Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Privatinsolvenz angemeldet - ein paar Fragen

  1. #1
    Registriert seit
    03.06.2017
    Beiträge
    12

    Standard Privatinsolvenz angemeldet - ein paar Fragen

    Hallo an alle erstmal :-)

    Ich bin neu hier und habe ein paar Fragen an euch zwecks Privatinsolvenz, es wird nächste Woche ein Termin zur Anmeldung beim Anwalt gemacht , im Internet stehen ein paar Faktoren zwecks Ablehnung der Inso

    rechtskräftige Verurteilung des Schuldners aufgrund einer Insolvenzstraftat.
    falsche Angaben über wirtschaftliche Verhältnisse, um Leistungen und Kredite zu erhalten oder Zahlungen auszusetzen.
    Verschwendung von Vermögen und somit unnötig gemachte Schulden.
    Verletzung von Auskunfts- und Mitwirkungspflichten.
    Erhalt oder Versagung einer Restschuldbefreiung innerhalb der letzten zehn Jahre

    Verstehe alles bis auf diese Antwort
    Verschwendung von Vermögen und somit unnötig gemachte Schulden. ?

    Vermögen gab es nie Schulden stammen von Handyverträgen und Online Kaufhäuser.... es sind über 25,000.... bekomme Hartz4 und habe bis jetzt alles regelmäßig an das Inkasso bezahlt , kann dies aber nicht mehr und auch nervlich nicht mehr, deswegen melde ich inso an

    Vielen Dank schon mal an alle

    freue mich auf eure Antworten

    Liebe Grüße Candy

  2. #2
    Registriert seit
    06.04.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.675

    Standard

    Hallo Candy,

    ich sehe gemäß Deiner Schilderung keine Verschwendung von Vermögen, und also keine Gefahr für eine erfolgreiche Insolvenz.

    Ich habe aber eine Anregung bzw. Bitte:
    Eröffne nicht für jede Deiner Fragen einen neuen Thread. Das erschwert eventuelle Hilfestellungen.

    PS. Warum gehst Du zu einem Anwalt und nicht zu einer caritativen Schuldnerberatung?

  3. #3
    Registriert seit
    03.06.2017
    Beiträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von anja39 Beitrag anzeigen
    Hallo Candy,

    ich sehe gemäß Deiner Schilderung keine Verschwendung von Vermögen, und also keine Gefahr für eine erfolgreiche Insolvenz.

    Ich habe aber eine Anregung bzw. Bitte:
    Eröffne nicht für jede Deiner Fragen einen neuen Thread. Das erschwert eventuelle Hilfestellungen.

    PS. Warum gehst Du zu einem Anwalt und nicht zu einer caritativen Schuldnerberatung?
    Vielen Dank , werde es beim nächsten Mal zusammenfügen , weil es beim Anwalt schneller geht wurde mir gesagt und ich mit meinem Hartz4 einfach nicht mehr hin bekomme alles zu bezahlen und davon zu Leben.

  4. #4
    Registriert seit
    14.08.2006
    Beiträge
    8.259

    Standard

    und wovon bezahlst du dann den Anwalt?
    Der Anwalt wird erst tätig werden bzw. seine Tätigkeit abschliessen wenn er sein Geld hat, der hat keine Lust auch Insogläubiger zu werden

  5. #5
    Registriert seit
    03.06.2017
    Beiträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von camilla Beitrag anzeigen
    und wovon bezahlst du dann den Anwalt?
    Der Anwalt wird erst tätig werden bzw. seine Tätigkeit abschliessen wenn er sein Geld hat, der hat keine Lust auch Insogläubiger zu werden
    Dies übernimmt jemand aus meiner Familie

  6. #6
    Registriert seit
    02.10.2016
    Beiträge
    183

    Standard

    ein bekannter von mir muss ebenfalls in die PI und wartete einen Monat auf einen Termin bei der Caritas, nun haben sie das wieder für einen Monat verschoben...
    nicht jede Stadt hat wohl so ein flottes Amt.
    Schade, dass die Rechtsschutzvers. keine Insolvenzsachen deckt.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •