Freitag der 13. scheint nicht ganz so schlimm für mich diesmal auszufallen, jedenfalls habe ich soeben meinen Beschluss für die Schlussanhörung gefunden.

Nun steht da ein Massebestand von knapp 2000 € drin, allein meine Gehaltspfändungen belaufen sich aber auf knapp 4000 €.

Kann ich davon ausgehen, dass die Differenz die Verfahrens- und Verwaltungskosten sind?
Erhalte ich beim Übergang in die WVP dann auch eine Art Abrechnung oder gibt's die nur auf Anfrage?

Vielen Dank im Voraus