Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 48

Thema: Wohnungssuche und Umzug während der Insolvenz

  1. #11
    Registriert seit
    23.05.2015
    Beiträge
    814

    Standard

    Wohnungssuche hängt ausschliesslich (mehr oder weniger) von der Gegend ab in der man sucht. Metropolen(regionen) und Boomstädte funktionieren selbst mit guter Schufa nicht wirklich. Im Bekanntenkreis brauchte ein junges Paar (26 & 30) das ein Einkommen von ca. 3500€ Netto hat zusätzlich die Bürgschaft der Eltern - Schufa war astrein.

  2. #12
    Registriert seit
    30.07.2017
    Beiträge
    42

    Standard

    Naja, ich bewerbe mich für einen Job (38,5 Std./Woche und 12,98 €/Std.). Stkl. 1. Und wenn ich das 2 bis 2,5 Jahre mache, bin ich meine Schulden los, wie grob ausgerechnet hatte. Also nachdem ich in die Pfändungstabelle geschaut habe und mir bei diesem Lohn 165,34€ abgezogen werden. Falls ich mich nicht verrechnet habe.

    Würde ich hier die nächsten 2,5 Jahre noch wohnen bleiben, müsste ich jeden Tag 45km hin und her pendeln, wo ich locker 90 bis 100km am Tag fahren müsste. Das würde zu sehr ins Geld gehen und das möchte ich nicht, weil ich dann erst um 20 Uhr Abends total kaputt ins Bett fallen würde.

  3. #13
    Registriert seit
    23.05.2015
    Beiträge
    814

    Standard

    Zitat Zitat von Eiswaffel Beitrag anzeigen
    Naja, ich bewerbe mich für einen Job (38,5 Std./Woche und 12,98 €/Std.). Stkl. 1. Und wenn ich das 2 bis 2,5 Jahre mache, bin ich meine Schulden los, wie grob ausgerechnet hatte. Also nachdem ich in die Pfändungstabelle geschaut habe und mir bei diesem Lohn 165,34€ abgezogen werden. Falls ich mich nicht verrechnet habe.

    Würde ich hier die nächsten 2,5 Jahre noch wohnen bleiben, müsste ich jeden Tag 45km hin und her pendeln, wo ich locker 90 bis 100km am Tag fahren müsste. Das würde zu sehr ins Geld gehen und das möchte ich nicht, weil ich dann erst um 20 Uhr Abends total kaputt ins Bett fallen würde.
    Kein Mensch kann dich da beraten wenn man nicht weiss wo du wohnst. Aber es gilt, je schlechter die Wohnlage desto besser sind deine Chancen eine Wohnung mit schlechter Schufa zu bekommen - ansonsten helfen persönliche Kontakte. Kommunale Wohnungsbauunternehmen sind manchmal auch menschlicher.

  4. #14
    Registriert seit
    30.07.2017
    Beiträge
    42

    Standard

    Zitat Zitat von Inso? Beitrag anzeigen
    Kein Mensch kann dich da beraten wenn man nicht weiss wo du wohnst. Aber es gilt, je schlechter die Wohnlage desto besser sind deine Chancen eine Wohnung mit schlechter Schufa zu bekommen - ansonsten helfen persönliche Kontakte. Kommunale Wohnungsbauunternehmen sind manchmal auch menschlicher.
    Nein, ich werde hier meinen Wohnort ganz sicher nicht veröffentlichen. Soweit kommst noch, was? Nee danke, lass mal. Aber die Stadt, wo der Job ist, den ich gerne haben will, liegt nur etwa eine Stunde von einer Metropole entfernt.

  5. #15
    Registriert seit
    23.05.2015
    Beiträge
    814

    Standard

    Zitat Zitat von Eiswaffel Beitrag anzeigen
    Nein, ich werde hier meinen Wohnort ganz sicher nicht veröffentlichen. Soweit kommst noch, was? Nee danke, lass mal. Aber die Stadt, wo der Job ist, den ich gerne haben will, liegt nur etwa eine Stunde von einer Metropole entfernt.
    Wie gesagt ohne genauere Details kann dir keiner spezifisch helfen. Ansonsten ein Tipp aus Erfahrung, (relativ) große Wohnungen mit wenig Zimmern sind nicht so leicht zu vermieten - da machen die Vermieter auch mal Zugeständnisse.

  6. #16
    Registriert seit
    30.07.2017
    Beiträge
    158

    Standard

    Zitat Zitat von Eiswaffel Beitrag anzeigen
    Nein, ich werde hier meinen Wohnort ganz sicher nicht veröffentlichen. Soweit kommst noch, was? Nee danke, lass mal. Aber die Stadt, wo der Job ist, den ich gerne haben will, liegt nur etwa eine Stunde von einer Metropole entfernt.
    Speckgürtel reicht u. U. schon aus, um Probleme zu bekommen. Selbst am AdW, wo du nur mit einem Auto eine Chance hast, sind die Preise inzwischen wirklich unterirdisch. Spreche aus leidvoller Erfahrung :-/

  7. #17
    Registriert seit
    23.05.2015
    Beiträge
    814

    Standard

    Zitat Zitat von DieSeebaerin Beitrag anzeigen
    Speckgürtel reicht u. U. schon aus, um Probleme zu bekommen. Selbst am AdW, wo du nur mit einem Auto eine Chance hast, sind die Preise inzwischen wirklich unterirdisch. Spreche aus leidvoller Erfahrung :-/
    Das hängt doch alles sehr von der Region ab, und die Preise sind nicht das wirkliche Problem wenn du einen negativen Schufa Eintrag hast, es ist eher der Leerstand der hilfreich ist.

    Aber es sind wie gesagt die Regionen.

    Nimm als Bsp. die Region Berlin - du findest selbst in Oranienburg oder Eberswalde kaum Wohnungen und es geht so in der Region 300€++ los auf der anderen Seite Düsseldorf, da gibt es in Neuss bereits Wohnungen ab 200€++ und das Angebot ist größer.

    Das ganze ist wirklich zu stark von der entsprechenden Region/Stadt abhängig.

  8. #18
    Registriert seit
    30.07.2017
    Beiträge
    158

    Standard

    Zitat Zitat von Inso? Beitrag anzeigen
    Das hängt doch alles sehr von der Region ab, und die Preise sind nicht das wirkliche Problem wenn du einen negativen Schufa Eintrag hast, es ist eher der Leerstand der hilfreich ist.

    Aber es sind wie gesagt die Regionen.

    Nimm als Bsp. die Region Berlin - du findest selbst in Oranienburg oder Eberswalde kaum Wohnungen und es geht so in der Region 300€++ los auf der anderen Seite Düsseldorf, da gibt es in Neuss bereits Wohnungen ab 200€++ und das Angebot ist größer.

    Das ganze ist wirklich zu stark von der entsprechenden Region/Stadt abhängig.
    Die Preise sind hier sehr wohl ein Problem, da ist selbst eine blütenweiße Schufa nicht mehr Entscheidungskriterium No. 1.

    In einem älteren Beitrag wurde ich belächelt, weil ich bis zu 700€ Warmmiete zahlen würde, trotz PI. Tja, in der Gegend hier ist das nunmal die Realität. Da kann man noch so bescheiden leben wollen, für 300-400€ findet man noch nicht mal ein WG-Zimmer, weil der Markt es ganz einfach nicht hergibt.

    In eine Gegend zu ziehen mit hohem Leerstand ist ein netter Versuch, der vermutlich jedoch daran scheitern wird, dass dort die Jobauswahl entsprechend schlechter ausfällt.

  9. #19
    Registriert seit
    30.07.2017
    Beiträge
    42

    Standard

    Derzeit zahle ich etwas über 300€ Warmmiete für meine kleine bescheidene 35m² Bude. Ohne Balkon. Schön ist was anderes.

  10. #20
    Registriert seit
    30.07.2017
    Beiträge
    158

    Standard

    Habe für meine Wohnung direkt im Zentrum für 33 qm 440 warm gezahlt und bereue es zu tiefst, diese Wohnung aufgegeben zu haben. So etwas findet sich leider nicht mehr wieder.

    Die Größe ist auch letztlich nicht entscheidend, sondern ob man sich wohl fühlt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •