Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 28

Thema: Fristen bei der Schufalöschung der RSB haben sich geändert

  1. #11
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.472

    Standard

    Hi,
    Zitat Zitat von Fragender01 Beitrag anzeigen
    In ein paar Tagen dürfte dann auch bei mir der Eintrag " RSB angekündigt" gelöscht werden, weil es dann auch auf den Tag genau 3 Jahre her ist.
    der dürfte bis zur RSB drin bleiben.

    Gruß
    Ingo

  2. #12
    Registriert seit
    12.04.2014
    Beiträge
    599

    Standard

    Zitat Zitat von Caffery Beitrag anzeigen
    Das war aber meines Wissens vorher auch schon so.
    Nein die schufa hat immer so 01.01 gelöscht also wenn man im Februar RSB erhalten hatte dann musste man noch 10 Monate länger warten bis die schufa den Eintrag gelöscht hat. Ich weiß jetzt nicht ob die wirklich Tag genau jetzt löschen das müsste jemand mal hier posten der vielleicht jetzt im Juni oder Juli die 3 Jahre RSB rum hat.

  3. #13
    Registriert seit
    23.05.2015
    Beiträge
    858

    Standard

    Zitat Zitat von Caffery Beitrag anzeigen
    Das war aber meines Wissens vorher auch schon so.
    Nein die Schufa hat analog zu den Verjährungsfristen gelöscht, konnte also schlimstenfalls 3 Jahre zzgl. 364 Tage werden.

  4. #14
    Registriert seit
    20.07.2017
    Beiträge
    1.973

    Standard

    Zitat Zitat von tombay1969 Beitrag anzeigen
    Nein die schufa hat immer so 01.01 gelöscht also wenn man im Februar RSB erhalten hatte dann musste man noch 10 Monate länger warten bis die schufa den Eintrag gelöscht hat.
    Ich muss zugeben, dass ich es nie wirklich bis dahin verfolgt habe aber in den Texten die mir auf der Arbeit vorliegen (und auch in denen die ich spontan ergoogelt habe) stand und steht schon immer:

    3 Jahre zum Jahresende:

    - erledigte (Inkasso-)forderungen (Ausnahme: kurzfristige, untitulierte Verzüge)
    (somit auch durch die Restschuldbefreiung erlegte Forderungen - vielleicht reden/denken wir an dieser Stelle aneinander vorbei?)

    3 Jahre taggenau:

    - vollständig bezahlte Kredite
    - Einträge aus dem Schuldnerverzeichnis etc.
    - Insolvenzeröffnung
    - Restschuldbefreiung

    So habe ich das auch immer weiter gegeben. Sollte es mir all die Jahre tatsächlich durchgegangen sein, dass dies nicht der Praxis entspricht wäre mir das grade etwas peinlich. Zumindest ist nie ein Betroffener zu mir gekommen und hat mich eines Besseren belehrt.
    Geändert von Caffery (01.06.2018 um 16:34 Uhr)

  5. #15
    Registriert seit
    12.04.2014
    Beiträge
    599

    Standard

    Ja 3 Jahre zum Jahresende, sprich z.b. 10 Februar 2015 RSB zum Jahresende 2018 wird der Eintrag dann gelöscht, quasi sind das dann 3 Jahre und 10 Monate. Nun soll es wie ich gehört habe durch das neue DSGVO Tag genau gelöscht werden also wäre es am 10 Februar 2018 gelöscht werden wenn ich das so richtig verstanden habe. Traurig genug das man 3 Jahre warten muß auf das die schufa wieder clean ist, man kann vorher leider keine Wohnung suchen da die Negative schufa viele Vermieter abschrecken besonders wenn da RSB erteilt drin steht.
    Geändert von tombay1969 (01.06.2018 um 16:58 Uhr)

  6. #16
    Registriert seit
    20.07.2017
    Beiträge
    1.973

    Standard

    Ich glaube wir reden noch immer aneinander vorbei. Ich versuchs nochmal:

    Also: Meines Wissens wurde/wird der Eintrag über der Erteilung der Restschuldbefreiung auch schon vor der unsäglichen DSGVO-Klamotte taggenau nach 3 Jahren gelöscht. (oder sollte es zumindest)

    Das hat aber (Ex-)Insolvenzschuldnern kaum was gebracht - bzw. wird ihnen der Nachricht des Ausgangspostings folgend auch weiterhin wenig bringen - , da die durch die Restschuldbefreiung erledigten Forderungen ja erst nach 3 Jahren zum Jahresende gelöscht wurden - und meines Wissens auch weiterhin werden. Ich verstehe als aktuell nicht wirklich den feiernswerten Mehrwert der Nachricht des Ausgangspostings.

    Eine durch mehrere Alt-Erledigt-Meldungen "verhunzte" Schufa wird ja nur sehr unwesentlich weniger "hässlich", allein dadurch dass der Eintrag über die RSB (vorher) verschwindet.

    Sollte ich auf dem Holzweg sein so kläre man mich bitte schonungslos und mit Fakten geschwängert auf. Jetzt will ichs wissen!
    Geändert von Caffery (01.06.2018 um 17:08 Uhr)

  7. #17
    Registriert seit
    06.04.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.888

    Standard

    Zitat Zitat von Caffery Beitrag anzeigen
    Also: Meines Wissens wurde/wird der Eintrag über der Erteilung der Restschuldbefreiung auch schon vor der unsäglichen DSGVO-Klamotte taggenau nach 3 Jahren gelöscht.
    Ja - alles was ich bislang hierzu gelesen habe, bestätigt dies.

    Durch diese Datenschutzdings ist es jetzt halt aktuell wert, überall entsprechend erwähnt zu werden.

  8. #18
    Registriert seit
    28.12.2009
    Ort
    NRW /nähe Eitorf
    Beiträge
    280

    Standard

    Das habe ich bei der Schufa gefunden ;
    Die Erteilung der Restschuldbefreiung lässt Rückschlüsse auf die Zahlungsfähigkeit des Schuldners zu. Dieser war nachweislich über Jahre hinweg nicht in der Lage, die bestehenden Insolvenzverbindlichkeiten vollständig auszugleichen, sondern hat die Möglichkeit der Restschuldbefreiung in Anspruch genommen. Diese Information ist für die Kreditwirtschaft und andere Unternehmen von wesentlicher Bedeutung. Daher werden Forderungen nach Erteilung der Restschuldbefreiung mit einem Erledigungsvermerk versehen und danach noch drei Jahre taggenau gespeichert. Darüber hinaus würde eine sofortige Löschung auch zu einer ungerechtfertigten Ungleichbehandlung von Schuldnern führen, die gegen sie bestehende Forderungen durch Zahlung erledigen konnten und nicht die Möglichkeit der Restschuldbefreiung in Anspruch nehmen mussten. Denn auch wenn ein Schuldner den Gläubiger vollständig befriedigt, wird die zu seiner Person gespeicherte Forderung nicht sofort gelöscht, sondern ebenfalls für einen Zeitraum von drei Jahren taggenau nach Erledigung gespeichert.

    Wenn ich das richtig lese werden nach 3 Jahren die Eintragungen zur RSB und die Erledigungsvermerke taggenau gelöscht.

    sooft

  9. #19
    Registriert seit
    20.07.2017
    Beiträge
    1.973

    Standard

    Zitat Zitat von sooft Beitrag anzeigen
    Wenn ich das richtig lese werden nach 3 Jahren die Eintragungen zur RSB und die Erledigungsvermerke taggenau gelöscht.
    DAS ist mir allerdings wirklich neu. Habe ich was verpasst? Oder hat da tatsächlich dieses DSGVO-Monster was mit zu tun?

    Auch das hier klingt mir ziemlich neu:
    Zitat Zitat von sooft Beitrag anzeigen
    Denn auch wenn ein Schuldner den Gläubiger vollständig befriedigt, wird die zu seiner Person gespeicherte Forderung nicht sofort gelöscht, sondern ebenfalls für einen Zeitraum von drei Jahren taggenau nach Erledigung gespeichert.
    Geändert von Caffery (01.06.2018 um 22:56 Uhr)

  10. #20
    Registriert seit
    12.04.2014
    Beiträge
    599

    Standard

    Guten Morgen
    Also bei mir in der Schufa steht nur die Targobank sonst nichts, der Score ist von 5 auf 28 gestiegen, meine RSB war am 05.10.17 in der Schufa steht daher: Targobank Erledigungsvermerk 05.10.17 und unter Information steht RSB erteilt am 05.10.17. Diese müssten dann spätestens bis zum 05.10.2020 gelöscht werden wenn ich es richtig gelesen habe und nicht am 01.01.2021, weil bisher wurden ja immer alle 3 Monate die schufa aktualisiert, 01.01-01.05-01.09
    Geändert von tombay1969 (02.06.2018 um 05:25 Uhr)
    ----->>20.08.2014 Insolvenzeröffnung <<---------
    ----->>14.10.2015 in WVP <<-------
    ----->>05.10.2017 RSB Erteilt<<------

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •