Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Erstes Schreiben vom Amtsgericht

  1. #1
    Registriert seit
    17.11.2017
    Beiträge
    53

    Standard Erstes Schreiben vom Amtsgericht

    Hallo,

    nachdem ich vor 2 Wochen meinen Antrag auf Verbraucherinsolvenz beim Amtsgericht eingereicht habe, kam heute die erste Post.
    Ich bin etwas verwirrt.

    Das ließt sich für mich alles so als würde man davon ausgehen das ich Insolvenz für eine Firma anmelden möchte?

    Ich hatte früher mal nebenbei ein Gewerbe angemeldet aber das ist Jahre her.

    Kann mir jemand sagen ob das alles so richtig ist und wie es jetzt weiter geht?

    Vielen Dank.


  2. #2
    Registriert seit
    20.09.2017
    Ort
    NRW
    Beiträge
    27

    Standard

    Ja, liest sich für mich auch so. Trotzdem erstmal ein paar Fragen vorweg: Du hast aber die PI beantragt? Mit wie vielen Gläubigern genau? Hattest du während deiner Gewerbezeit Angestellte?

  3. #3
    Registriert seit
    17.11.2017
    Beiträge
    53

    Standard

    Ja ich habe Verbraucherinsolvenz beantragt (nicht Regelinsolvenz) und habe 6 Gläubiger.
    Vor 15 Jahren hatte ich ein Gewerbe angemeldet, nur ein Einzelunternehmen ohne Angestellte oder dergleichen.

  4. #4
    Registriert seit
    23.05.2015
    Beiträge
    815

    Standard

    Zitat Zitat von Hannes63 Beitrag anzeigen
    Ja ich habe Verbraucherinsolvenz beantragt (nicht Regelinsolvenz) und habe 6 Gläubiger.
    Vor 15 Jahren hatte ich ein Gewerbe angemeldet, nur ein Einzelunternehmen ohne Angestellte oder dergleichen.
    Wann hast du das Gewerbe abgemeldet? Hast du evtl. aus der Zeit noch Schulden bei Solzialversicherungsträgern?

  5. #5
    Registriert seit
    11.12.2004
    Beiträge
    3.027

    Standard

    Hast du mal unter insolvenzbekanntmachungen.de geschaut was dort veröffentlicht ist

  6. #6
    Registriert seit
    20.07.2017
    Beiträge
    1.848

    Standard

    Hat das Aktenzeichen ein IK oder ein IN in der Mitte?

  7. #7
    Registriert seit
    17.11.2017
    Beiträge
    53

    Standard

    Das Gewerbe wurde abgemeldet 2012 und Schulden sind daraus nicht entstanden.
    Unter insolvenzbekanntmachungen.de steht noch nichts, es wurde aber heute noch gar nichts veröffentlicht (Jedenfalls nichts zu meiner Stadt). Meistens erscheinen die Einträge des jeweiligen Tages so ca 16:00 Uhr. Ich werde dann nachher mal schauen ob dort was steht.

    Das Aktenzeichen hat ein IK in der Mitte.

    Seltsam finde ich auch das ein Rechtsanwalt ernannt wurde der über 100 Km entfernt ansässig ist.

  8. #8
    Registriert seit
    20.07.2017
    Beiträge
    1.848

    Standard

    Zitat Zitat von Hannes63 Beitrag anzeigen
    Das Aktenzeichen hat ein IK in der Mitte.
    Dann ist es definitiv ein Verbraucherinsolvenzverfahren.

  9. #9
    Registriert seit
    20.09.2017
    Ort
    NRW
    Beiträge
    27

    Standard

    Zitat Zitat von Caffery Beitrag anzeigen
    Dann ist es definitiv ein Verbraucherinsolvenzverfahren.
    Jep. Sehe ich auch so.

    Das der IV über 100km entfernt sitzt ist hier nicht unüblich, hier kommen 90% der IV von weiter weg...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •