Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Vollstreckung an mich persönlich statt an die Firma

  1. #1
    Registriert seit
    17.06.2017
    Beiträge
    2

    Standard Vollstreckung an mich persönlich statt an die Firma

    Hallo,

    ich habe eine vollstreck an mich persönlich bekommen für eine rechnung der an meiner gmbh gestellt war(steht auch deutlich auf der rechcnung).
    Grundzätslich möchte ich den antragsteller engegen kommen und eine lösung suchen aber ich gehe davon aus das nicht richtig sei - die rechungen an mich persönlich zustellen.

    ich gehe davon aus das der antragsteller so der vermeiden wollen das er/sie nicht bezahlt wird bei ein insolvenz der firma.

    wie soll ich nun reagieren? den antsterller/anwalt ein brief schieben mit hinweisse das der mepfanger des vollstreckung der falsche ist?

    solle ich ein ewiespruch beim amtgericht machen - falls ja - mit welcher begründung?

    danke für euere hilfe.
    Liebe grüsse

    Magnus

  2. #2
    Registriert seit
    06.04.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.700

    Standard

    Vollstreckung kann grundsätzlich nur durchgeführt werden gegen den, gegen den ein Titel vorliegt.

    Bei einer GmbH wird üblicherweise ein Titel gegen den Geschäftsführer erwirkt, niemals gegen die GmbH.

  3. #3
    Registriert seit
    27.01.2012
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    2.719

    Standard

    Zitat Zitat von anja39 Beitrag anzeigen
    Bei einer GmbH wird üblicherweise ein Titel gegen den Geschäftsführer erwirkt, niemals gegen die GmbH.
    Mit Verlaub, das ist hanebüchener Unsinn.

  4. #4
    Registriert seit
    17.06.2017
    Beiträge
    2

    Standard

    wow, schon zwei antworten - VIELEN DANK!!
    also dh, das der atnragsteller richt gehandelt haben und die foderung gegen mich gestellt hat. ich kann also nicht wiederspruch machen und beten das sie die foderung an die firma stellen sollte?

  5. #5
    Registriert seit
    11.12.2004
    Beiträge
    2.759

    Standard

    Lies dir den mittleren Teil mal hier durch wenn du GF bist/warst
    http://www.iww.de/ve/archiv/juristis...-werden-f40535
    Was mir noch nicht so ganz verständlich ist
    Hast du einen jetzt erlassen Vollstreckungsbescheid jetzt zugestellt bekommen
    Oder hat man schon einen Pfändungs- und Überweisungsbeschluss dir zugestellt
    Oder hat man eine Vollstreckungsankündigung dir gegenüber gemacht ?

  6. #6
    Registriert seit
    06.04.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.700

    Standard

    Zitat Zitat von fsb hildesheim Beitrag anzeigen
    Mit Verlaub, das ist hanebüchener Unsinn.
    Titel gegen die GmbH, vertreten durch den Geschäftsführer. Kommt dies der Wahrheit näher?

  7. #7
    Registriert seit
    23.05.2015
    Beiträge
    478

    Standard

    Natürlich kann man bei einer Forderung gegen eine GmbH einen Bescheid gegen den Geschäftsführer persönlich beantragen - und wenn dieser nicht widerspricht wird er auch rechtskräftig. (unabhängig davon ob der GF überhaupt in der Haftung ist).

    Rechtlich geht es allerdings nur gegen die GmbH - vertreten durch den GF (wobei es diesen Zusatz nicht braucht).

    Wenn hier aber schon ein Vollstreckungsbescheid vorliegt dann kann dieser auch erst mal vollstreckt werden, da muss man dann widersprechen, und entsprechend vor Gericht ziehen, ansonsten kann der Gläubiger seine Ansprüche beim GF persönlich befriedigen.

  8. #8
    Registriert seit
    21.04.2017
    Beiträge
    59

    Standard

    Zitat Zitat von anja39 Beitrag anzeigen
    Titel gegen die GmbH, vertreten durch den Geschäftsführer. Kommt dies der Wahrheit näher?
    Genauso ist es richtig. Ist aber auch ein himmelweiter Unterschied...

  9. #9
    Registriert seit
    21.04.2017
    Beiträge
    59

    Standard

    Beantragen kann man vieles. Die Frage ist halt nur, was man damit erreichen möchte und gegen wen oder in was man vollstrecken möchte.
    Eine Forderung gegen die GmbH kann - wenn man sie rechtssicher vollstrecken will - auch nur gegen diese geltend gemacht werden. Also Titel gegen die GmbH, vertreten durch den Geschäftsführer.

    Es bleibt jedem unbenommen, davon unabhängig zu versuchen, auch persönlich gegen den Geschäftsführer zu vollstrecken. Wird nur in aller Regel schlecht funktionieren.

  10. #10
    Registriert seit
    23.05.2015
    Beiträge
    478

    Standard

    Zitat Zitat von spassinnebacken Beitrag anzeigen
    Es bleibt jedem unbenommen, davon unabhängig zu versuchen, auch persönlich gegen den Geschäftsführer zu vollstrecken. Wird nur in aller Regel schlecht funktionieren.
    Na,ja da beantragt man einen Mahnbescheid und es wird nicht widersprochen, darauf dann Vollstreckungsbescheid ohne Widerspruch und 14 Tage später kann man vollstrecken und der GF hat das Problem am Arsch. Kann dann evtl. auf dem Klageweg alles korrigieren - aber die Vollstreckung hat erstmal funktioniert.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •