Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Kredit Kündigung und ALG2?

  1. #1
    Registriert seit
    14.06.2017
    Beiträge
    3

    Standard Kredit Kündigung und ALG2?

    Ich habe vor 2 Monaten Vertrag für ALG2 gestellt. Es war heute bewilligt und sie haben Überweisung an meine Konto gemacht.

    Aber vor eine Woche ich kriegte andere Brief von mein Bank, wo es war gesagt dass meine Giro Konto, Despokredit (von 3k) und Visa Karte (1k) sind gesperrt. Grund - Änderungen in Schufa und sie schließen alle meine Krediten. Leider, ich habe diese Brief nur heute gelesen, wenn meine karte im Bankomat nicht akzeptiert war.

    Jobcenter hat fast 3k überwiesen, wo auch 1,1k Eur monatliche Mietkosten eingerechnet ist,die ich letzte 2 Monaten nicht bezahlt habe und habe versprochen das dieser Woche zu machen...

    Was soll ich jetzt tun? Bin Alleinerziehende und zurzeit habe 3,5 Eur in Portmoniae...

  2. #2
    Registriert seit
    06.04.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.700

    Standard

    Habe ich das richtig verstanden, dass Dein Konto vor Eingang des Geldes vom Jobcenter mit 3.000€ überzogen war, und also auch jetzt noch (mit einigen Euros) im Minus steht?

  3. #3
    Registriert seit
    11.12.2004
    Beiträge
    2.759

    Standard

    Ich würde unverzüglich zur Bank gehen und die Auszahlung fordern innerhalb von 14 Tagen , denn schau hier Punkt 2
    https://www.infodienst-schuldnerbera...ialleistungen/
    Wurde dein Girokonto gekündigt,dann ist es nicht ddein Verschulden wenn du es nicht in ein Pfändungsschutzkonto umwandeln kannst
    Und eröffne dann umgehend ein anders Konto
    Geändert von rike3 (14.06.2017 um 13:09 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    13.02.2016
    Beiträge
    302

    Standard

    Na da wird sich die Bank freuen wenn die Schulden beglichen werden. Da es hier um keine Pfändung sondern um eine Aufrechnung geht dürfte das Geld weg sein, da der Pfändungsschutz hier nicht greift. Ob hier Punkt 2 greift wissen wir nicht, da die TE nicht angegeben hat wann das Konto bereits gekündigt wurde.
    Man sollte die Schreiben lesen wenn sie kommen und nicht wenn bereits alles zu spät ist.

  5. #5
    Registriert seit
    14.06.2017
    Beiträge
    3

    Standard

    Zitat Zitat von anja39 Beitrag anzeigen
    Habe ich das richtig verstanden, dass Dein Konto vor Eingang des Geldes vom Jobcenter mit 3.000€ überzogen war, und also auch jetzt noch (mit einigen Euros) im Minus steht?
    Visa Karte ist mit -127Eur belastet und Dispokonto -63Eur.

    COmdirect ist eine Online Bank und habe bis jetzt nicht gefunden, wie kann ich Antrag auf Umwandlug eines Girokontos in ein Pfändungsschutzkonto einreichen.

  6. #6
    Registriert seit
    11.12.2004
    Beiträge
    2.759

    Standard

    Nachtrag:
    Geh zur Bank und wenn die die Auszahlung verweigert ,lass es dir schriftlich zur Vorlage beim JC geben denn notfalls müssen die das klären und dir erst einmal ein Darlehn zahlen
    Du solltest dich umgehend um ein Konto kümmern, denn wenn du nicht rechtzeitig meist 7-10 Tage vorher dem JC die Änderung mitteilst geht das nächste Geld auch dorthin

  7. #7
    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    4.097

    Standard

    Wann und mit welcher Frist wurde der Dispo gekündigt?

    Ein Mal googeln: https://www.comdirect.de/cms/media/corp0455.pdf (Adresse steht auf dem Antrag)
    Geändert von FinLaure (14.06.2017 um 13:31 Uhr)

  8. #8
    Registriert seit
    11.12.2004
    Beiträge
    2.759

    Standard

    Was ich bei Dir noch immer nicht verstehe:Hast du durch einen Gläubiger tatsächlich einen Negativeintrag in der Schufa erhalten oder wurde der Dispo und die vISA Karte gekündigt und fällig gestellt nachdem du erst einmal kein Geldeingang hattest und dann Sozialleistungen als Eingang auf dem Konto hattest und bis das geklärt war keine Gelder eingegangen sind , denn viele Banken verweigern bei Sozialleistungen einen Dispo

    Das sind knapp 200 Euro die du im Minus bist
    Deswegen wenn Geld nachgezahlt wurde und keine Kontopfändung vorliegt würde ich persönlich wenn ich an deiner Stelle wäre, was ganz anderes probieren
    Und zwar würde ich mal wenn du Onlinebanking machst mich einwählen und schauen was passiert wenn Guthaben da ist, wenn du eine Überweisung machst
    Denn es könnte doch sein, dass der Dispo und die Visakarte wegen dem minus gekündigt wurde aber nach dem Geldeingang wenn keine Pfändung vorliegt und das Konto nicht gekündigt wurde ,dass du wieder an das Geld kannst und das nur blockiert war wenn keine Pfändung drauf liegt bis Gelder eingegangen sind und das Minus ausgeglichen ist

  9. #9
    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    4.097

    Standard

    Rike, nicht das Konto ist gekündigt, der Dispo ist gekündigt. Und das ist, wenn man in H4-Bezug fällt, regelmäßig der Fall. So lange die Frage nicht beantwortet ist, hilft alles spekulieren nicht.

  10. #10
    Registriert seit
    23.05.2015
    Beiträge
    478

    Standard

    Zitat Zitat von LauraBlaBla Beitrag anzeigen
    Visa Karte ist mit -127Eur belastet und Dispokonto -63Eur.

    COmdirect ist eine Online Bank und habe bis jetzt nicht gefunden, wie kann ich Antrag auf Umwandlug eines Girokontos in ein Pfändungsschutzkonto einreichen.
    Wenn das deine ganzen Schulden bei der Bank sind, werden diese 190€ verrechnet und du kannst über den Rest verfügen (evtl. muss dir die Bank neue Karten schicken) Überweisungen sollten dann aber kein Problem sein.

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •