Hallo zusammen,

z.B. in meinem Fall wurde das Konto vom IV freigegeben, ist kein P-Konto (Bank meinte auch das lohnt sich nicht), soviel ich weiss darf ja auch niemand während der Inso pfänden... Ich kann das Konto normal ohne Einschränkungen nutzen, überall damit mit Mastercard (Debit!! nicht Credit, aka der Betrag geht sofort vom Bankkonto ab und auch nur wenn da genug drauf ist) zahlen. Die EC Karte wird deshalb eingezogen, weil bei Lastschriften / Zahlung mit EC in z.B. einem Supermarkt, kann ein Konto theoretisch nicht ausreichend gedeckt sein, was bei einer debit card nicht möglich ist.

Bisher wurde mir zumindest von einem P-Konto abgeraten, vom IV, Bank und Beratungsstelle. Im Falle der Fälle kann man ja Pfändungen rückwirkend beanstanden.

Ich persönlich würde jemandem der nicht weiss ob er es machen soll, raten das erstmal so zu lassen - außer der IV verlangt es. Ich sehe aber anhand der Beiträge, dass das IV wohl unterschiedlich machen je nach Region oder wie sie halt wollen. Find, das sollte einheitlich sein ohne den Personen zu viele Steine in den Weg zu legen.