Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: Gläubiger fangen Geld ab bevor es P-Konto erreicht

  1. #1
    Registriert seit
    04.04.2017
    Beiträge
    27

    Standard Gläubiger fangen Geld ab bevor es P-Konto erreicht

    Ich bekam bis Oktober letzten Jahres durch Pachteinkünfte aus landwirtschaftlichen Flächen denen mir ein Anteil von einem Viertel gehört etwas weniger als 400 EUR monatlich auf mein P-Konto überwiesen. Dies waren meine gesamten Einkünfte.

    Da ich obdachlos bin und in den letzten beiden Jahren mehrheitlich in Südfrankreich lebe habe ich kaum Kontakt mehr nach Dtld.
    Dementsprechend habe ich erst jetzt erfahren dass meine Gläubiger das Pachtgeld OHNE das Wissen des Pächters quasi während des Überweisungsverfahrens abfangen...

    Der Pächter überweist mir also wie früher meinen Pachtanteil auf mein deutsches PKonto aber die Gläubiger fangen es während der Transaktion ab...also bevor es mein geschütztes Konto erreicht.
    Der Pächter war total schockiert als er hörte dass sein überwiesenes Geld bei mir seit Monaten nicht angekommen ist.
    Er findet es unverschämt dass man ihm einfach so in seine Finanztransaktionen mit 'Geschäftspartnern' reinpfuschen kann ohne dass er davon in Kenntnis gesetzt wird.


    1.
    Wie funktioniert so ein Verfahren welches überwiesenes Geld während der Transaktion abfängt ?
    2.
    Muss bei so einem Vorgehen nicht auch der Sender des Geldes - also z.B. der Arbeitgeber oder in meinem Fall der Pächter - von der Pfändung in Kenntnis gesetzt werden ?
    3.
    Ist dieses Vorgehen des Inkasso-Büros welches von den Gläubigern beauftragt wurde nicht ein bisschen illegal ?

  2. #2
    Registriert seit
    19.08.2013
    Beiträge
    5.030

    Standard

    Was du schilderst ist juristisch und technisch unmöglich.

    Die Erklärung wird deutlich einfacher sein. Wenn du Geld auf dem P-Konto nicht verbrauchst kannst du das nicht ewig aufheben. Es wird halt irgendwann ausgekehrt.

  3. #3
    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    4.253

    Standard

    Oder aber der Pächter hat schlicht nicht gezahlt. Hat er denn die Zahlung zweifelsfrei nachgewiesen?

  4. #4
    Registriert seit
    11.12.2004
    Beiträge
    2.956

    Standard

    Oder es wurde beim Pächter gepfändet aber dann müsste es einen entsprechenden Beschluss geben....

  5. #5
    Registriert seit
    18.09.2006
    Ort
    Im schönen Ruhrgebiet mit Blick auf die Arena
    Beiträge
    13.843

    Standard

    Du hast doch so ein super Konto im Ausland.
    Gehasst
    Verdammt
    Vergöttert

  6. #6
    Registriert seit
    16.04.2018
    Ort
    Marburg
    Beiträge
    1

    Standard

    Du schreibst, dass deine Gläubiger das Pachtgeld abfangen. Hast du dafür Beweise oder ist das nur eine Vermutung? Vielleicht wird es ja gar nicht abgefangen sondern etwas anderes ist die Ursache, z.B. Probleme mit deiner Bank oder der Absender hat gar nicht gezahlt wie er behauptet.
    Ich habe auf sportwette.net den Wettanbieter mit dem aktuell höchsten Bonus gefunden. Außerdem gibt es dort interessante Wettstrategien und tools.

  7. #7
    Registriert seit
    04.04.2017
    Beiträge
    27

    Standard

    Zitat Zitat von Froide Beitrag anzeigen
    Du schreibst, dass deine Gläubiger das Pachtgeld abfangen. Hast du dafür Beweise oder ist das nur eine Vermutung? Vielleicht wird es ja gar nicht abgefangen sondern etwas anderes ist die Ursache, z.B. Probleme mit deiner Bank oder der Absender hat gar nicht gezahlt wie er behauptet.
    Also bis Oktober 2017 kam mein Pachtgeld monatlich auf meinem deutschen Konto an und ich habe es dann immer sofort auf mein Kreditkartenkonto von Revolut nach England überwiesen damit es in Dtld. nicht liegen bleibt.
    Im November 2017 kam dann wie gesagt nichts mehr an.
    Ich habe darauf aber nicht reagiert da ich früher oder später mit einer Pfändung rechnete.

    Vor zwei Wochen bekam ich dann über einen guten Freund in Dtld. die Nachricht von meinem Vater in Dtld. dass ihm meine Gläubiger bzw. ein beauftragtes Inkassobüro mitgeteilt hätte dass sie wie berichtet die Pacht abfangen.
    Daraufhin habe ich den Pächter angeschrieben um Näheres zu erfahren da ich meinem Vater nicht traue.
    Der Pächter widerum reagierte auf mein Schreiben mit großem Unverständnis da er mir belegen konnte dass er das Geld ganz normal weiter auf mein Konto überwiesen hat und auch weiter tut.
    Er selbst habe nur den Pfändungsbescheid bzw. Zwangsversteigerung bzgl. eines Weinberges bekommen der mir alleine gehört und von ihm verwaltet wird aber nicht für die Pacht aus meinen landwirtschaftlichen Anteilen.


    Laut Anwalt den ich mal vor drei Jahren hatte weiss ich dass in Bezug auf meine Situation die Gläubiger das Recht haben das Pachtgeld zu pfänden aber ich war immer davon ausgegangen dass dem Sender - also hier dem Pächter - des Geldes dazu ein Pfändungsbescheid vorgelegt werden muss.

  8. #8
    Registriert seit
    19.08.2013
    Beiträge
    5.030

    Standard

    Und woher weiß das dein Vater? Wieso kriegt er diese Nachricht und nicht du? Und da steht wirklich etwas von "Geld abfangen"? Das Geld nimmt keinen Umweg über das Konto deines Vaters?

    Gab es denn einen PfÜB gegen deine Bank als Drittschuldnerin? Manchmal laufen P-Konten einfach so aus... Manchmal einfach so.... Nicht dass dies besonders toll wäre, aber Banken machen in dem Zusammenhang nicht immer nur Dinge, die besonders toll wären...

  9. #9
    Registriert seit
    20.02.2018
    Beiträge
    80

    Standard Revolut Kartenkonto mit EUR IBAN/BIC

    Zitat Zitat von Forest Beitrag anzeigen
    Also bis Oktober 2017 kam mein Pachtgeld monatlich auf meinem deutschen Konto an und ich habe es dann immer sofort auf mein Kreditkartenkonto von Revolut nach England überwiesen damit es in Dtld. nicht liegen bleibt...
    Bei Revolut gibt es inzwischen auch eine EUR IBAN/BIC auf Deinen Namen. Darauf kann das Pachtgeld ohne Umweg Deutschland ueberwiesen werden.

    Rita, Revolut's freundlicher Chat Bot, hilft gerne weiter, und stellt auch, wenn der Fintech Roboter nicht weiter kommt, zum "Humansupport" durch.

    Ich habe mal Inkassounternehmen gespielt, Rita sagte mir, dass bei Revolut Pfaendungen aus Deutschland nicht moeglich sind. Sowas nenne ich Schuldnerfreundlicher Roboter.

  10. #10
    Registriert seit
    19.08.2013
    Beiträge
    5.030

    Standard

    dass bei Revolut Pfaendungen aus Deutschland nicht moeglich sind
    Märchen? Noch ist GB in der EU.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •