Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Schufa, Postbank Privatkonto, Geschäftskonto

  1. #1
    Registriert seit
    28.09.2017
    Beiträge
    8

    Standard Schufa, Postbank Privatkonto, Geschäftskonto

    Hallo zusammen,

    derzeit stehe ich vor einer Herausforderung, derer ich nicht Herr werde.

    Ich bin seit einiger zeit selbstständig und so langsam rollt das Geschäft. Da ich früher einige Dummheiten gemacht habe, habe ich Schufa Einträge, Gesamtsumme ca. 4000 EUR. Jeden Monat zahle ich hier aber Raten, die auch jeden Monat der Schufa gemeldet werden. Eine EV liegt nicht vor, Privatinsolvenz ebenfalls nicht, auch keine Pfändungen. Trotzdem versagen mir alle bisher kontaktierten Banken ein Geschäftskonto, obwohl ich keinen Kredit benötige, keine Kreditkarte und auch keinen Dispo. Gründe nennt man mir keine, nur "keine Schufa" ist das Argument.

    Derzeit verwende ich mein Postbank Privatkonto. Ich erhalte derzeit nur wenige Zahlungen 2-5 je Monat, dafür aber höhere Zahlungen, 2 von immer den gleichen Unternehmen, die meine Dienste in Anspruch nehmen, 3-5 externe Kunden (immer wieder verschiedene). So langsam habe ich aber Sorge, dass mir die PoBa das Konto sperrt und kündigt. Hat da jemand Erfahrungen, nach welchen Mustern oder Merkmalen in privaten Konten nach gewerblichen Eingängen gefahndet wird? Ist es eher die Anzahl der Eingänge ("viele, viele kleine") oder eher die Summe der Beträge? Da ich jeden Monat rund 5000 EUR von 2 Unternehmen erhalte, könnte hier ggf. der Eindruck eines Gehaltes entstehen?

    Hat da jemand nähere Informationen?

    Danke und viele Grüße
    Martin

  2. #2
    Registriert seit
    12.08.2015
    Beiträge
    32

    Standard

    Hallo Martin,

    Deine Frage, wann die Bank bemerkt, dass Du das Konto geschäftlich nutzt, kann ich Dir nicht beantworten, aber eine Möglichkeit für ein Geschäftskonto trotz Schufa:
    Ich nutze ein Geschäftskonto bei der Fidor Bank mit Prepaid Mastercard seit etwa 2 Jahren problemlos. Natürlich kein Dispo. Der einzige Nachteil ist für mich die fehlende HBCI Schnittstelle, die eine Anbindung an viele Buchhaltungs-Programme verhindert. Ansonsten bin ich top zufrieden. Aber bestimmt gibt es hier noch andere Vorschläge :-)

    Viele Grüße
    kahe

  3. #3
    Registriert seit
    14.02.2008
    Beiträge
    1.041

    Standard

    Wirklich gefahndet wird da nicht, jedenfalls nicht in dem Rahmen, in dem du dich bewegst. Aber wenn sich ein Postbank-Mitarbeiter, aus welchem Grund auch immer, dein Konto ansieht, wird es ihm auffallen.
    Das muss nichts Großes sein, das kann z.B einfach nur eine Bestellung einer Karte, eine Adressänderung oder was auch immer durch dich sein.

    Eröffnet dir die Postbank auch kein Geschäftskonto?

  4. #4
    Registriert seit
    06.01.2016
    Beiträge
    327

    Standard

    Wenn der Postbank die geschäftlichen Umsätze auf Deinem Privatkonto (wobei Du bei der Anzahl der Buchungen wohl noch weit entfernt bist) zu viel werden, schreiben Sie Dich an und legen Dir ein Geschäftskonto nahe. Bis dahin brauchst Du m.E. erstmal nix machen.

  5. #5
    Registriert seit
    28.09.2017
    Beiträge
    8

    Standard

    Fidor war nun ebenfalls meine zweite Wahl, nachdem alle Banken meine Anfrage abgelehnt haben, darunter:

    - Sparkasse
    - Postbank
    - Volksbank
    - Deutsche Bank

    Ich habe zuvor höflich und erklärend angefagt, den Sachverhalt geschildert, mitgeteilt, dass keine Zwangsmaßnahmen laufen und ich alle Forderungen, die in der Schufa erfasst sind, bediene.
    Zwar haben alle Banken geantwortet, aber abgelehnt.

  6. #6
    Registriert seit
    16.10.2017
    Beiträge
    68

    Standard

    Mich wundert gerade, dass die Postbank ein neues Geschäftskonto ablehnt. Meines Wissens wird bei Feststellung gewerblicher Umsätze ein Privatkonto in ein Geschäftskonto umgestellt, die freuen sich doch über Umsätze.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •