Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Auto

  1. #1
    Registriert seit
    05.09.2017
    Beiträge
    13

    Standard Auto

    Hallo zusammen,

    ich habe eine Frage. Meine Frau hat ein Auto auf ihren Namen angemeldet. Ich selber bin in der PI. Die Versicherung des Autos läuft aber über mich, da ich es überwiegend nutze, meine Frau überlässt es mir quasi.

    Gibt es da irgendwelche rechtlichen Bedenken? Bei mir läuft noch das Insolvenzverfahren selber , bin also noch nicht in der WVP. Sobald ich mir ein Auto auf meinen Namen angemeldet hätte, wäre es der Masse zugeflossen, so hat meine Frau beschlossen mir eins zur Verfügung zu stellen.

    Beste Grüße

    Budi7

  2. #2
    Registriert seit
    20.07.2017
    Beiträge
    1.969

    Standard

    Zitat Zitat von Budi7 Beitrag anzeigen

    Gibt es da irgendwelche rechtlichen Bedenken?
    Wenn Deine Frau im Ernstfall nachweisen kann, dass sie es von ihrem Geld gekauft hat: Nein.

    Auf wen der Wagen angemeldet ist, spielt im Endeffekt weniger eine Rolle.

  3. #3
    Registriert seit
    08.08.2017
    Beiträge
    30

    Standard

    Vom Grundsatz her ist der Besitzer / Eigentümer eines Fahrzeugs immer die Person die im KFZ - Brief / Zulassungsbescheinigung 1 steht, wer der Versicherungsnehmer bei einem Fahrzeug ist, spielt keine Rolle.
    Welche Rechtsgrundlage sollte es geben, dass die Frau nachweisen muss, dass das Fahrzeug ihr gehört?

  4. #4
    Registriert seit
    20.07.2017
    Beiträge
    1.969

    Standard

    Zitat Zitat von arreis Beitrag anzeigen
    Vom Grundsatz her ist der Besitzer / Eigentümer eines Fahrzeugs immer die Person die im KFZ - Brief / Zulassungsbescheinigung 1 steht.
    Das trifft nicht zu.
    Zitat Zitat von arreis Beitrag anzeigen
    Welche Rechtsgrundlage sollte es geben, dass die Frau nachweisen muss, dass das Fahrzeug ihr gehört?
    Keine. Aber umgekehrt könnte ein Schuh draus werden: ", dass der Mann nachweisen muss, dass das Fahrzeug nicht ihm gehört" -> § 97 InsO

  5. #5
    Registriert seit
    08.08.2017
    Beiträge
    30

    Standard

    Hallo Caffery,
    Du schreibst, " Das trifft nicht zu" , dies solltest Du, aus meiner Sicht, auch begründen. Sicherlich ist es wohl besser, wenn ein Kaufvertrag vorliegt, in dem die Frau als Käuferin aufgeführt ist.
    Die Frage die sich mir jetzt stellt, wie soll der IV überhaupt in Erfahrung bringen, dass ein Auto in der Familie vorhanden ist.

  6. #6
    Registriert seit
    06.04.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.887

    Standard

    Zitat Zitat von arreis Beitrag anzeigen
    Vom Grundsatz her ist der Besitzer / Eigentümer eines Fahrzeugs immer die Person die im KFZ - Brief / Zulassungsbescheinigung 1 steht ...
    Worauf stützt sich diese Deine Aussage?

  7. #7
    Registriert seit
    08.08.2017
    Beiträge
    30

    Standard

    In dem Zusammenhang mit Fahrzeugen kann man von 3, ich nenne es mal Gruppen, die man einbeziehen könnte. Es handelt sich dabei um den Halter ( die Person, die im Brief eingetragen ist ); den Besitzer( das ist in der Regel die Person, die die Kosten für das Fahrzeug trägt und es benutzt ) und letztendlich der Eigentümer ( die Person, der das Fahrzeug tatsächlich gehört ). Das können verschiedene Personen - oder auch eine einzelne Person sein.

    Ich beziehe mich allerdings bei meiner Aussage darauf, wie es vor Jahren gehandhabt worden ist. Es ist aber sicherlich auch richtig und besser wenn man zu dem Brief noch eine Kaufvertrag hat, in dem man als Käufer aufgeführt ist.

    Letztendlich gehe ich aber davon aus, dass es unterschiedliche Situationen gibt, in denen Eigentumsverhältnisse geklärt werden müssen, wie dies geschehen muss, wird dann wohl im Einzelfall entschieden.

    Eine Frage muss dann aber noch gestellt werden. Eine Person steht im Brief / Zulassungsbescheinigung 1, hat aber keinen Kaufvertrag, wer ist der Eigentümer des Fahrzeugs?

    Das ist ein Thema, mit dem sich am Ende eigentlich nu Rechtsanwälte auseinander setzen sollten und können, wenn es darauf ankommt.

  8. #8
    Registriert seit
    20.07.2017
    Beiträge
    1.969

    Standard

    Zitat Zitat von arreis Beitrag anzeigen
    Eine Frage muss dann aber noch gestellt werden. Eine Person steht im Brief / Zulassungsbescheinigung 1, hat aber keinen Kaufvertrag, wer ist der Eigentümer des Fahrzeugs?
    Im Zweifel dann die "eine Person".
    Zitat Zitat von arreis Beitrag anzeigen
    Das ist ein Thema, mit dem sich am Ende eigentlich nu Rechtsanwälte auseinander setzen sollten und können, wenn es darauf ankommt.
    geht so... so wirklich umstritten ist das Thema ja nun nicht.

  9. #9
    Registriert seit
    10.12.2012
    Beiträge
    1.539

    Standard

    Es kann passieren das die Versicherung dich raus wirft sofern die bis jetzt nix von der InSO wissen sollten, ist es bekannt, dann besteht kein Risiko

  10. #10
    Registriert seit
    20.01.2018
    Beiträge
    218

    Standard

    Solange die Versicherung bezahlt wird sehe ich da kein Risiko. Warum sollte die das tun?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •