Seite 6 von 6 ErsteErste ... 23456
Ergebnis 51 bis 57 von 57

Thema: Unbekannte Forderung in Schufa Selbstauskunft gefunden

  1. #51
    Registriert seit
    20.07.2017
    Beiträge
    1.977

    Standard

    Zitat Zitat von daSchizo Beitrag anzeigen
    Nicht das z.B. ein Gerichtsvollzieher hier Gegenstände pfändet weil ich keine Rechnung habe die beweist das es mir gehört und nicht meiner Frau usw. dazu muß ich auch wissen was speziell bei mir zumindest theoretisch gepfändet werden könnte. Da habe ich ein paar Sachen im Auge die nach Recherchen im Netz möglicherweise gepfändet werden könnten und für die keine Rechnung existiert.
    Was für "Sachen" meinst Du denn genau?

    Gerichtsvollzieher werden (eher selten) von Gläubigern außerhalb des Insolvenzverfahrens mit einem Sachpfändungsversuch beauftragt. Das ist bei Inkassobuden ein eher seltenes weil teures Mittel der Zwangsvollstreckung. Eher öffentliche Gläubiger neigen zu soetwas - vermutlich da sie kein eigenes Geld sondern das der Allgemeinheit dafür in Vorleistung aufwänden. GV können auch zunächst (eher selten) unangemeldet vorbeikommen. Man muss sie dann aber nicht zwingend einlassen sondern kann um einen Termin bitten. Diesen sollte man dann aber dringend wahrnehmen. Die Vermutung liegt nahe, dass diese Pfändungsmaßnahmen aus vorgenanntem Zusammenhang so selten fruchtbar verlaufen.

    Pfänden darf er zunächst mal alles was im direkten Einflussbereich des Schuldners ist. Wenn vor Ort der eindeutige Gegenbeweis erbracht werden kann, dass es jemand anderem gehört (oder es ohnehin offensichtlich ist) sollte er davon ablassen. Man kann diesen Beweis aber auch noch im Nachhinein erbringen - zur Not im Rahmen einer Drittwiderspruchsklage.

    Im Insolvenzverfahren kann auch der Verwalter mal (in aller aller Regel angekündigt) bei euch vorbeikommen. Das allein ist aber schon sehr selten. Wenn das passiert, dann machen die das aber praktisch nie mit dem Ansinnen eine Sachpfändung durchzuführen. Dieses Interesse kann sich natürlich entwickeln wenn er im Rahmen des Besuchs Säcke voll Geld, Geschmeide, Ming-Vasen, Fabergé-Eier und das Bernsteinzimmer vorfindet.

  2. #52
    Registriert seit
    19.06.2017
    Beiträge
    21

    Standard

    Ich habe die Mail mit dem Inkasso nochmal gesendet. Lt. Forum hat das funktioniert.

    Zitat Zitat von Caffery Beitrag anzeigen
    Was für "Sachen" meinst Du denn genau?
    Naja, ich habe versucht zu recherchieren was so alles gepfändet werden könnte!! Vielleicht reagiere ich auch etwas über weil mir, zum Glück, die Erfahrung fehlt. Ich weiß aber auch das vieles nicht gepfändet werden darf.

    Es gibt hier eigentlich kaum einen Gegenstand der für sich viel Wert ist. Das Wertvollste ist in der Regel Technikkram. Wobei da nichts sehr hochwertiges bei ist. Smartphones im eher unteren Preissegment. 2 PCs (wohl das teuerste mit um die 1000€/Stück). Laptop (untere Preisklasse) Surroundanlage, Digitalkamera (keine ganz billige aber auch kein Hightech) oder auch ein großes Aquarium (hab gelesen das kann man pfänden) mitsamt Technik.

    Für das meiste existieren Rechnungen auf meinen Namen. Es sind bei den PCs z.B. auch zwei 24" Monitore ohne Rechnung (allerdings recht alt) - und das man mindestens einen meiner Frau zuordnet würde ich erwarten. Für die PCs wiederum existieren Rechnungen auf meinen Namen.

    Solche Sachen halt. All das was ein normaler Arbeiter so hat der nicht über seine Verhältnisse lebt.

    Ich weiß ja nicht wie das alles beurteilt wird.

    Kontozugriff für meine Frau sollte ich aber wohl auf jeden Fall entziehen wenn es hart auf hart kommt oder?

  3. #53
    Registriert seit
    20.07.2017
    Beiträge
    1.977

    Standard

    Zitat Zitat von daSchizo Beitrag anzeigen
    Ich habe die Mail mit dem Inkasso nochmal gesendet. Lt. Forum hat das funktioniert.
    Leider nichts angekommen - keine Ahnung warum.
    Zitat Zitat von daSchizo Beitrag anzeigen
    Ich weiß ja nicht wie das alles beurteilt wird.
    Also ich würde mir da beim besten Willen keine großen Gedanken um das von Dir genannte Zeugs machen.
    Zitat Zitat von daSchizo Beitrag anzeigen
    Kontozugriff für meine Frau sollte ich aber wohl auf jeden Fall entziehen wenn es hart auf hart kommt oder?
    So lange keine Gelder Deiner Frau auf Dein Konto eingehen oder sie es sonst irgendwie als "Parkplatz" für ihr Geld benutzt sehe ich da keine großen Probleme mit. Es ist nicht verboten, dass sie sich aus Deinen Geldern "mit bedient" - dies ist ja im Rahmen des ehelichen Unterhalts auch genauso gewollt.

  4. #54
    Registriert seit
    19.06.2017
    Beiträge
    21

    Standard

    Zitat Zitat von Caffery Beitrag anzeigen
    Leider nichts angekommen - keine Ahnung warum.
    Lustigerweise habe ich den Namen schonmal hier im Thread gepostet als ich ein Zitat aus einem Schreiben veröffentlicht habe. Daher hier nochmal "accredis Inkasso GmbH & Co.KG". Der wird hier im Forum sowieso öfter erwähnt. Ich denke mal ich habe hier auch nichts gesagt was die beanstanden könnten.

    Zitat Zitat von Caffery Beitrag anzeigen
    So lange keine Gelder Deiner Frau auf Dein Konto eingehen oder sie es sonst irgendwie als "Parkplatz" für ihr Geld benutzt sehe ich da keine großen Probleme mit. Es ist nicht verboten, dass sie sich aus Deinen Geldern "mit bedient" - dies ist ja im Rahmen des ehelichen Unterhalts auch genauso gewollt.
    Ich hatte nur gelesen das da einfach mal reingepfändet wird wenn der Schuldner Mitinhaber des Kontos ist. Wobei ich jetz gar nicht mehr weiß ob Sie mitinhaberin ist oder nur eine "Zugriffserlaubnis" hat. Da gibts ja auch Unterschiede.

    Vielleicht warte ich wirklich erstmal ab. Ob Insolvenz oder einfach Ignorieren hat ja fast den gleichen Effekt. Zu holen ist im Grunde nichts - und eine Insolvenz kann ich immer noch machen und wenn die sich ins Zeug gelegt haben ist es für sie am Ende nur teurer.

  5. #55
    Registriert seit
    14.02.2008
    Beiträge
    1.130

    Standard

    Wenn deine Frau Kontoinhaberin ist, habt ihr ein Gemeinschaftskonto. Nimm dir mal einen Kontoauszug zur Hand, wenn da nur dein Name drauf steht, hat deine Frau nur eine Vollmacht.

    Was ich mich seit der ersten Seite hier frage: Was will deine Frau eigentlich? Du sprichst immer davon, dass DU Vergleiche anstrebst und dass DU dann eine "Insolvenz machst". Nimm es mir nicht übel, aber für mich klingt das so, als ob "Papa jetzt für Mutti entscheidet, dass sie in Insolvenz" soll. Das Verfahren dauert einige Jahre und nur "aus Prinzip", weil DICH die Inkassobude ärgert, würde ich mir den Mist nicht antun wollen.

  6. #56
    Registriert seit
    20.07.2017
    Beiträge
    1.977

    Standard

    Zitat Zitat von daSchizo Beitrag anzeigen
    Ich hatte nur gelesen das da einfach mal reingepfändet wird wenn der Schuldner Mitinhaber des Kontos ist. Wobei ich jetz gar nicht mehr weiß ob Sie mitinhaberin ist oder nur eine "Zugriffserlaubnis" hat. Da gibts ja auch Unterschiede.
    Ja klar ist das ein Unterschied! Ein Gemeinschaftskonto wäre in jedem Falle nicht gut... da gibts im Ernstfall keine Chance das Guthaben zu retten. Völlig egal wer es erwertschaftet hat oder woher es gekommen ist.

  7. #57
    Registriert seit
    19.06.2017
    Beiträge
    21

    Standard

    Zitat Zitat von Shopgirl Beitrag anzeigen
    Wenn deine Frau Kontoinhaberin ist, habt ihr ein Gemeinschaftskonto. Nimm dir mal einen Kontoauszug zur Hand, wenn da nur dein Name drauf steht, hat deine Frau nur eine Vollmacht.

    Was ich mich seit der ersten Seite hier frage: Was will deine Frau eigentlich? Du sprichst immer davon, dass DU Vergleiche anstrebst und dass DU dann eine "Insolvenz machst". Nimm es mir nicht übel, aber für mich klingt das so, als ob "Papa jetzt für Mutti entscheidet, dass sie in Insolvenz" soll. Das Verfahren dauert einige Jahre und nur "aus Prinzip", weil DICH die Inkassobude ärgert, würde ich mir den Mist nicht antun wollen.
    Wenn dann entscheiden meine Frau und ich immer alles gemeinsam (und zwar absolut alles) und meine Frau ist sich im klaren was passiert. Wenn du alles gelesen hast dann weißt du warum das überhaupt enstanden ist, was die Gründe für alles sind. Wenn es nach meiner Frau gegangen wäre dann würde ich nicht einen €uro für die Schulden ihres Ex-Mannes bezahlen. Trotzdem war ich bereit was zu zahlen damit sie das vom Hals hat.

    Es geht doch nicht nur um das Inkasso. Ihr Ex, an den die anscheinend auch nicht ran kommen, lacht sich doch auch tot wenn ich das komplett (mittlerweile 5200€) bezahle. Da müßte ich aber schon schön blöd sein. Man sollte auch nicht immer alles bezahlen nur um Ruhe zu haben. Dann lacht sich das Inkasso zusammen mit dem Ex tot.

    Nur mal so am Rande - würde meine Frau heute sagen "Ich kann das alles nicht, das ist mir zu viel Stress" dann Zahle ich auch die ganze Summe.

    Bisher ist aber alles auch im Sinne meiner Frau. Du kannst getrost überall wo "ICH" steht ein "WIR" einsetzen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •