Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Riester Rente

  1. #1
    Registriert seit
    15.11.2004
    Beiträge
    33

    Standard Riester Rente

    Moin

    ein IV will einen Riester Rentenvertrag in der InsO verwerten.
    Dies ist doch nicht möglich, solange die staatliche Förderung in Anspruch
    genommen wurde. Gibt es ansonsten Umstände, die eine Verwertung
    möglich machen?

  2. #2
    Registriert seit
    01.01.1970
    Ort
    Hangover
    Beiträge
    1.136

    Standard

    Da kommt er nicht ran. Ich wüsste keine Ausnahmen.

  3. #3
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    328

    Standard

    Früher haben Verwalter sich die Riester-Rente geholt mit der Begründung, es seien keine staatlichen Förderbeträge geflossen und nur die seien ja pfändungsgeschützt. Das ist jetzt aber nicht mehr möglich. Von daher mal den Verwalter fragen, aufgrund welcher Rechtsgrundlage er eine unpfändbare Riester-Rente pfänden will.

    Grüße aus Berlin

  4. #4
    Registriert seit
    01.01.1970
    Beiträge
    168

    Standard

    Vielleicht hat es mit der Entscheidung des LG Stuttgart Urteil vom 21.12.2016, 4 S 82/16 zu tun. Die Entscheidung des Landgerichts Dortmund v. 21.4.2016, 2 S 32/15 war schuldnerfreundlicher. Zum Glück hat das LG Stuttgart die Revision zugelassen und es gibt hoffentlich bald eine einheitliche Auffassung.

    Gruss
    pepek

  5. #5
    Registriert seit
    01.01.1970
    Ort
    Hangover
    Beiträge
    1.136

    Standard

    Interessant die spitzwinklige Ausführung des LG unter Nr. 11:
    "Zwar verweist das Amtsgericht zutreffend darauf, dass im Zusammenhang mit der Neueinführung des § 851 c ZPO mit Wirkung zum 31.03.2007 die Bundesregierung in der Begründung zu dem Gesetzentwurf ausdrücklich dieselbe Auffassung vertreten und ausgeführt hat: "Das nach § 10 a EStG und Abschnitt XI EStG geförderte Altersvorsorgevermögen einschließlich seiner Erträge, ... sind gem. § 97 EStG nicht übertragbar und damit auch nicht pfändbar". Dies stellt jedoch eine reine Meinungsäußerung der Bundesregierung dar; maßgeblich ist aber der im Gesetzeswortlaut objektivierte Wille des Gesetzgebers (Elster, ZVI, 2013, 370) Aus dem Gesetzeswortlaut der Vorschrift des § 851c ZPO lässt sich ein Ausschluss der sog. Riester-Rente von den nach Abs. 1 Ziff. 1-4 einzuhaltenden Voraussetzungen nicht entnehmen (vgl. Elster aaO, 372).

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •