Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13

Thema: Nachzahlung Wohngeld und Kinderzuschlag

  1. #11
    Registriert seit
    23.01.2016
    Beiträge
    22

    Standard

    Wir wurden von einer Schuldnerberatung begleitet, aber ich denke jegliche Frage im Vorfeld zu beantworten dürfte schwierig sein.
    Es gibt eben Dinge die einen einfach misstrauisch machen und wenn man sich dann versucht durch Google ein wenig schlau zu machen liest man zig Meinungen.
    Uns wurde auch zb heute bei der Sparkasse gesagt dass ein Paar - Konto sich nicht von einem Guthaben Konto unterscheidet....
    Dann schreibt man uns hier nun das dem IV solche Nachzahlungen nicht interessieren, natürlich haben wir dort als erstes angerufen und am Telefon erzählte man uns dass sie erst die Unterlagen braucht um es auszurechnen.
    Dies bei einer großen Kanzlei, spezialisiert auf Insolvenzrecht.

  2. #12
    Registriert seit
    15.05.2013
    Ort
    Gießen
    Beiträge
    174

    Standard

    Hi,
    Paar - Konto? Was soll das sein, Gemeinschaftskonten sind Pfändungsschutztechnisch ein echtes Problem.
    Die lokale Schuldnerberatung sollte eine ungefähre Einschätzung geben können wie die örtlichen Insolvenzverwalter ticken. Es gibt IV's die versuchen soviel wie möglich zur Masse zu ziehen. Der Insolvenzverwalter könnte mit seinem privaten Vermögen haftbar gemacht werden, wenn er fahrlässig die Masse schmälert.
    Ich halte es prinzipiell für gut wenn Ihr im Zweifelsfall mit dem Büro sprecht und die Unterlagen vorlegt. Das Büro muss dann prüfen ob ein Zusammenrechnungsantrag gestellt werden kann/muss. Ggf. kann man sich dann mit einem eigenen Antrag dagegen wehren, bzw. in der Anhörung die eigenen Argumente vorlegen.
    Auch hier um Forum haben nicht alle die gleiche Meinung - das wäre ja auch langweilig.

    Lg aus Mittelhessen
    Schuldnerberatung ist ein breites Feld, Sachverhalte können Auswirkungen in unterschiedlichen Bereichen haben - daher gilt: Die Qualität der Hilfe/Beratung ist vom dem Umfang der Informationen zum Sachverhalt abhängig.

  3. #13
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.002

    Standard

    Hi,
    Zitat Zitat von Andreas1811 Beitrag anzeigen
    Danke für die Antworten, allerdings ging es uns jetzt eher um kurzfristige Lösungen um diese Nachzahlungen zu retten
    wenn diese Nachzahlungen zugunsten und auf das Konto Deiner Frau gehen, hat der Treuhänder damit nichts mehr zu tun. Auch die Prämie dürfte aufgrund der Unterhaltspflichten beim Arbeitgeber unpfändbar sein. Zusammengerechnet könnte dann auch nichts.

    Der Kinderzuschlag könnte evtl. von Eurer Schuldnerberatungsstelle bescheingt werden, falls ein Antrag beim Vollstreckungsgericht nicht ausreicht, um über die Nachzahlungen zu verfügen. Das Insolvenzgericht ist bzgl. der Kontopfändungen in der Wohlverhaltensphase auch nicht mehr zuständig.

    Und selbst wenn die Nachzahlungen den Freibetrag des P-Kontos überschreiten, würde erst dann das ausgekehrt, was nicht im Folgemonat verfügt wurde.

    Gruß
    Ingo

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •