Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: 3 Jahre 35% geschaft habe ein paar Fragen

  1. #1
    Registriert seit
    22.11.2017
    Beiträge
    8

    Standard 3 Jahre 35% geschaft habe ein paar Fragen

    Hallo Leute

    Gestern zum 30.11 wurde mir die Restschuldbefreiung erteilt. Leider hat sich das Gericht echt Zeit gelassen. Die 3 Jahre waren am 25.08 zu Ende und Antrag auf Restschuldbefreiung wurde im Juli gestellt.
    Bin echt Mega Happy !!!!

    Die Restschuldbefreiung gilt also zum 30.11 und nicht rückwirkend zum 25.08 seh ich das richtig ?

    Ich bekomme jetzt am 10.12 wieder Gehalt und weiß nicht ob der Arbeitgeber bis dahin vom Gericht Post bekommt. Wie läuft das ? Der Arbeitgeber bekommt den gleichen Brief den ich auch bekomme vom Gericht mit Erteilung der Restschuldbefreiung ?
    Wenn mein Gehalt am 10.12 noch zum Verwalter überwiesen wird steht mir das zu ?

    Wie sind da eure Erfahrungen ?

  2. #2
    Registriert seit
    06.04.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.728

    Standard

    Überreiche Deinem Arbeitgeber eine Kopie der RSB und weise ihn darauf hin, dass die Sache damit abgeschlossen ist.

  3. #3
    Registriert seit
    22.11.2017
    Beiträge
    8

    Standard

    Zitat Zitat von anja39 Beitrag anzeigen
    Überreiche Deinem Arbeitgeber eine Kopie der RSB und weise ihn darauf hin, dass die Sache damit abgeschlossen ist.
    also bekommt er nichts automatisch ?

  4. #4
    Registriert seit
    06.04.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.728

    Standard

    Möglicherweise wird er durch Deinen IV informiert - worauf ich mich aber nicht verlassen würde.

  5. #5
    Registriert seit
    12.04.2014
    Beiträge
    580

    Standard

    Hallo Guten Morgen
    Ich war auch nach 3 Jahren fertig, vom gericht bekommt der Arbeitgeber nichts, der TH schickt ein brief an dein Arbeitgeber das es sich erledigt hat. Bei mir hat es sich überschnitten, der Arbeitgeber hat nochmal an den TH abgegührt. Das problem war da aber das dass Andernkonto breits ausgekehrt und gelöscht wurde, das geld ging an dem Arbeitgeber zurück was die dann an mich Nach überwiesen haben. Der Arbeitgeber sagte dann die Inso sei aus dem System raus genommen, RSB wurde ja am 05.10 erteilt, nun hat der Arbeitgeber schon wieder an den Th überwiesen obwohl seit 2 Monaten die inso vorbei ist, was für eine firma. Jetzt hab ich denen wieder ne mail geschrieben das die mir das nach überweisen sollen.

  6. #6
    Registriert seit
    22.11.2017
    Beiträge
    8

    Standard

    ok dann werde ich am Montag mal beim Verwalter und zusätzlich auch beim Gericht nachfragen. Selber den Bescheid bei unserem Lohnbüro vorbei zu bringen wollte ich mir eigentlich ersparen.

  7. #7
    Registriert seit
    22.11.2017
    Beiträge
    8

    Standard

    So der Beschluss vom Gericht ist zum 30.11 und die Restschuldbefreiung ist erteilt worden. Was ist jetzt da ich am 10.12 Gehalt für den November bekommen habe geht der Anteil noch weg oder müsste ich es vom Verwalter zurück bekommen ?

  8. #8
    Registriert seit
    11.06.2016
    Beiträge
    243

    Standard

    Müssen Sie zurück bekommen (§ 300a InsO).

  9. #9
    Registriert seit
    01.01.1970
    Ort
    hoch im Norden
    Beiträge
    710

    Standard

    Zitat Zitat von Graf Wadula Beitrag anzeigen
    Müssen Sie zurück bekommen (§ 300a InsO).
    Nach meinem Verständnis des § 300a InsO müsste der Treuhänder auch das zurück zahlen, was er nach Ablauf der 3-Jahresfrist am 25.08.2017 noch erhalten hat.

    @HansPeter1
    Weil es noch so wenige Fälle aus der Praxis gibt: Berichte doch bitte (wenn es so weit ist), was Du vom Treuhänder zurück erhalten hast!

  10. #10
    Registriert seit
    06.09.2017
    Beiträge
    15

    Standard

    Ja bitte, mich würde auch interessieren, was mit der Gerichtskostenerstattung passiert ? Auskehren an den SC oder verteilen ?

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •