Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Ergebnis 41 bis 48 von 48

Thema: Zukunft: Realschulabschluss nachholen, arbeiten gehen oder Ausbildung finden?

  1. #41
    Registriert seit
    24.08.2017
    Beiträge
    5

    Standard

    Ich würde mich gerne noch einmal zum eigentlichen Ausgangspunkt dieser Diskussion äußern.
    Und zwar verstehe ich nicht, wie die Insolvenz mit deinem zukünftigen beruflichen Werdegang zusammenhängt?
    Wäre lieb, wenn mir das jemand erklären könnte.
    Meines Wissens nach, kann man nämlich auch nach einem Hauptschulabschluss problemlos eine Ausbildung anfangen.
    Ich habe mein Studium direkt nach meinem Abitur angefangen und einige meiner Kommilitonen hatten nach ihrem Hauptschulabschluss ganz regulär eine Ausbildung abgeschlossen und konnten sich auf Umwegen auch als beruflich Qualifizierte eine Hochschulzugangsberechtigung erarbeiten.
    Ja, ich verstehe, dass das in diesem Fall keine Option ist, da das viele Jahre dauern würde und jetzt nicht noch mehr Zeit verstreichen soll.
    Was ich aber damit sagen will, dass du dich trotzdem weiterbilden kannst. Es gibt viele Anzeigen und Arbeitgeber, die Auszubildende mit Hauptschulabschluss suchen. Da sind auch anständige Berufe, wie Augenoptiker, mit dabei.
    Und wenn man sich sehr gut gibt, dann spielt auch das Alter nicht unbedingt immer eine erhebliche Rolle.
    An deiner Stelle würde ich es weiterhin mit guten Bewerbungen versuchen.
    Wenn du möchtest, könnte ich dir auch bei solch einer Bewerbung helfen, falls das für dich ein Problem darstellen sollte.

  2. #42
    Registriert seit
    01.01.1970
    Beiträge
    1.186

    Standard

    an Paule

    Ausbildung ist schön und gut, kosten den Lohnausfall, bzw. die Differenz, dann Gebühren, hab meine selbst bezahlt, einmal die Bais, kfm., dann die Fortbildung darauf.

    neueste DIN 5008 findet man im Internet für Bewerbungen, kein Problem.

    Hauptschulabschluss grenzt aber die Berufswahl sehr stark ein, bei Abi hast freie Auswahl.

    Wie bei jedem Abschluss kommt es auf die Noten drauf an.

    schönen Tag noch.

  3. #43
    Registriert seit
    01.01.1970
    Beiträge
    1.186

    Standard

    Zitat Zitat von rike3 Beitrag anzeigen
    Du widersprichst dich selbst wenn du auf der einen Seite über den Realschulabschluss schreibst und dann intern bei Firmen eine Weiterbildung lieber mitmachen willst, denn die Firmen musst du ja erst einmal finden die dich als ungelernte nehmen und dich weiterbilden

    Im übrigen sollte man hier nicht vergessen, dass wenn sie Alg 2 bezieht an der Eingliederung mitwirken muss. D.h. nach meinem Verständnis, dass wenn das JC sie in eine Qualifizierungsmaßnahme schickt sie auch dort hingehen muss, weil sie ansonsten sanktioniert wird.Demnach müsste sie dem nachgehen egal was der Insoverwalter oder die Gläubiger dazu sagen , weil sonst ihr Existenzminimum gekürzt wird.Das ist meine Meinung
    und die Weiterbildung bekommt man nur, wenn in dieser Firma Bedarf daran ist, sprich, das in deinen künftigen Bereich fällt, so kenne ich das. deshalb nahm meine Fortbildung selbst in die Hand, angemeldet, bezahlt, gelernt, jawohl, mit 1,3 abgeschlossen , das kfm. war die Basis dazu. War auch auf der Hauptschule , 1 Jahr, es geht alles, kostet halt Zeit und Geld.

  4. #44
    Registriert seit
    01.01.1970
    Beiträge
    1.186

    Standard

    und zu Ausbildung Insolvenzverfahren hab grad mal gegoogelt, da findet man genug Infos, dürfte nicht beeinträchtigen, da der TH verpflichtet ist den Geld-Betrag zur Masse hinzuzufügen, so stehts da, bevor hier wieder jemand meckert, das sei Mumpitz, erst mal selbst nachlesen.

    also steht dem nix im Wege.

  5. #45
    Registriert seit
    11.12.2004
    Beiträge
    2.771

    Standard

    Hab ich mich verguckt oder Glück ist deine Sperre wieder aufgehoben ...
    Einen realschulabschluss kann man über die VHS machen, so habe ich es nebenbei damals gemacht
    Studieren kann man in machen Bundesländer wie HH und NRW über eine Aufnahmeprüfung wenn man bestimmte Bedingungen erfüllt auch ohne Realschulabschluss

  6. #46
    Registriert seit
    01.01.1970
    Beiträge
    1.186

    Standard

    Um den Abschluss einer Schulart nachzuholen, ist VHS wohl eine tolle Art, hab da selbst diverse Kurse gemacht, aber wie im Leben es so ist, es gibt auch hier diverse Möglichkeiten, wie Fernschule, und da gibt es diverse. Die gängigen sind wohl bekannt.

    Denn jeder hat andere Bedürfnisse um sein Ziel zu erreichen.

  7. #47
    Registriert seit
    04.04.2017
    Beiträge
    22

    Standard

    Hi.

    Da ich selbst seit meiner Kindheit unter schweren psychischen Problemen leide und dazu auch Depressionen gehören kann ich was deine psychische Belastung und das Drumherum angeht alles gut nachempfinden.
    Womöglich gehört deine Grübelei über dein weiteres Vorgehen auch etwas zur Unsicherheit die automatisch bei einer Depression mitschwingt.

    Gehörst du übrigens zu den Depressiven die eine starke Hand und viel Disziplin brauchen oder zu jenen die sich besser fühlen und deutlich effektiver arbeiten wenn sie viele Freiheiten haben ?
    Gehörst du zu den kreativen oder den logisch denkenden Menschen ?
    Ich denke dass die Antwort auf diese Fragen schon mal helfen könnte in welche Richtung du jobmäßig gehen solltest.


    Vielleicht wäre ja auch eine weitere Option dich einfach irgendwie selbstständig zu machen...als Künstler, Händler, Taxifahrer, Babysitter, Hundesitter, usw.
    Wenn du offiziell ein Gewerbe anmeldest können Gläubiger übrigens da nicht reinpfänden wenn Privat- und Unternehmensvermögen getrennt sind. (Z. B. bei einer Gmbh)
    Ich kannte auch einige Leute die privat überhaupt nicht mit Geld umgehen können aber ihr Unternehmen komischerweise erfolgreich führen.

    Wünsche dir jedenfalls viel Glück !
    Lg

  8. #48
    Registriert seit
    30.07.2017
    Beiträge
    22

    Standard

    Ich habe mittlerweile einen Punkt erreicht, wo ich durch viele Informationen mich sowas wie zugetextet fühle und wieder mal nicht weiß, was ich nun machen soll. Ich war letzte Woche bei einer Sozialarbeiterin. (Der Termin fand in einer Praxis eines Psychiaters/Psychologen statt). Sie gab mir einen Zettel mit, wo ich mich an die VHS wenden könnte, die ein Projekt haben.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •