habe ihn zwei mal regelrecht und ungewollt, im wahrsten Sinne des Wortes "Verarscht".. Sorry für den Ausdruck!

    Ich möchte das in einem persönlichen Gespräch wieder gut machen.

    Zum Thema Glückspiel: Vor 1 1/2 Wochen hatte ich mal 20 Euro eingezahlt und natürlich verloren.. Das war ungelogen das letzte mal.

    Ich habe momentan einfach keine Lust mehr und mit offenen dringenden Forderungen im Nacken frustriert das nur noch mehr!

    Ich habe einfach kein Geld was ich so sinnlos verbrennen kann! Den Gedanken: "Ach ja aus 20 Euro mache ich vielleicht 500" habe ich längst schon verloren.
    Geändert von Schuldenlos (06.06.2018 um 20:52 Uhr)

  9. #19
    Registriert seit
    14.02.2008
    Beiträge
    1.128

    Standard

    Du leihst dir Geld, um Inkassoraten zu bezahlen, aber hast noch 1,5 Mieten offen? Wow- Das sind mal Prioritäten.
    Solange du nicht begreifst, wie blödsinnig das ist, nützt auch keine Hilfe von außen etwas.

  10. #20
    Registriert seit
    20.07.2017
    Beiträge
    1.969

    Standard

    Zitat Zitat von Schuldenlos Beitrag anzeigen
    Leider leider habe ich die schlechte Angewohnheit, dass ich Sachen zusage, und dann nicht einhalten kann.
    Eine Ausnahme bildet da scheinbar nur die Inkassobude
    Zitat Zitat von Schuldenlos Beitrag anzeigen
    Zum Thema Glückspiel: Vor 1 1/2 Wochen hatte ich mal 20 Euro eingezahlt und natürlich verloren.. Das war ungelogen das letzte mal.
    Der Impuls ist also weiterhin frisch und ungebrochen.

    Es ist wirklich schade soetwas zu lesen. Nichtmal wegen des "schönen" Geldes sondern wegen all der falschen Hoffnungen und dem Lebensglück was Dir abhanden kommt weil Du das unbewusste treffen falscher Entscheidungen mit einer Lebenslüge überdeckst und selbst nichts daran ändern kannst.

    Weiß Dein Umfeld davon? Wenn nicht wäre mein Rat zunächst möglichst umfassend die Hosen runter zu lassen. Familie, Freunde, Bekannte ... mach es so offen wie es geht.

    Ich habe auch den leisen Gedanken, dass Dein Universalargument "Mein Arbeitgeber verbietet Pfändungen und kündigt mich sofort!" eine Mischung aus Falschinformation und Schutzbehauptung sein könnte. Vielleicht hast Du einfach nur Angst, dass jemand davon erfährt?
    Vielleicht verwechselst Du auch die Tatsache, dass Dein Arbeitgeber Abtretungen nicht anerkennt (was absolut üblich ist) damit, dass er Pfändungen verbietet?

    ... und... zahl Deine Miete komplett zurück! Auch wenn Du dafür keine Inkassorate blechen kannst.
    Geändert von Caffery (06.06.2018 um 21:24 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •