Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Azubi - 6500€ Schulde - 15 Gläubiger | Verweifele ...

  1. #1
    Registriert seit
    24.05.2017
    Beiträge
    2

    Frage Azubi - 6500€ Schulde - 15 Gläubiger | Verweifele ...

    Hallo zusammen,

    Ich bin im ersten Lehrjahr seit Sept. und verdiene 475€ brutto + 200€
    BAB / Buffet + 190€ Kindergeld

    Durch Gerichtskosten + Bußgeld habe ich 100€ im Monat an Raten für was ich Zahlen MUSS sonst Knast soweit ok

    kommen aber noch gut 11 weitere Gläubiger (Inkasso / Rechtsanwälte) mit weiteren Ratenzahlungen von zusammen 150€
    macht also 250€ Ratenzahlungen insgesamt
    + 8-10% Zinsen (bei Gläubigern die alle ungefähr diese Zinssatz verlangen könnte ich mir vorstellen dass ich da mich auch dumm und dämlich zahle)


    Miete 300€...

    Ich habe kein Geld zum Leben mehr, Ich kann die Inkasso Dienste nicht zahlen.


    Schuldnerberatung sagt wenn ich mich nicht nur von Nudeln und Ketchup die nächsten 2 Jahre ernähren will
    soll ich allen Schreiben dass ich nicht zahlen kann weil: zu viele Schulden und Azubi usw. und dann halt wenn ich fertig bin akzeptieren muss dass aus den 6500 mal eben 20.000 werden könnten....


    Was kann ich tun? ich weiss nicht mehr weiter bitte helft mir... :/

  2. #2
    Registriert seit
    06.04.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.592

    Standard

    Hallo sysinvader,

    was die Schuldnerberatung Dir gesagt hat, ist auch aus meiner Sicht das Einzige, was man Dir in dieser Situation anraten kann.

    Wichtig ist im Moment erst mal, dass Du Deine berufliche Ausbildung so gut wie möglich durchziehst, damit Du irgendwann ein vernünftiges Fundament für Deine Zukunft hast.

    Klar, Du könntest sehen, ob Du nicht durch irgendeinen Nebenjob noch Geld einnehmen könntest, welches Du an die Gläubiger verteilen könntest. Wichtig dabei ist und bleibt, dass die Ausbildung dabei nicht auf der Strecke bleibt.

    Die Zinsen - da hast Du Recht - laufen natürlich weiter. Wenn Du aber aktiv wirst gegenüber Deinen Gläubigern, dann hast Du große Aussichten, dass die Inkasso-Dienste nicht unnötig weitere Kosten durch Zwangsmaßnahmen produzieren und die von Dir befürchteten 20Tsd. nie erreicht werden.

    Ach ja, und falls Du irgendwelche Ratenzahlung leistest, dann immer mit dem Vermerk, dass diese ausschließlich auf die Hauptschuld anzurechnen ist. Aber das wird die Schuldnerberatung Dir sicherlich schon erklärt haben.

  3. #3
    Registriert seit
    11.12.2004
    Beiträge
    2.532

    Standard

    Meist du eine Geldstrafe mit, wenn du nicht zahlst musst du in den Knast ?
    Dann würde ich mir überlegen,ob du nicht einen Weg neben der Lehre findest z.B. an den Wochenenden für das http://www.lto.de/recht/hintergruend...etzige-arbeit/
    Und ansonsten schließe ich mich Anja an

  4. #4
    Registriert seit
    24.05.2017
    Beiträge
    2

    Standard

    Danke für die guten Ratschläge

    Ich werde am Ende der Ausbildung ja gut verdienen (~2.1 Netto) aber befürchte halt die Mehrkosten durch denen ihre Mahngerichte (die Mahngerichte hauen auch einen nicht schlechten "Gebühren" Betrag raus), Zinsen und sonstige Gebühren... da haben die innerhalb einen Monat aus 500 mal eben 600 (mit Mahngericht) Gemacht usw

    Gibt es ne Möglichkeit ungefähr zu "errechnen" wie diesee Betrag wohl in 2 Jahren aussehen könnten?

    Die haben ja bestimmt einen maximal Zins Prozent Satz und maximalhöhe der "Gebühren" oder?

    Ja die Geldstrafen sind notwenig führt nichts daran vorbei, so die Schulderberaterin

  5. #5
    Registriert seit
    23.05.2015
    Beiträge
    342

    Standard

    Zitat Zitat von sysinvader Beitrag anzeigen
    Danke für die guten Ratschläge

    Ich werde am Ende der Ausbildung ja gut verdienen (~2.1 Netto) aber befürchte halt die Mehrkosten durch denen ihre Mahngerichte (die Mahngerichte hauen auch einen nicht schlechten "Gebühren" Betrag raus), Zinsen und sonstige Gebühren... da haben die innerhalb einen Monat aus 500 mal eben 600 (mit Mahngericht) Gemacht usw

    Gibt es ne Möglichkeit ungefähr zu "errechnen" wie diesee Betrag wohl in 2 Jahren aussehen könnten?

    Die haben ja bestimmt einen maximal Zins Prozent Satz und maximalhöhe der "Gebühren" oder?

    Ja die Geldstrafen sind notwenig führt nichts daran vorbei, so die Schulderberaterin
    Versuche dich mit den Gläubigern auf eine Ratenzahlung unter Festsetzung der Zinsen zu einigen - mit den Angaben die du gemacht hast, und frage bei der Geldbusse nach ob man die Raten auf Grund deiner Ausbildung nicht aussetzen kann - evtl. in Arbeitsstunden umwandeln, oder die Raten reduzieren.

  6. #6
    Registriert seit
    06.04.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.592

    Standard

    Wenn erstmal alle Forderungen (über Mahngericht) tituliert sind - diese Kostren gehen in der Tat in die Vollen, dann steigt die Schuldsumme 'nur noch' um vielleicht fünfzig Euro pro Monat. Durch die Zinsen, die aber immer nur auf die Hauptschuld gerechnet werden.

    Vorausgesetzt, Du kriegst den Gläubigern verklickert, dass sie momentan mal keine weiteren Kosten produzieren sollen, weil Du ja in zwei Jahren mit der wirklichen Abtragung beginnen kannst und auch beginnen wirst.

  7. #7
    Registriert seit
    01.01.1970
    Beiträge
    906

    Standard

    Und wer sagt , dass gleich ne Stelle parat ist und dann dort auch erstmal die Probezeit fertig haben, sowie 1,2 Jahre ansässig sein, bisschen kurzfristig gedacht hier, wohl....

  8. #8
    Registriert seit
    01.01.1970
    Beiträge
    906

    Standard

    man kann Stundungen versuchen, aber ob alle solange warten werden, zweifelhaft, die drehen dann Däumchen solange....

  9. #9
    Registriert seit
    18.05.2011
    Beiträge
    668

    Standard

    Zitat Zitat von Glück Beitrag anzeigen
    Und wer sagt , dass gleich ne Stelle parat ist ..
    Vielleicht gibts ja eine tarifliche Übernahmegarantie für Auszubildende. Bei uns werden alle Auszubildende übernommen.

  10. #10
    Registriert seit
    01.01.1970
    Beiträge
    906

    Standard

    Gibt's ja nicht überall, in jeder Firma und die Probezeit ??? 1, 2 Jahre sollte man mal gearbeitet haben, eben was bieten seinen Gläubigern....gut Glück

    Übernahmegarantie gibt's seit wann ? Früher gabs sowas nicht....Schöne Tag hier Glück

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •