Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Schlusstermin verzögert isch wegen WVL Auskehrung?

  1. #1
    Registriert seit
    15.06.2015
    Beiträge
    63

    Standard Schlusstermin verzögert isch wegen WVL Auskehrung?

    Hallo zusammen,

    mein PI Verfahren wurde per 05/2016 eröffnet.

    Letzte Woche habe ich den IV angeschrieben was der aktuelle Stand ist und wann mit einem Schlusstermin zu rechnen ist.

    Als Antwort bekam ich:

    "Sehr geehrter Herr XXXX,

    ein Verfahrensabschluss wird erst im Jahr 2019 erfolgen, da eine Auskehrung Ihres Depots bei der XYZ Bank erst nach Ablauf der Sperrfrist am 31.12.2018 erfolgen wird.

    Mit freundlichen Grüßen"


    das heist somit ich "hänge" jetzt noch 2 Jahre im Insolvenzverfahren und die Wohlverhaltensphase ist noch nicht in Sicht?

    Kann ich hier etwas tun um schneller in die Wohlverhaltensphase zu kommen?


    Grüße
    Grayson

  2. #2
    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    4.053

    Standard

    Mit so einem Quark hat mich mein IV damals auch immer vertröstet. Das ist kein Grund, er könnte ja Nachtragsverteilung beantragen. Das Wissen hilft allerdings nicht viel, Druck wirst Du da kaum machen können.

  3. #3
    Registriert seit
    11.06.2016
    Beiträge
    192

    Standard

    Das Thema Nachtragsverteilung wird bei solchen Dingen sehr unterschiedlich in den Gerichten gesehen. Ein Nachtragsverteilung geht bei streng formaler Sicht nur, wenn unbekannte Gegenstände frei werden. Hier ist ja aber der Gegenstand bekannt und die Auszahlung sicher. Nichtsdestotrotz ordnen die meisten Gerichte eine NTV an. Ich würde an Ihrer Stelle zumindest mal nachfragen in Ihrem Gericht, wie solche Dinge dort behandelt werden. Eine NTV kann auch von Amts wegen (und somit auf Anregung ihrerseits) angeordnet werden.

  4. #4
    Registriert seit
    15.06.2015
    Beiträge
    63

    Standard

    Hallo,

    ich habe soeben mit dem Rechtspfleger telefoniert.

    Als Auskunft kam ich sollte meinen Standpunkt an das Gericht schreiben, Insolvenzgericht leitet dies dann mit Bitte um Stellungnahme an den IV weiter.

    Nun ja, was Schreibe ich da am Besten ?

    - Bitte um Schlusstermin und Beantragung der Nachtragsverteilung ab Stichtag 30.06.2017 der bis zum Ablauf der Sperrfrist angefallenen Summen der VWL per 2019? Die Summen der VWL werden dem IV ja mitgeteilt monatlich und der Wert stände damit fest.

    Ich habe keine Ahnung was hier das sinnvollste ist.

    Ich möchte halt das Verfahren insoweit beenden da ich Geld für eine Mietkaution und einen anderen PKW ansparen muss/will.
    Meine Beziehung geht gerade den Bach runter und eine Um-/Auszug bahnt sich an ebenso frisst mich das Auto noch auf.
    Gerade alles sehr schwierig.

  5. #5
    Registriert seit
    15.06.2015
    Beiträge
    63

    Standard

    Hallo,

    im Nachgang ist dann halt auch zu sehen das durch das bis 2019 offen gehaltene Verfahren alle Steuererstattungsansprüche an den Verwalter fallen.
    Hier also die Jahre 2015-2019.
    In Ordnung es tilgt meine Schulden sowie die Kosten des Verfahrens und ich könnte es nach 5 Jahren schaffen, trotzdem ärgerlich nur wegen der VWL Sperrfrist das Verfahren -künstlich- offen zu halten.

  6. #6
    Registriert seit
    11.06.2016
    Beiträge
    192

    Standard

    Sie haben selber als Schuldner kein Antragsrecht. Sie können das nur anregen. Und dabei sollten Sie nicht unbedingt Dinge erwähnen, die ja eher für das Beibehalten des Insolvenzverfahrens sprechen . Sie sollten vielleicht mal mit dem InsoVerwalterbüro sprechen, wie dort die Situation gesehen wird. Ansonsten bitten Sie einfach schriftlich darum, das Verfahren abzuschliessen und hinsichtlich des Depots die Nachtragsverteilung anzuordnen. Sie können ja schreiben, dass sie die weitgehenden Einschränkungen des Insolvenzverfahrens im Verhältnis zur Wohlverhaltensperiode nur wegen des einen Vermögensgegenstandes für unverhältnismäßig halten und bitten um Überprüfung.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •