Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: [3-Jahres-Inso] Fragen über Fragen ...

  1. #1
    Registriert seit
    05.07.2014
    Beiträge
    15

    Frage [3-Jahres-Inso] Fragen über Fragen ...

    Hallo Zusammen,

    brauche dringend Hilfe, folgende Situation:

    Die 3- Jahres Frist läuft bis zum 10.07.2018. Ich habe von meiner TH erfahren dass ich noch ca. 4.900 € aufbringen muss um die 35% zu erfüllen.

    Ich habe mir das Geld von meinem AG geliehen und nun bereits auf meinem Girokonto.

    Soll ich das jetzt einfach auf das TH Konto überweisen und dann einen Antrag auf RSB ans Gericht stellen ??? Wie muss so ein Schreiben aussehen ? Gibt es da eine Mustervorlage ?

    Und denkt ihr das das alles noch zeitlich klappt ??????? Habe Angst dass es nicht mehr vor dieser Frist alles passiert :-(


    Nicht das am Ende doch 5 Jahre die WVP hält und ich dann zusätzlich noch den AG-Kredit zurückzahlen muss ? Oder bekomme ich die 4.900 dann zurück ?


    Ausserdem habe ich ein aktuelles Inkasso Thema am laufen, wird das eine RSB irgendwie beeinträchtigen ???

    VIELEN DANK

  2. #2
    Registriert seit
    11.06.2016
    Beiträge
    358

    Standard

    [QUOTE=OliviaSmith;726314]Hallo Zusammen,

    brauche dringend Hilfe, folgende Situation:

    Die 3- Jahres Frist läuft bis zum 10.07.2018. Ich habe von meiner TH erfahren dass ich noch ca. 4.900 € aufbringen muss um die 35% zu erfüllen.

    Ich habe mir das Geld von meinem AG geliehen und nun bereits auf meinem Girokonto.

    Zitat Zitat von OliviaSmith Beitrag anzeigen
    Soll ich das jetzt einfach auf das TH Konto überweisen und dann einen Antrag auf RSB ans Gericht stellen ??? Wie muss so ein Schreiben aussehen ? Gibt es da eine Mustervorlage ?
    Ja, das können Sie machen. Wenn denn dann wirklich sicher ist, dass inklusive der Verfahrenskosten tatsächlich die 35% gedeckt sind. Das dürfte aber der Fall sein, da Sie ja vom "Treuhänder" sprechen, gehe ich mal davon aus, dass Sie sich bereits in der Wohlverhaltensperiode befinden. In der WVP sind die angefallenen Kosten weitaus einfacher zu bestimmen, denn die Insoverwaltervergütung steht bereits fest. Das wichtigste ist: Der Betrag muss spätestens am 09.07.2018 (innerhalb des 3-Jahres-Zeitraums) dem TH zur Verfügung stehen!! Das ist die Grundvoraussetzung.

    Der Antrag kann formlos gestellt werden: Hiermit beantrage ich die vorzeitige Restschuldbefreiung gemäß § 300 Absatz 1 Ziffer 2 InsO, da dem TH eine Summe zugeflossen ist, die eine Befriedigung der festgestellten Forderungen in Höhe von mindestens 35% ermöglicht.
    Sie müssen dann noch nach Absatz 2 Inso mitteilen, dass Sie sich die Summe von Ihrem Arbeitgeber per Darlehen geliehen haben und ganz unten schreiben Sie, dass die von Ihnen gemachten Angaben richtig und vollständig sind.

    Zitat Zitat von OliviaSmith Beitrag anzeigen
    Und denkt ihr das das alles noch zeitlich klappt ??????? Habe Angst dass es nicht mehr vor dieser Frist alles passiert :-(
    Wenn Sie innerhalb der obigen Frist zahlen klar. In den meisten Gerichten erfolgt dann die Anhörung der Gläubiger nach Ablauf der 3-Jahres-Frist, so dass die RSB nicht gleich zum 10.07.2018 erteilt wird, sondern etwas später. Der TH muss weiter die pfändbaren beträge einsammeln. Nach Rechtskraft des RSB-Beschlusses zahlt er Ihnen dann aber diese Beträge wieder aus.


    Zitat Zitat von OliviaSmith Beitrag anzeigen
    Nicht das am Ende doch 5 Jahre die WVP hält und ich dann zusätzlich noch den AG-Kredit zurückzahlen muss ? Oder bekomme ich die 4.900 dann zurück ?
    Nein, die bekommen Sie in keinem Fall zurück. Zahlen Sie also erst am 11.07. bzw. kommt das Geld am 11.07. erst an, ist die o.g. Frist nicht eingehalten und wird nicht zurückgezahlt.


    Zitat Zitat von OliviaSmith Beitrag anzeigen
    Ausserdem habe ich ein aktuelles Inkasso Thema am laufen, wird das eine RSB irgendwie beeinträchtigen ???

    VIELEN DANK
    Dazu müssen sie mehr ausführen. Im Grundsatz kann das nur scheitern, wenn Sie entweder gegen Ihre Obliegenheiten verstoßen haben (§ 295 InsO) oder die Voraussetzungen für die vorzeitige RSB nicht vorliegen ( nicht innerhalb der Frist gezahlt, keine 35% gedeckt, Kosten nicht gedeckt). Insofern ist nicht klar, was ein "Inkassothema" ist.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •