Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Thema: Zweifel an Vergleich Universum / Bosch Inkasso wegen Inkassovollmacht

  1. #11
    Registriert seit
    18.09.2006
    Ort
    Im schönen Ruhrgebiet mit Blick auf die Arena
    Beiträge
    13.682

    Standard

    https://dejure.org/gesetze/BGB/371.html

    Titel bzw Anerkenntniss verlangen.
    Gehasst
    Verdammt
    Vergöttert

  2. #12
    Registriert seit
    19.08.2013
    Beiträge
    4.687

    Standard

    Titel bzw Anerkenntniss verlangen.
    Und ankündigen, dass man die Herausgabe oder die öffentlich beglaubigte Erledigung einklagt, wenn es verweigert wird.

    Du hast in dem Fall die Schulden gekannt? Du wusstest davon, dass es diese Schulden wirklich gab?
    Falls nicht: Dann würde ich eine Erklärung verlangen, wo der Titel abgeblieben ist und ob sie jemals einen Titel hatten bzw. das Original hatten oder ob das alles auf einer Täuschung basierte...

  3. #13
    Registriert seit
    04.07.2012
    Beiträge
    9

    Standard

    Zitat Zitat von mepeisen Beitrag anzeigen
    Und ankündigen, dass man die Herausgabe oder die öffentlich beglaubigte Erledigung einklagt, wenn es verweigert wird.

    Du hast in dem Fall die Schulden gekannt? Du wusstest davon, dass es diese Schulden wirklich gab?
    Falls nicht: Dann würde ich eine Erklärung verlangen, wo der Titel abgeblieben ist und ob sie jemals einen Titel hatten bzw. das Original hatten oder ob das alles auf einer Täuschung basierte...
    Die Schulden gab es, jedenfalls kam mir der Posten auf dem Vollstreckungsbescheid bekannt vor.

    Ich wundere mich nur, dass sie den nicht vorliegen haben? Ist das ein Spiel von denen?

    Also sollte ich auf § 371 verweisen und Titel bzw Anerkenntnis verlangen? Und dann mit Ankündigung, dass ich einklagen werde?
    Oder auch nachfragen, wo der Titel abgeblieben ist?

  4. #14
    Registriert seit
    15.05.2013
    Ort
    Gießen
    Beiträge
    209

    Standard

    Zitat Zitat von rigo83 Beitrag anzeigen
    Ich wundere mich nur, dass sie den nicht vorliegen haben? Ist das ein Spiel von denen?
    ?
    Nun das Spiel heisst das papierlose Büro, ich habe auch mal mein einem Inkasso Nachgefragt wer denn nun der (aktuelle) Gläubiger sei, es ging um einen Unternehmensteil von Quelle. Mir wurde mitgeteilt, dass der Titel nicht vorliege sondern ausgelagert sei. Auf die Antwort des Inkassobüros warte ich seit über einem halben Jahr.

    lg aus Mittelhessen
    Schuldnerberatung ist ein breites Feld, Sachverhalte können Auswirkungen in unterschiedlichen Bereichen haben - daher gilt: Die Qualität der Hilfe/Beratung ist vom dem Umfang der Informationen zum Sachverhalt abhängig.

  5. #15
    Registriert seit
    19.08.2013
    Beiträge
    4.687

    Standard

    Die Schulden gab es, jedenfalls kam mir der Posten auf dem Vollstreckungsbescheid bekannt vor.
    OK. Wenn man sich da unsicher wäre, hätte es noch eine andere Erklärungsvariante gegeben:
    Man findet den Schuldner nicht mehr und versucht dann einige in Deutschland durch. Dann könnte der Titel sonst wo liegen, bei irgendeinem GV, wo man zusätzlich auch noch pfänden will usw.

    Theoretisch könntest du dich nun auch auf den einen Brief verlassen, wo die Erledigung drin steht und auch, wo drin steht, dass sie den Titel nicht mehr haben. Das alles inkl. Kontoauszügen usw. aufheben, mindestens 30 Jahre.

    Sollte dann in 10 oder 20 Jahren plötzlich doch wieder der Titel auftauchen und sie erneut die Hand aufhalten, würden sie einiges zu erklären haben, wieso der Titel damals nicht da war usw.

    Sicherer ist aber das Bestehen auf eine öffentlich beglaubigte Erledigt-Erklärung oder den Titel.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •