Seite 2 von 8 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 78

Thema: Geht es euch genauso?

  1. #11
    Registriert seit
    20.07.2017
    Beiträge
    1.831

    Standard

    Zitat Zitat von Daline35 Beitrag anzeigen
    Ich muss euch ja Recht geben,das sch...rauchen!
    Um das mal in eine u.U. etwas praktikablere Richtung zu lenken:
    Ich bin selbst Raucher (Ja, ich weiß ... ich doof!) von daher tue ich mich immer schwerer als meine Kollegen (alles Nichtraucher) meinen Klienten mit der "Hören Sie doch erstmal auf zu quarzen, dann reicht auch die Kohle länger!" Ansprache zu kommen. (natürlich formulieren sie es zärtlicher)

    Wo es aber auch bei mir als Raucher am Verständnis mangelt ist, dass Menschen die sehr sehr wenig Geld haben sich Fluppen in Schachteln kaufen - wie Du es ja auch tust. Dabei kann man sich auch mit nur geringer Umgewöhnung seine Dröhnung verpassen und dabei weniger als die Hälfte des Geldes lassen.

    Als ich studiert habe, hatte ich auch keine Kohle. Sogar mitunter noch weniger als den heutigen Hartzsatz. Natürlich habe ich auch damals schon gequarzt wie ein Weltmeister. (Wer ist schon so blöd und fängt mit dem Mist noch nach der Jugend an?) Aber ich habe selbst gedreht. Man kann auch stopfen. Das kostet unterm Strich weniger als die Hälfte. Ich gebe zu: Eine Stopfmaschine im Wohnzimmer hat wenig Stil und die Dinger sind geschmacklich auch nicht der Brüller aber als "Raucherkumpel" sag ich mal flach und frei: "Die Hauptsache ist doch es qualmt und stinkt!"

  2. #12
    Registriert seit
    21.08.2006
    Beiträge
    1.536

    Standard

    Zitat Zitat von Caffery Beitrag anzeigen

    Wo es aber auch bei mir als Raucher am Verständnis mangelt ist, dass Menschen die sehr sehr wenig Geld haben sich Fluppen in Schachteln kaufen - wie Du es ja auch tust. Dabei kann man sich auch mit nur geringer Umgewöhnung seine Dröhnung verpassen und dabei weniger als die Hälfte des Geldes lassen.

    Als ich studiert habe, hatte ich auch keine Kohle. Sogar mitunter noch weniger als den heutigen Hartzsatz. Natürlich habe ich auch damals schon gequarzt wie ein Weltmeister. (Wer ist schon so blöd und fängt mit dem Mist noch nach der Jugend an?) Aber ich habe selbst gedreht. Man kann auch stopfen. Das kostet unterm Strich weniger als die Hälfte. Ich gebe zu: Eine Stopfmaschine im Wohnzimmer hat wenig Stil und die Dinger sind geschmacklich auch nicht der Brüller aber als "Raucherkumpel" sag ich mal flach und frei: "Die Hauptsache ist doch es qualmt und stinkt!"
    Das Musterbeispiel eines Beitrages der Kategorie „Pädagogisch NICHT wertvoll“

  3. #13
    Registriert seit
    06.04.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.864

    Standard

    Wenn Ehrlichkeit im pädagogischen Bereich nichts zu suchen hat, dann gebe ich Dir Recht, mucel.

  4. #14
    Registriert seit
    11.12.2004
    Beiträge
    3.025

    Standard

    Naja ich mache es so, dass ich nur grundsätzlich bar zahle, was schon einmal wenn man nur einen bestimmten Betrag einsteckt davor schützt das man mehr ausgibt als im Geldbeutel steckt
    Allerdings muss man auch sagen, dass die Preise in den letzten 4 Wochen ganz schön angezogen haben auch bei lidl, aldi
    Was das rauchen betrifft:Ich habe es 1984 aufgegeben und bin froh drüber

  5. #15
    Registriert seit
    21.08.2006
    Beiträge
    1.536

    Rotes Gesicht

    Zitat Zitat von anja39 Beitrag anzeigen
    Wenn Ehrlichkeit im pädagogischen Bereich nichts zu suchen hat, dann gebe ich Dir Recht, mucel.
    Ich habe das jetzt eher unter dem Aspekt gesehen, dass in dem Beitrag nicht nur nicht vom weiteren Rauchen eindringlich abgeraten wurde sondern im Gegenteil, sehr ausführlich erläutert wird, wie man noch mehr für weniger Geld rauchen kann.

    Das war mit „pädagogisch nicht wertvoll“ gemeint.

  6. #16
    Registriert seit
    21.08.2006
    Beiträge
    1.536

    Rotes Gesicht

    Zitat Zitat von anja39 Beitrag anzeigen
    Wenn Ehrlichkeit im pädagogischen Bereich nichts zu suchen hat, dann gebe ich Dir Recht, mucel.
    Ich habe das jetzt eher unter dem Aspekt gesehen, dass in dem Beitrag nicht nur nicht vom weiteren Rauchen eindringlich abgeraten wurde sondern im Gegenteil, sehr ausführlich erläutert wird, wie man noch mehr für weniger Geld rauchen kann.

    Das war mit „pädagogisch nicht wertvoll“ gemeint.

  7. #17
    Registriert seit
    20.07.2017
    Beiträge
    1.831

    Standard

    Zitat Zitat von mucel Beitrag anzeigen
    nicht nur nicht vom weiteren Rauchen eindringlich abgeraten
    Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass es wenig Erfolg versprechend ist einen Abhängigen von seiner Sucht abzubringen in dem man ihm von der Sucht abrät. Sich der Destruktivität der Sucht bewusst zu sein liegt in ihrer Natur. Die TE hat an keiner Stelle Grund zu Vermutung gegeben, dass sie hier eine Ausnahme darstellt.
    Zitat Zitat von mucel Beitrag anzeigen
    sehr ausführlich erläutert wird, wie man noch mehr für weniger Geld rauchen kann.
    Ich bewundere Deine Gabe die Aussagen anderer in einer beeindruckenden Regelmäßigkeit sehr individuell zu interpretieren und bin Dir deswegen auch nicht böse.

  8. #18
    Registriert seit
    07.05.2007
    Beiträge
    85

    Standard

    Ich hoffe ich darf mich als Dauermitleser und nur gelegentlich Poster hier mal einbringen


    Zitat Zitat von mucel Beitrag anzeigen
    sehr ausführlich erläutert wird, wie man noch mehr für weniger Geld rauchen kann.
    Antwort darauf:

    Zitat Zitat von Caffery Beitrag anzeigen
    Ich bewundere Deine Gabe die Aussagen anderer in einer beeindruckenden Regelmäßigkeit sehr individuell zu interpretieren und bin Dir deswegen auch nicht böse.
    Ursprung des Kommentares des Users „mucel“

    Zitat Zitat von caffery Beitrag anzeigen
    Dabei kann man sich auch mit nur geringer Umgewöhnung seine Dröhnung verpassen und dabei weniger als die Hälfte des Geldes lassen.
    Zitat Zitat von caffery Beitrag anzeigen
    Aber ich habe selbst gedreht. Man kann auch stopfen. Das kostet unterm Strich weniger als die Hälfte.
    Wenn in einem Post 2 mal geschrieben wird, wie man bei gleichbleibendem Konsum mehr als 50% seiner Kosten sparen kann......dann ist das schon eine sehr ausführliche Erläuterung, wie man für weniger Geld mehr konsumieren kann. Also in dem Fall, mehr rauchen kann.

    Mathematik halt, nichts individuell interpretiert.
    Geändert von fuchskiller (05.05.2018 um 10:44 Uhr)

  9. #19
    Registriert seit
    20.07.2017
    Beiträge
    1.831

    Standard

    Zitat Zitat von fuchskiller Beitrag anzeigen
    Wenn in einem Post 2 mal geschrieben wird, wie man bei gleichbleibendem Konsum mehr als 50% seiner Kosten sparen kann......dann ist das schon eine sehr ausführliche Erläuterung, wie man für weniger Geld mehr konsumieren kann.
    Du hast grad selbst (scheinbar ohne es zu merken) zwei Interpretationen in einem Satz verwendet.
    Zitat Zitat von fuchskiller Beitrag anzeigen
    Mathematik halt, nichts individuell interpretiert.
    Wenn jemand Geld dadurch spart, dass er bspw. zu einem günstigeren Stromanbieter wechselt würden doch die wenigsten daraus interpretieren, dass dieser jemand nun mehr Geld übrig hat um mehr Strom zu verbrauchen. Vermutlich würden die meisten eher konstatieren, dass nun mehr Geld für andere Dinge übrig ist.
    Geändert von Caffery (05.05.2018 um 11:01 Uhr)

  10. #20
    Registriert seit
    07.05.2007
    Beiträge
    85

    Standard

    Zu Punkt 1. Nö, glaub ich nicht.

    Würde die TE auf deinen Vorschlag einsteigen und ab sofort drehen, würde sie wenn sie ihren Konsum beibehält, mehr als 50 % sparen. Es ist aber gleichzeitig auch die Anleitung, wie sie für weniger als ihre bisherigen 200 Euro, mehr konsumieren kann.

    Beispiel: 100 Automatenzigaretten = 100 Euro
    100 „selbstgedrehte“ = 50 Euro

    Sie kann sich nun also aussuchen, ob sie weiterhin 100 Zigaretten (selbstgedreht) raucht und dafür nur noch die Hälfte zahlt oder aber, 150 Zigaretten raucht und dafür 75 Euro zahlt und damit für weniger Geld, nämlich 25 Euro, mehr rauchen kann. In dem Fall 50 Zigaretten

    Nennt man wohl Minimal- und Maximalprinzip.

    Zu Punkt 2.

    Und den Konsum von Sucht- bzw. Genußmitteln mit dem Verbrauch von Strom gleichzusetzen halte ich für ein wenig an den Haaren herbeigezogen.

    Ich glaube schon, daß jemand der durch Einsparungen, hier 50% beim Tabak bzw. den Zigaretten, seinen Konsum steigert wenn es „nicht mehr so teuer ist“. Und wenn du anstelle des Stroms Benzin nimmst, ist es doch Tatsache das je billiger der ist, desto mehr auch gefahren wird.

    Aber frei nach Kaya Yanar: „Ihr müsset nicht streiten, tanzet Sirtaki mit mir“

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •