Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 31

Thema: Zahlung an Gläubiger geleistet, jetzt Stress

  1. #11
    Registriert seit
    30.07.2017
    Beiträge
    117

    Standard

    Also so ganz kann ich dem Ganzen pro IV nicht zustimmen.

    Bei zweckgebundenen Geldern bekommt mein IV von mir Post, aus der hervorgeht, dass der Zahlungseingang nur und ausschließlich für diesen Zweck genutzt wird/wurde. Dann bekommt die Bank Post vom IV, die das dann einmalig manuell freigibt. Sache erledigt.

    Eine Gläubigerbevorzugung kann ich da beim besten Willen nicht erkennen, das einzige Problem in diesem Fall wäre allenfalls noch, dass die Rechnung primär vom IV geschluckt wurde, weil die Versicherung erst so spät gezahlt hat.

  2. #12
    Registriert seit
    30.07.2017
    Beiträge
    117

    Standard

    Zitat Zitat von FinLaure Beitrag anzeigen
    Und wir reden hier nicht von Krankenversicherungen, sondern zusätzlichen Nice-to-Have-Leistungen. Also von "mit Schmerzen zu Hause sitzen" kann hier gar keine Rede sein.
    Nach einem Unterkieferabszess hat mir die ZZV den A**** gerettet, ansonsten hätte ich nämlich jetzt zwei Schneidezähne weniger und zwei weitere ruinierte, weil die Leistungen der GKV dahingehend für die Tonne sind. Noch nicht mal eine adäquate Schmerztherapie in der Akutphase wurde mir gegönnt. So viel zum Thema "nice to have".

  3. #13
    Registriert seit
    26.02.2016
    Beiträge
    679

    Standard

    Du bist im Insolvenzverfahren - nicht dein Anwalt. Ein insolvenzverfahren bedeutet, dass du über dein Geld nicht mehr verfügen darfst, außer dein Insolvenzverwalter gibt es frei. Theoretisch müsste der Insolvenzverwalter bzw. das Gericht sogar dein Arbeitseinkommen freigeben, wenn der Gesetzgeber da nicht die Lösung des P-Kontos geschaffen hätte.

    Es geht nicht darum, dass dir niemand gesagt hat, was du nicht darfst - es gibt gewisse Obliegenheiten in der Insolvenz die einfach Gesetz sind. Unwissenheit schützt vor Strafe nicht - und wenn man sich in ein Verfahren begibt, welches 5/6 Jahre dauern wird, dann sollte man sich über grundsätzliche Dinge schlau machen. So leid es mir tut - Google das Insolvenzverfahren und du findest in einem Großteil aller Ergebnisse deine Obliegenheiten, welche unter Anderem heißen, dass du keinem Gläubiger einen Vorteil verschaffen darfst.

  4. #14
    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    4.254

    Standard

    Zitat Zitat von DieSeebaerin Beitrag anzeigen
    Also so ganz kann ich dem Ganzen pro IV nicht zustimmen.

    Bei zweckgebundenen Geldern bekommt mein IV von mir Post, aus der hervorgeht, dass der Zahlungseingang nur und ausschließlich für diesen Zweck genutzt wird/wurde. Dann bekommt die Bank Post vom IV, die das dann einmalig manuell freigibt. Sache erledigt.

    Eine Gläubigerbevorzugung kann ich da beim besten Willen nicht erkennen, das einzige Problem in diesem Fall wäre allenfalls noch, dass die Rechnung primär vom IV geschluckt wurde, weil die Versicherung erst so spät gezahlt hat.
    Hier lag aber keine zweckgebundene Zahlung vor und der Gläubiger ist Teil des Insolvenzverfahrens, von daher liegt der Fall hier anders. Die TE kann hier nur hoffen, dass ihre Entschuldigung (die sie sicher noch vortragen wird) den IV milde stimmt, er das Geld zurückfordert und auch bekommt. Denn ansonsten könnte ihre RSB in Gefahr sein.

    Künftig einfach die Regel einhalten, dass der IV im offenen Verfahren über JEDEN Geldeingang informiert wird. Dann entscheidet er, ob er das Geld freigibt oder nicht. Dann kann der TE auch nichts passieren.

  5. #15
    Registriert seit
    11.12.2004
    Beiträge
    2.957

    Standard

    ich habe auch eine Zusatzversicherung und obwohl ich nichts mit inso zu tun habe,habe ich die 2 Rechnungsanteile die von der gesetzl. nicht übernommen wurden an den Zahnarzt direkt zahlen lassen

  6. #16
    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    4.254

    Standard

    So kenne ich das auch.

  7. #17
    Registriert seit
    30.03.2018
    Beiträge
    17

    Standard

    Du hast zudem im Wesentlichen nicht verstanden, dass Du im eröffneten Verfahren überhaupt nicht die Befügnis hast darüber zu entscheiden wer solche Gelder bekommt.
    Dann sind wir wieder dabei, dass dies bedeuten würde, dass ich nicht zum Arzt gehen kann. Das darf nicht sein. Und welche Konsequenzen könnten mir jetzt drohen, welcher schlimmer sind als eine Gefährdung meiner Gesundheit?

    @tidus82:
    Es geht aber nicht um mein Geld, sondern in diesem Fall um das Geld meines Zahnarztes. Der IV hat das Geld ja auch freigegeben, muss er ja auch.

    Theoretisch müsste der Insolvenzverwalter bzw. das Gericht sogar dein Arbeitseinkommen freigeben
    Ich habe aber kein Arbeitseinkommen. Ich beziehe Alg II. Meine Zahnzusatzversicherung wird vom Jobcenter, sprich vom Steuerzahler gezahlt. Es kann nicht im Sinne des Steuerzahlers sein, dass der Staat monatlich 59,16 Euro für diese Versicherung bezahlt, ich sie dann aber gar nicht nutzen kann, da die Erstattungen gepfändet und für andere Zwecke verwendet werden. Genauso wenig kann es sein, dass ich nicht zum Zahnarzt gehen kann.

    Was hätte ich denn nun deiner Meinung nach mit dem Geld machen sollen? Könnte ich jetzt nicht einfach während des Insolvenzverfahrens sinnlose Zahnarztbehandlungen in Anspruch nehmen um von den Erstattungen meine Gläubiger zu bezahlen?

    Hier lag aber keine zweckgebundene Zahlung vor
    Verstehe ich nicht. Ich habe eine Rechnung bei meiner Versicherung eingereicht. Diese hat mir den Betrag erstattet. Was ist daran nicht zweckgebunden?

    er das Geld zurückfordert und auch bekommt.
    Wieso sollte mein Zahnarzt das Geld an den IV zahlen?

    Dann entscheidet er, ob er das Geld freigibt oder nicht.
    Mein IV hat nicht darüber zu entscheiden ob ich zum Arzt gehen darf oder nicht. Punkt.

    @rike3:
    Das macht meine Versicherung nicht. Ist auch schwierig. In diesem Fall habe ich gleichzeitig mehrere Rechnungen bei meiner Versicherung eingereicht. Das Geld wurde mir dann abzüglich eines Eigenanteiles überwiesen. Würde die Versicherung das Geld direkt an den Zahnarzt überweisen dann müssten sie entweder den Eigenanateil von der Rechnung abziehen wodurch der Zahnarzt zu wenig Geld bekäme oder sie müssten das Geld von einer anderen Rechnungen abziehen. Aber wer entscheidet welche Rechnung bezahlt wird und welche nicht?

  8. #18
    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    4.254

    Standard

    Punkt.
    Na dann ist ja alles gesagt.

    Erschließt sich mir nicht, warum man fragt, wenn man es doch eh besser weiß.
    Geändert von FinLaure (11.04.2018 um 10:22 Uhr)

  9. #19
    Registriert seit
    26.02.2016
    Beiträge
    679

    Standard

    Zitat Zitat von Gitarrenlady Beitrag anzeigen

    Mein IV hat nicht darüber zu entscheiden ob ich zum Arzt gehen darf oder nicht. Punkt.
    Macht er auch nicht! Punkt!

    Zitat Zitat von Gitarrenlady Beitrag anzeigen
    Aber wer entscheidet welche Rechnung bezahlt wird und welche nicht?
    Im Zweifel der IV in deinem Fall.
    Wenn er wöllte könnte er auch deine Verträge kündigen.

    Vielleicht wird dir klar, wenn ich dir sage, dass du im Insolvenzverfahren KEINE Befugnis über dein Geld hast! Der IV verwaltet theoretisch dein Geld! Ich denke das muss dir zuerst einmal klar werden, dann können wir weiter diskutieren.
    Alternativ ist dir doch freigestellt das Übel an der Wurzel zu packen und zum IV zu gehen und ihm deine Bedenken vorzutragen. Wir können das hier nicht, wir können dir maximal unsere Erfahrungen mitteilen.

  10. #20
    Registriert seit
    03.01.2018
    Beiträge
    102

    Don't feed the troll!

    Zitat Zitat von Gitarrenlady Beitrag anzeigen
    Ich beziehe Alg II. Meine Zahnzusatzversicherung wird vom Jobcenter, sprich vom Steuerzahler gezahlt. Es kann nicht im Sinne des Steuerzahlers sein, dass der Staat monatlich 59,16 Euro für diese Versicherung bezahlt, ich sie dann aber gar nicht nutzen kann, da die Erstattungen gepfändet und für andere Zwecke verwendet werden. Genauso wenig kann es sein, dass ich nicht zum Zahnarzt gehen kann.
    Ich werde arbeitslos und muss mir ab sofort um Zusatzleistungen für meine Zähne und Brille mit der entsprechenden Zusatzversicherung keine Sorgen mehr machen ... geilomato ...

    *ironieoff*

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •