Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Seit Jahren verzweifelt und hoffnungslos

  1. #1
    Registriert seit
    19.06.2017
    Beiträge
    3

    Standard Seit Jahren verzweifelt und hoffnungslos

    Liebe Forenmitglieder und Gleichgesinnte,

    Seit nun mehr als 7 Jahren häufen sich bei mir die Schulden an. Ich versuche dies teils zu ignorieren oder Teils abzuzahlen. Ihr wisst wie hoch zum Teil Ratenzahlungsvereinbarungen sind und das lässt einen verzweifeln. Ich bin an allen meinen Schulden selber Schuld. Durch Bestellungen oder Vertragsabschlüsse haben sich mittlerweile etwa 25.000 Euro Schulden angehäuft mit etwa 30 Gläubigern. Lohn- und Kontopfändungen hatte ich schon des öfteren. Ich habe letztes Jahr einen Kredit aufgenommen, in dee Hoffnung einiges abzahlen zu können. Natürlich habe ich nun ein paar Tausend abzahlen können, aber es ist immer noch genug da. Ich kann nicht schlafen... Jeden Abend denke ich in Bett über diese Schulden nach. Ich habe mir letzten Monat ein Herz gefasst und mir einen Termin bei einer Schuldnerberatung der Caritas besorgt. Dieser findet nun am 5.7. statt. Dennoch bin ich absolut ruhelos. Meine Gedanken kreisen um eine Privatinsolvenz. Ich bin seit Dezember verheiratet. Die Schulden sind alle vor meiner Ehe entstanden und mein Mann weiß nichts davon. Die ganze Situation ist mir peinlich. Ich kann mit niemandem darüber sprechen, da es niemand weiß. Zum Glück habe ich sämtliche Inkassobriefe und Gerichtstitel behalten, so dass ich gut vorbereitet bin. Dennoch habe ich fürchterliche Angst vor dem Termin bei der Beratung. Ich bin mir sicher, dass ich kaufsüchtig bin und auch ein Gang zu einem Therapeuten fällt mir sehr schwer. Ich habe ein unbefristetes Arbeitsverhältnis und verdiene etwa 1450 Euro monatlich und würde gerne davon die Schulden abzahlen, aber alleine verzweifelt man irgendwann und resigniert. Wer hat von euch Erfahrungen mit Vergleichen oder Privatinsolvenz?

    Liebe Grüße
    Schnecke

  2. #2
    Registriert seit
    14.02.2008
    Beiträge
    934

    Standard

    Das sind viele verschiedene Baustellen, aber einen wichtigen Schritt hast du schon einmal gemacht: Der Termin mit der Schuldnerberatung (den du auf jeden Fall auch wahrnehmen solltest).

    Du solltest zudem wirklich mit deinem Mann reden. Nicht, weil er irgendwas mit deinen Schulden zu tun hat, aber um dieses Damoklesschwert loszuwerden, was derzeit über eurer Ehe hängt. Im besten Fall hast du in ihm einen Partner, der dich bei dem weiteren Weg unterstützt - wie auch immer der aussehen mag.

    Die dritte Baustelle wäre dann wohl die Kaufsucht. Wenn diese wirklich vorhanden ist, nützt es nicht viel eine Privatinsolvenz anzustreben, wenn laufend neue Schulden gemacht werden. Auch hier wäre ein Gespräch mit deinem Mann der richtige Weg, um Unterstützung (vielleicht auch bei einer Therapie) zu erhalten.

    Schulden sind sch*** und niemand hat sie gerne, aber es gibt Auswege. Du musst keine Angst vor der Schuldnerberatung haben. Was soll denn passieren? Da wird dir niemand der Kopf abreißen. Dort arbeiten Profis, die dir helfen wollen. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

  3. #3
    Registriert seit
    19.06.2017
    Beiträge
    3

    Standard

    Ich werde mit meinem Mann reden müssen. Möchte aber erstmal das Gespräch bei der Beratung abwarten und ihm dann somit gleich auch eine Lösung und Bemühung meinerseits zu zeigen. Ich weiß, dass mein Mann mich voll unterstützen würde, aber man hat dennoch Angst den geliebten Menschen zu verletzen bzw. zu enttäuschen. Ich hoffe wirklich, dass ich bei der Beratung endlich eine Lösung finden kann. Es ist ja nicht so, dass ich die Schulden nicht zahlen will, aber alleine war es irgendwann wieder die pure Überforderung. Danke für deine Meinung zu meinem Beitrag. Ich fühle mich jetzt schon erleichtert, da es endlich mal meine Seele etwas befreit hat, auch wenn das hier alles anonym ist.

  4. #4
    Registriert seit
    14.02.2008
    Beiträge
    934

    Standard

    Eine Lösung wird es bei der Beratung bestimmt geben. Im Grunde gibt es ja auch nur zwei: du zahlst den Kram irgendwie ab oder (wenn dein Einkommen dafür nicht ausreicht), gehst du in die Privatinsolvenz.
    Beides gangbare Wege und nichts, wovor du Angst haben müsstest. Wirklich, da frisst dich niemand. Hier im Forum schreiben einige Schuldnerberater und die meisten wirken wie ganz normale, umgängliche Menschen

    Wenn du nach der Beratung Fragen hast, kannst du dich zudem jederzeit hier ans Forum wenden.

  5. #5
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.002

    Standard

    Hi,
    Du solltest in Ruhe den Termin bei der Schuldnerberatung abwarten. Bei Deinem Einkommen wären ohne Unterhaltspflichten 221 € pfändbar und die Schuldnerberatung würde diesen Betrag verteilt auf die Gläubiger anbieten. Da könnte es gut möglich sein, dass Du um eine Insolvenz herum kommst - so oder so wärst Du in 5 Jahren schuldenfrei.

    Sofern Du auch jetzt noch kaufsüchtig sein solltest, sprich das bei der Schuldnerberatung unbedingt an. Vielleicht hat die Caritas auch eine Suchtberatung; ansonsten können sie Dich sicher weitervermitteln.

    Gruß
    Ingo

  6. #6
    Registriert seit
    19.06.2017
    Beiträge
    3

    Standard

    Danke euch beiden für die lieben Antworten. Ich werde mich definitiv nach dem Beratungstermin noch mal hier melden. Und die Kaufsuchtsache werde ich da auch auf jeden Fall ansprechen, um wirklich als Probleme lösen zu können.

  7. #7
    Registriert seit
    11.12.2004
    Beiträge
    2.525

    Standard

    Ich würde an deiner Stelle mit deinem Mann jetzt reden, denn vielleicht begleitet er dich dann ja zur Schuldnerberatung
    Es ist gut, dass du den Termin mit der Schuldnerberatung gemacht hast , aber bei dir sehe ich wenn du in die Inso gehst ein ganz anderes Problem.Wenn ich das richtig geelesen habe hast du einen Kredit aufgenommen, obwohl du Schulden schon nicht bezahlen konntest.Httest du da auch schon Mahn-und Vollstreckungsbescheide gegen dich oder die Ladung zur Abgabe des Vermögensverzeichnis

  8. #8
    Registriert seit
    01.01.1970
    Beiträge
    902

    Standard

    bei mir war ähnlich Lage nur viel mehr Gläubiger, und Verdienst ähnlich, aber nicht verheiratet, brauch ich nicht sowas.

    Aber mir half, mal alles in Stichworten nur zu notieren, per Hand, PC egal, und dann wie viel man wo hat, was ist vorrangig, natürlich änderte sich das 1.000 x, aber es erleichtert einem den Kopf ungemein, bin jetzt bei den letzten 4, 2 werden nächsten Monat fertig. aber zu dir, würd auch vorher reden, du kennst dein Mann, du weißt wie er vielleicht reagiert auf sowas, aber reden eben weils nötig ist, nicht weil er mitkommt. in einer Partnerschaft sollte man keine Geheimnisse haben, finde ich, Offenheit, Vertrauen. Ehrlichkeit, sich gegenseitig helfen, so sehe ich das.

    und das aufschreiben macht Sinn denke ich mir, ich habs gleich in den PC geschrieben.

    soviel Gläubiger war mein letzter Schwung übrigens. Guten Tag hier. Glück

  9. #9
    Registriert seit
    21.04.2017
    Beiträge
    25

    Standard

    Ich lege Dir auch dringend ans Herz, mit offenen Karten zu spielen. Enttäuscht ist man doch erst, wenn man offensichtlich nicht eingebunden wurde und das würde ich eher früher als später tun.

    Mach Dir bis zu dem Termin bei der Schuldnerberatung eine genaue Übersicht, bei wem Du wie viele Schulden aus welchen Gründen hast.
    Das hat mehrere Vorteile: Du bist für den Termin vorbereitet. Du erkennst, an welchen Stellen Du "Mist" gebaut hast und hast einen Ansatzpunkt für das Überdenken, ob Du kaufsüchtig bist. Du kannst mit Deinem Partner offen über Deine Schulden reden.

    Es gibt immer eine Lösung, egal wie diese aussieht. Aber für eine Beziehung ist Schweigen Gift.

  10. #10
    Registriert seit
    14.02.2008
    Beiträge
    934

    Standard

    rike, meinst du, das ist eine gute Idee, jetzt damit anzufangen?
    Du hast keine Ahnung vom zeitlichen Ablauf, aber stellst das einfach mal in den Raum. Mit welchem Ziel? Dass jemand, der eh schon Panik hat, noch mehr Angst kriegt und gar nicht erst zur Beratung geht?

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •