Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Bank erpresst mich und droht mit Kündigung meines Girokonto

  1. #1
    Registriert seit
    13.06.2017
    Beiträge
    2

    Ausrufezeichen Bank erpresst mich und droht mit Kündigung meines Girokonto

    Hallo zusammen,

    ich wollte ein bei meiner Hausbank ein Geschäftskonto eröffnen, da ich mich dazu entschlossen habe, mich in der Wohlverhaltensphase meiner Privatinsolvenz selbstständig zu machen -in Absprache mit meinem Insolvenzverwalter. Ich vereinbarte einen telefonischen Termin mit meiner Kundenberaterin Frau XY meiner Hausbank, die mir schon etlichen Jahre bezüglich meines Girokontos zur Seite stand.

    Herr XY aus der Geschäftskundenabteilung -welcher zugleich auch mein zukünftiger Berater werden würde- war mehr als unfreundlich und herablassend mir gegenüber. Sowas habe ich noch nicht erlebt!! Persönliche Angriffe fast im Minutentakt -natürlich vollkommen freundlich und durch die Blume.
    Er verlangte von mir meine persönliche Geschichte bis ins Detail niederzulegen. Hätte auch kein Problem damit gehabt, sofern dieser freundlicher gewesen wäre. Er ließ durchblicken, für den Fall das ich mich weigern sollte, würde er eine entsprechende Notiz meiner Girokonto Beraterin Frau XY zukommen lassen und dann könne ich mein Girokonto auch gleich mitnehmen.
    So ging das Telefonat knapp 15 Minuten weiter...

    Heute bekomme ich eine Email vom Herrn XY, wie ich mich denn nun entschieden hätte und er mir ja die "Geschäftsbedingungen" letzte Woche deutlich gemacht habe.
    Habe mich freundlich für seine Nachricht bedankt und angemerkt, dass wir geschäftlich nicht zusammen kommen.

    Daraufhin bekomme ich diese unglaubliche Antwort:

    "Wie bereits telefonisch mitgeteilt, wird sich Frau XY zwecks Prüfung der Weiterführung Ihrer privaten Geschäftsverbindung mit Ihnen gesondert in Verbindung setzen. Ihr Verhalten und Ihre Äußerungen stellen für uns keine Basis für eine gemeinsame erfolgreiche Geschäftsbeziehung dar."

    Ich habe mich weder falsch Verhalten, noch bin ich trotz seiner unglaublich herablassenden Art ausfallend geworden!!

    Dabei wollte ich doch nur ein Geschäftskonto bei meiner Hausbank eröffnen für meine bevorstehende Selbstständigkeit.


    Habe mich online seitdem schon mal informiert, im Fall des Falles bestehe eine zwei monatige Kündigungsfrist sollte meine Hausbank aufgrund dessen mir tatsächlich das Bankkonto kündigen. Mein Insolvenzverwalter ist ebenfalls machtlos.

    Ich bin ehrlich gesagt ratlos wie es dann weitergeht. Denn sollte die Bank mir kündigen, habe ich auch gelesen, das mir keine andere Bank ein Konto geben wird -nicht mal ein privates. Aufgrund meiner negativen SCHUFA durch die Wohlverhaltensphase bekomme ich auch kein Geschäftskonto online. Das habe ich schon probiert.

    Hat jemand einen guten Rat für mich? Bin irgendwie gerade verzweifelt...

    Vielen Dank fürs lesen!

    Viele Grüße
    F

  2. #2
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.203

    Standard

    Hi,
    Zitat Zitat von F13062017 Beitrag anzeigen
    Denn sollte die Bank mir kündigen, habe ich auch gelesen, das mir keine andere Bank ein Konto geben wird -nicht mal ein privates.
    das ist veraltet - heute muss jedes Kreditinstitut ein Basiskonto ermöglichen und ich gehe davon aus, dass Deine Hausbank das Privatkonto zumindest in ein Basiskonto weiterführen muss. Bei diesem Gebaren (einer Raiffeisen/Volksbank?) würde ich allerdings woanders ein Konto eröffnen.

    Gruß
    Ingo

  3. #3
    Registriert seit
    11.12.2004
    Beiträge
    2.771

    Standard

    Hast du es wegen eines Geschäftskonto mal da probiert https://www.ethikbank.de/privatkunden/mikrokonto.html

  4. #4
    Registriert seit
    20.12.2014
    Beiträge
    591

    Standard

    Zitat Zitat von rike3 Beitrag anzeigen
    Hast du es wegen eines Geschäftskonto mal da probiert https://www.ethikbank.de/privatkunden/mikrokonto.html
    Warum sollte man das tun, wenn bspw. die fidor Bank völlig unbürokratisch in wenigen Minuten per VideoIdent ein kostenfreies Geschäftskonto eröffnet?

  5. #5
    Registriert seit
    13.06.2017
    Beiträge
    2

    Standard

    Zitat Zitat von Daukind Beitrag anzeigen
    Warum sollte man das tun, wenn bspw. die fidor Bank völlig unbürokratisch in wenigen Minuten per VideoIdent ein kostenfreies Geschäftskonto eröffnet?
    Auch während der Wohlverhaltensphase ohne Probleme? keine SCHUFA Auskunft?

  6. #6
    Registriert seit
    20.12.2014
    Beiträge
    591

    Standard

    Zitat Zitat von F13062017 Beitrag anzeigen
    Auch während der Wohlverhaltensphase ohne Probleme? keine SCHUFA Auskunft?
    Ja.

  7. #7
    Registriert seit
    30.08.2015
    Beiträge
    57

    Standard

    Wieso wird dieser Werbelink gestattet?

  8. #8
    Registriert seit
    15.05.2013
    Ort
    Gießen
    Beiträge
    218

    Standard

    Moin, moin,

    aufgrund einer EU Richtline wurde in Deutschland das Zahlungskontengesetz erlassen, wonach jeder der eine Adresse/Aufenthalt nachweisen kann und der bei der Bank keine Schulden hat, oder gegen die Mitarbeitenden oder die Bedingungen der Bank verstossen hat und der kein anderes Konto nutzen kann, das RECHT hat innerhalb von zehn Tagen ein Basiskonto eingerichtet zu bekommen, welches über die üblichen Möglichkeiten eines Girokontos verfügen muss.

    Man könnte einer Bank bei der man keine Schulden hat und der gegenüber man sich nicht danebenbenommen hat also ankündigen, dass man bei ihr ein Basiskonto beantragen wird wenn das Konto gekündigt wird UND die Bank darf dies nicht ablehnen!

    lg aus Mittelhessen
    Schuldnerberatung ist ein breites Feld, Sachverhalte können Auswirkungen in unterschiedlichen Bereichen haben - daher gilt: Die Qualität der Hilfe/Beratung ist vom dem Umfang der Informationen zum Sachverhalt abhängig.

  9. #9
    Registriert seit
    20.12.2014
    Beiträge
    591

    Standard

    Und was hat das ganze mit dem Wunsch nach einem Geschäftskonto zu tun?

    Ah ja richtig. Nichts....

  10. #10
    Registriert seit
    14.10.2010
    Beiträge
    689

    Standard

    Da sollte man mal mit dem Vorgesetzten des Geschäftskundenberaters Kontakt aufnehmen, evtl schriftlich.

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •