Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Bin ich schon in der WPV?

  1. #1
    Registriert seit
    25.06.2015
    Beiträge
    146

    Standard Bin ich schon in der WPV?

    Hallo zusammen

    wie schaut es aus ab wann ist man in der WPV?
    Im Oktober 2017 stand im Internet folgendes.

    Beschluss:

    In dem Verfahren sind Forderungen in einer Gesamthöhe von xxxx,xx Euro zu berücksichtigen, denen ein Massebestand von ca. xx,x Euro gegenübersteht.

    Auf die Ausschlussfristen gemäß §§ 189, 190 und 206 InsO wird hingewiesen.
    Das Schlussverzeichnis und die Schlussrechnung mit Belegen liegen zur Einsicht der Beteiligten auf der Geschäftsstelle aus.

    und

    Beschluss:

    Die Vergütung und Auslagen des Insolvenzverwalters wurden festgesetzt. Der vollständige Beschluss und die Antragsunterlagen können durch Verfahrensbeteiligte auf der Geschäftsstelle des Insolvenzgerichts eingesehen werden.

    und

    Beschluss:

    Es erfolgt die schriftliche Schlussanhörung gemäß § 5 InsO hinsichtlich:
    1. Erörterung der Schlussrechnung
    2. Erhebung von Einwendungen gegen das Schlussverzeichnis
    3. Anträge auf Versagung der Restschuldbefreiung (mit Begründung und Glaubhaftmachung)
    4. Abstimmung, ob der Treuhänder mit der Obliegenheitsüberwachung gemäß § 292 Abs. 2 InsO beauftragt werden soll

    Die Stimmabgabe und Einwendungen können schriftlich oder zu Protokoll der Geschäftsstelle bis zum 18.12.2017 bei dem Amtsgericht erhoben werden. Einwendungen sind glaubhaft zu machen.

    Diese Schlussanhörung ersetzt den Schlusstermin.
    Stellungnahmen und Anträge die nach dem oben genannten Zeitpunkt eingehen können als verspätet nicht mehr in die Entscheidung einbezogen werden.
    In dem Verfahren sind Forderungen in einer Gesamthöhe von xxxx,xx Euro zu berücksichtigen, denen ein Massebestand von ca. xxx,xx Euro gegenübersteht. Der Schlussverteilung wird zugestimmt.

    Auf die Ausschlussfristen gemäß §§ 189, 190 und 206 InsO wird hingewiesen.
    Die Vergütung des Insolvenzverwalters für seine Geschäftsführung wurde festgesetzt.
    Das Schlussverzeichnis, die Schlussrechnung mit Belegen und der Vergütungsbeschluss liegen zur Einsicht der Beteiligten auf der Geschäftsstelle aus.



    Im Dezember bekam ich noch ein Zwischenbericht das der Schlusstermin ordnungsgemäß bekannt gemacht wurde durch veröffentlichung, keine Einwendung erhoben wurden und die gläubiger mit einer Quote 1,8% rechnen können.
    Dem Insolvenzverwalter wird aufgegeben 2 Monate nach Verteilung eine Schlussrechnung nebst Schlussquittungen zur akte zu reichen und das die Gerichtskosten beglichen. wurden

    Bin ich schon in der WPV? Seit Dezember habe ich nichts mehr vom gericht gehört und die paar Kröten verteilen kann ja kein halbes Jahr dauern.

    Danke

  2. #2
    Registriert seit
    20.07.2017
    Beiträge
    1.824

    Standard

    Zitat Zitat von franzi28 Beitrag anzeigen
    wie schaut es aus ab wann ist man in der WPV?
    In dem betreffenden Beschluss steht sowas wie:

    "Das Insolvenzverfahren über das Vermögen
    (Name, Anschrift, etc.)
    wird heute, am XX.XX.XXX, um XX:XX Uhr (Grund der Aufheung) aufgehoben (§ 200 InsO).
    "

  3. #3
    Registriert seit
    20.07.2017
    Beiträge
    1.824

    Standard

    PS: Bei der Person von der ich den Text grade rein zufällig rausgesucht habe hat es vom Zwischenbericht bis zum Aufhebungbeschluss 3 Monate gedauert. Da es bei Dir jetzt 4 sind sag ich mal: Es geht wahrscheinlich schneller - es ist aber noch nicht beunruhigend lang.
    Die Mühlen der Justiz mahlen laaaaangsam

  4. #4
    Registriert seit
    25.06.2015
    Beiträge
    146

    Standard

    ok, danke für deine Antwort. dann warte ich mal ab

  5. #5
    Registriert seit
    25.06.2015
    Beiträge
    146

    Standard

    Hallo,
    heute erhielt ich folgenden Beschluss.


    In dem Insolvenzverfahren über das Vermögen d.

    Xxxy geboren am xx.xx.xxxx muster Straße 1, 11111 musterstadt
    - Schuldnerin -
    |
    Das Insolvenzverfahren wird nach Abhalten eines Schlusstermins im schriftlichen Verfahren und Vollzug der Schlussverteilung aufgehoben.

    Der Insolvenzbeschlag hinsichtlich sich noch eventuell ergebender Erstattungsansprüche aus gezahlter Einkommenssteuer, Kirchensteuer, Solidaritätszuschlag, Gewerbe- und Umsatzsteuer für die Zeit bis zur Verfahrensaufhebung bleibt aufrecht erhalten.

    Bin ich jetzt in der Wvp?

  6. #6
    Registriert seit
    25.06.2015
    Beiträge
    146

    Standard

    Der Schlusstermin war wenn ich das richtig verstehe am 18.12. oder?

  7. #7
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.445

    Standard

    Ji,
    nach den zwei Wochen Notfrist, auch wenn im Beschluss nicht auf § 200 InsO Bezug genommen wird.

    Gruß
    Ingo

  8. #8
    Registriert seit
    25.06.2015
    Beiträge
    146

    Standard

    Sehr schön...
    Wenn ich für 2018 die Steuererklärung einreiche geht diese noch zur masse? Alles andere kann ich ab jetzt wieder behalten?

  9. #9
    Registriert seit
    20.07.2017
    Beiträge
    1.824

    Standard

    Zitat Zitat von franzi28 Beitrag anzeigen
    Wenn ich für 2018 die Steuererklärung einreiche geht diese noch zur masse?
    teilweise
    Zitat Zitat von franzi28 Beitrag anzeigen
    Alles andere kann ich ab jetzt wieder behalten?
    ja - abgesehen von "pfändbarem" Einkommen und der Hälfte eines Erbes

  10. #10
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.445

    Standard

    Hi,
    Du kannst alles außer Deinem pfändbaren Einkommen behalten, für das keine Nachtragsverteilung beantragt wurde oder noch wird.

    Gruß
    Ingo

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •