Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 31 bis 40 von 40

Thema: Kontopfändung

  1. #31
    Registriert seit
    18.06.2017
    Beiträge
    16

    Standard

    Das heißt wenn sie erst mit Ablauf des folgemonats auskehren dürfte, könnte ich mir ja den Freibetrag Bescheinigen lassen? Das Mutterschaftsgeld wird ja auch für 6 wochen gezahlt sprich mir müsste es ja auch so angerechnet werden also zb 10€ für Mai 400 für Juni u der Rest für Juli.

  2. #32
    Registriert seit
    19.08.2013
    Beiträge
    4.687

    Standard

    woher soll ich auch wissen das eine Pfändung kommt
    So etwas kündigt sich normalerweise ja an. (MB/VB oder was auch immer)...

    Das heißt wenn sie erst mit Ablauf des folgemonats auskehren dürfte, könnte ich mir ja den Freibetrag Bescheinigen lassen? Das Mutterschaftsgeld wird ja auch für 6 wochen gezahlt sprich mir müsste es ja auch so angerechnet werden also zb 10€ für Mai 400 für Juni u der Rest für Juli.
    Die Frage für dich heißt denke ich: Kommst du mit dem, was dir verblieben ist, für die verbleibende Zeit über die Runden? Ohne weitere Schulden aufzubauen, weil du etwas nicht bezahlen kannst?
    Die Ruhendstellung heißt ja, dass du fleißig Raten bezahlt hast. Das fällt nun, da gepfändet wird, ja weg bzw. die Ratenzahlung ist hinfällig geworden.

    Wie hoch sind deine Gesamtschulden? Wie bezahlst du sie ab? Bis wann planst du sie abzubezahlen?

    Stell dir diese Frage, bevor du weitere Entscheidungen triffst.

    Wenn du nicht gerade zufällig das ein oder andere Urteil deines Amtsgerichtes findest, wie es so ein Problem auslegen würde, ist ein Vorgehen gegen die Bank risikoreich und am Ende kann es dich weiteres Geld kosten. Das kam hier denke ich auch bei den Praktikern unterm Strich heraus, dass es halt fragwürdig ist, wie man das nun auslegen müsste...

  3. #33
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.111

    Standard

    Hi,
    Zitat Zitat von Stoffi100 Beitrag anzeigen
    Das heißt wenn sie erst mit Ablauf des folgemonats auskehren dürfte, könnte ich mir ja den Freibetrag Bescheinigen lassen?
    wenn das Geld erstmal ausgekehrt ist, hilft Dir auch kein Gerichtsbeschluss mehr.

    Gruß
    Ingo

  4. #34
    Registriert seit
    18.06.2017
    Beiträge
    16

    Standard

    Es muss doch eine Möglichkeit für mich geben zu handeln. Kann ja nicht sein das ich im Nachgang keine Möglichkeit mehr habe was zu tun.
    Was ist eigentlich wenn die letzte Pfändung ruhend gestellt wird? Werden dann alle anderen auch wieder auf Ruhend gestellt? Kann ich dann noch Geld für Juni empfangen?

  5. #35
    Registriert seit
    14.02.2008
    Beiträge
    991

    Standard

    Wenn das Geld bereits ausgekehrt wurde, ist es weg. Da kannst du nichts mehr machen.

    Du kannst nicht die letzte Pfändung ruhend stellen. Du musst mit der ältesten anfangen und dich dann
    mit den Ruhendstellungen nach vorne bis zur neuesten Pfändung durcharbeiten. Aber nochmal der Hinweis, dass die Bank eine Ruhendstellung nicht
    akzeptieren muss. Ist nett, wenn sie es tut, aber sie ist nicht dazu verpflichtet und kann das auch jederzeit nicht mehr zulassen.

  6. #36
    Registriert seit
    18.06.2017
    Beiträge
    16

    Standard

    Das wäre mir aber neu das ich mit der ältesten Anfangen muss. Mit den anderen Gläubigern habe ich ja ratenzahlungs vereinbarungen.
    Das ich das letzte mal eine Pfändung draug bekommen habe ist zwar schon Jahre her aber damals war es so musste mit den aktuellen Gläubiger der die anderen erst wieder zum leben erweckt hat eine Ratenzahlung machen der Gläubiger hat auf der Bank mitgeteilt das sie ruhend stellen sollen u damit war die Sache durch.
    Das heißt dann sind jetzt die anderen Ratenzahlungsvereinbarungen hinfällig? Man u man ist das kompliziert. Ich könnt es auch so belassen ab nächsten Monat ist mein Freibetrag mit Kind eh höher als das Einkommen aber man will ja seine Schulden auch bezahlen.

  7. #37
    Registriert seit
    14.02.2008
    Beiträge
    991

    Standard

    Trudelt eine neue Pfändung ein, sind die alten in genau diesem Moment nicht mehr ruhend gestellt.

  8. #38
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.111

    Standard

    Hi,
    Zitat Zitat von Stoffi100 Beitrag anzeigen
    Das wäre mir aber neu das ich mit der ältesten Anfangen muss. Mit den anderen Gläubigern habe ich ja ratenzahlungs vereinbarungen.
    man muss da garnichts. Ruhendstellungen sind Vereinbarungen zwischen Gläubigern und Banken, die seit Einführung des P-Kontos von Banken kaum noch akzeptiert werden.

    Du solltest eine kostenlose Schuldnerberatung aufsuchen.

    Gruß
    Ingo

  9. #39
    Registriert seit
    18.06.2017
    Beiträge
    16

    Standard

    Hat jemand den Paragraphen parat wo hervor geht das die Bank vor Ablauf des Folgemonats Geld auskehren darf? In 835 abs 4 zpo steht was anderes.

  10. #40
    Registriert seit
    15.05.2013
    Ort
    Gießen
    Beiträge
    209

    Standard

    Hallo Stoffi100,

    das Problem mit dem § 835 Abs. 4 ZPO ist, dass sich diese Sperrfrist nur auf die erste Pfändung bezieht. Wenn also eine Pfändung eingeht dann hat der Schuldner 4 Wochen Zeit sein Konto in ein P-Konto umzuwandeln, ohne das etwas an den Pfändungsgläubiger ausgezahlt wird. Wenn er stattdessen eine Ratenzahlungsvereibarung trifft und der Gläubiger mit der Bank vereinbart, dass die Pfändung ruhend gestellt wird, aber wieder auflebt sobald eine neue Pfändung eingeht dann gilt beim Eingang der zweiten Pfändung die vier Wochenfrist als bereits abgelaufen und die Bank muss das Guthaben sofort an den Pfändungsgläubiger mit Rang 1 auskehren, wenn dessen Forderung noch besteht.
    Ich hielte es daher für notwendig, dass Du dich mit Deiner Bank unterhälst wie genau die Kontruktion mit deinem (Pfändungsschutz-) Konto aussieht.
    Schuldnerberatung ist ein breites Feld, Sachverhalte können Auswirkungen in unterschiedlichen Bereichen haben - daher gilt: Die Qualität der Hilfe/Beratung ist vom dem Umfang der Informationen zum Sachverhalt abhängig.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •