Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 40

Thema: Kontopfändung

  1. #1
    Registriert seit
    18.06.2017
    Beiträge
    16

    Standard Kontopfändung

    Folgender Sachverhalt bei denen ich Hilfe benötige:

    Ich habe bei meiner Bank ein Girokonto auf Guthabenbasis was automatisch in ein P Konto umgewandelt wird wenn eine Pfändung eingeht oder eine alte aktiv wird.
    Im Mai hatte ich Zahlungseingänge von ca1700€ wovon zum Monatswechsel ca 600€ über waren die ich auf dem Konto beließ. Jetzt im Juni zahlte ich 300€ für den Urlaub noch aufs Konto u bekam 1000€ Lohn. Am Dienstag rief meine Bank mich an das eine Pfändung eingegangen ist womit die Pfändung die schon drauf war automatisch wieder aktiv wird. Zum Zeitpunkt als die Pfändung eintraf hatte ich 1550€ auf dem Konto. Am Donnerstag sehe ich auf dem Konto das 477€ gepfändet wurden.
    Zu meinen Fragen: Wie errechnet sich der Betrag der gepfändet wird? Von der Summe was ich an Lohn bekommen habe sprich1000€ oder von der Summe die zum Zeitpunkt auf dem Konto war sprich 1550€? Darf gespartes Geld aus dem Vormonat (wo ich ja verdienen kann was ich will da keine Pfändung) mit gepfändet werden?
    Was hat es mit der Pfändungstabelle auf sich? Wenn ich da rein schaue u beim Kontostand 1550€ schaue dürften keine 477€ gepfändet werden sondern weniger.
    Zählt die Tabelle nur wenn ich Lohn etc erhalte? Auf Anfrage bei der Bank wurde mir gesagt alles was über meinen Freibetrag liegt darf komplett gepfändet werden ist das korrekt so?

  2. #2
    Registriert seit
    19.08.2013
    Beiträge
    4.571

    Standard

    Darf gespartes Geld aus dem Vormonat (wo ich ja verdienen kann was ich will da keine Pfändung) mit gepfändet werden?
    Ja.

    Gepfändet wird zunächst einmal das Guthaben auf dem P-Konto.

  3. #3
    Registriert seit
    18.06.2017
    Beiträge
    16

    Standard

    U nach was wird der Betrag der gepfändet wird berechnet? Für mich als Laie heißt ich schaue in die Pfändungstabelle bei u schaue welcher Betrag hinter meinem Kontostand steht was gepfändet werden darf.

  4. #4
    Registriert seit
    18.09.2006
    Ort
    Im schönen Ruhrgebiet mit Blick auf die Arena
    Beiträge
    13.604

    Standard

    Nein, erst einmal ist nur der Grundfreibetrag von 1083 Euro auf dem P Konto geschützt. Wenn du keine Unterhaltsberechtigten Personen hast.
    Gehasst
    Verdammt
    Vergöttert

  5. #5
    Registriert seit
    18.06.2017
    Beiträge
    16

    Standard

    Wozu gibt es dann die Tabelle? Was hat es damit auf sich?

  6. #6
    Registriert seit
    18.09.2006
    Ort
    Im schönen Ruhrgebiet mit Blick auf die Arena
    Beiträge
    13.604

    Standard

    Es sind 2 unterschiedliche Sachen. Einmal Pfändungsgrenzen Einkommen und einmal Pfändungsgrenzen P Konto.
    Gehasst
    Verdammt
    Vergöttert

  7. #7
    Registriert seit
    18.06.2017
    Beiträge
    16

    Standard

    U was trifft auf mich zu? Habe ja Einkommen also Lohnzahlungen.
    Gibt es Gelder die unpfändbar sind zb Mutterschaftsgeld?
    Ich habe Ende Mai mein Mutterschaftsgeld für die Zeit bis zum Entbindungstermin meines Kindes bekommen deswegen habe ich überhaupt Geld mit in den Juni genommen. Das ist ja eigentlich zum Leben gedacht als Ersatz weil ich keinen Kompletten Lohn mehr bekomme.

  8. #8
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.005

    Standard

    Hi,
    gepfändet werden kann das Guthaben ab dem Zeitpunkt der Pfändung. Du hast offenbar nur den Grundfreibetrag von 1.073,88 € af dem P-Konto. Dieser erhöht sich automatisch im Juli und kann nach der Geburt über eine Bescheinigung weiter erhöht werden.

    Auf dem P-Konto gilt nur der Grundfreibetrag unabhängig von der Art der Einkünfte.

    Die 477 € sind vermutlich auch nicht gepfändet, sondern nur gesperrt und stehen im Juli wieder zur Verfügung.

    Gruß
    Ingo

  9. #9
    Registriert seit
    18.06.2017
    Beiträge
    16

    Standard

    Ne ne, die 477€ gehen an den Gläubiger habe schon mit denen gesprochen.
    Also habe ich somit Pech gehabt das ich mein Mutterschaftsgeld nicjt ende Mai abgehoben habe den dann wäre der Pfändungsbetrag weitaus weniger gewesen.

  10. #10
    Registriert seit
    14.02.2008
    Beiträge
    937

    Standard

    Mit wem hast du gesprochen? Und was genau war die Aussage von ihm/ihr/es?

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •