Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13

Thema: Vollstreckung an mich persönlich statt an die Firma

  1. #11
    Registriert seit
    21.04.2017
    Beiträge
    59

    Standard

    Zitat Zitat von Inso? Beitrag anzeigen
    Na,ja da beantragt man einen Mahnbescheid und es wird nicht widersprochen, darauf dann Vollstreckungsbescheid ohne Widerspruch und 14 Tage später kann man vollstrecken und der GF hat das Problem am Arsch. Kann dann evtl. auf dem Klageweg alles korrigieren - aber die Vollstreckung hat erstmal funktioniert.
    Ja klar hat er dann das Problem am Hintern. Wenn er aber vorher nicht in der Lage ist, mal genau hinzusehen und entweder Widerspruch gegen den Mahnbescheid oder Einspruch gegen den Vollstreckungsbescheid einzulegen, dann ist ihm allerdings auch nur schwer zu helfen.

  2. #12
    Registriert seit
    23.05.2015
    Beiträge
    444

    Standard

    Zitat Zitat von spassinnebacken Beitrag anzeigen
    Ja klar hat er dann das Problem am Hintern. Wenn er aber vorher nicht in der Lage ist, mal genau hinzusehen und entweder Widerspruch gegen den Mahnbescheid oder Einspruch gegen den Vollstreckungsbescheid einzulegen, dann ist ihm allerdings auch nur schwer zu helfen.
    Sollte hier aber so passiert sein, sonst könnte ja niemand versuchen zu vollstrecken.

  3. #13
    Registriert seit
    21.04.2017
    Beiträge
    59

    Standard

    Wenn das so ist, bin ich voll und ganz bei Dir.
    So ganz sicher bin ich aber noch nicht, weil der TE offen gelassen hat, ob tatsächlich ein Titel gegen ihn persönlich erwirkt wurde, oder ob ein Titel gegen die Gesellschaft ihm persönlich zugestellt wurde. Das ist nicht so ganz ersichtlich und so lange fischen wir im Trüben... :-) Oder ich stehe auf der Leitung. Kann auch sein. Ist warm.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •