Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 24

Thema: Kurz vor RSB - Neuer Wohnsitz ordnungsgemäß gemeldet?

  1. #11
    Registriert seit
    15.06.2017
    Beiträge
    10

    Standard

    Ok ... Jetzt geht mir der Hintern auf Grundeis.

  2. #12
    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    3.973

    Standard

    Warum?

  3. #13
    Registriert seit
    15.06.2017
    Beiträge
    10

    Standard

    Ich befürchte, habe angst, dass mir die RSB jetzt versagt wird. Ich habe die Jahre immer alles erfüllt was zu erfüllen war. Und jetzt habe ich einmal kurz nicht nachgedacht und dann sowas.
    Heute ist auch noch Feiertag, nichts zu regeln ...

  4. #14
    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    3.973

    Standard

    Das ist ein Verstoß, der heilbar ist. Mach die Meldung, auch wenn heute Feiertag ist, dann wird sie morgen in die Akten genommen. Das ist kein großer Hit. Mach es so, wie Dir hier geraten wurde und Du hast nichts zu befürchten.

  5. #15
    Registriert seit
    28.12.2009
    Ort
    NRW /nähe Eitorf
    Beiträge
    271

    Standard

    Mach dich des wegen nicht verrückt.Der TH hat dir schriftlich mitgeteilt ,das er die Info deines Umzugs ans Gericht weiterleitet.Wenn er es nicht gemacht ,wird man dir nicht den Kopf abreisen.Klär das nächste Woche bei Gericht.

    sooft

  6. #16
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.012

    Standard

    Hi,
    Zitat Zitat von Kause Beitrag anzeigen
    Ist es jetzt nicht zu spät? Ach Mist ...
    sicher nicht, aber Du solltest wie schon gesagt das Gericht umgehend informieren. Das AG Düsseldorf informiert die Gläubiger ausschließlich über die Insolvenzbekanntmachungen und da schaut nach 6 Jahren kaum noch ein Gläubigerr rein. Wurdest Du denn nicht vom SkF über Deine Obliegenheiten aufgeklärt?

    Gruß
    Ingo

  7. #17
    Registriert seit
    15.06.2017
    Beiträge
    10

    Standard

    Zitat Zitat von FinLaure Beitrag anzeigen
    Das ist ein Verstoß, der heilbar ist. Mach die Meldung, auch wenn heute Feiertag ist, dann wird sie morgen in die Akten genommen. Das ist kein großer Hit. Mach es so, wie Dir hier geraten wurde und Du hast nichts zu befürchten.
    Kann man die Meldung vorab per Email machen? Ist das zulässig?

    Ich danke für die aufmunternden Worte!

  8. #18
    Registriert seit
    11.09.2007
    Beiträge
    682

    Standard

    Gab es wegen der wohl doch nicht erfolgten Adressenmitteilung des TH Nachteile für die Gläubiger? Das wäre das entscheidende Kriterium dafür, dass es Probleme geben könnte.

    Wenn nicht, dann hast du dadurch, dass du jetzt ja umgehend die Adressenänderung an das Gericht nachgeholt hast, alles wieder in Ordnung gebracht, also geheilt.

    Wenn man sicher gehen will, schreibt man an ein Gericht auch noch ganz klassisch, d.h. auf Papier. Und wenn man an ein Faxgerät kommt mit vernünftigem Protokollausdruck, schickt man es darüber voraus und hat auch noch einen ziemlich sicheren Nachweis.

    Ansonsten sind Panikattacken in der Zeit der RSB-Erteilung wohl eine ziemlich häufige Erscheinung und müssen einfach ertragen werden, bis die RSB schriftlich vorliegt .

  9. #19
    Registriert seit
    15.06.2017
    Beiträge
    10

    Standard

    Ich habe nun ein Schreiben aufgesetzt inkl. Email- Ausdrucke und Beschreibung des Vorgangs. Das ganze habe ich über meinen EPost- Zugang vorab per Fax gesendet. Morgen der
    Brief dann auf die Reise. Bzw. werde ich morgen auch mal beim Gericht anrufen.

    Danke euch allen für die Antworten!

  10. #20
    Registriert seit
    07.05.2011
    Beiträge
    72

    Standard

    Und heute ist noch nicht freitag.Ein Tag müssen wir noch wackeln.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •