Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Est-Erklärung/Erstattung aus Fahrten Wohnung Arbeitsstätte durch IV nicht gestellt.

Hybrid-Darstellung

  1. #1
    Registriert seit
    15.06.2015
    Beiträge
    63

    Standard Est-Erklärung/Erstattung aus Fahrten Wohnung Arbeitsstätte durch IV nicht gestellt.

    Hallo,

    ich hätte da mal einige Punkte zur Einkommensteuererklärung in der Insolvenz.

    Der IV und auch das Finanzamt haben bisher nicht aufgefordert bzw. Unterlagen angefordert.

    Aktueller Stand:

    Verfahren per 05/2016 eröffnet und läuft noch.

    - Steuererklärung 2014 durch mich abgegeben und Erstattung erfolgt in 2015,
    - Steuererklärung 2015 noch nicht abgegeben, vorrausichtliche Erstattung ca. € 500 nur durch Fahrkosten Wohnung/Arbeitsstätte.
    - Steuererklärung 2016 noch nicht abgegeben, vorrausichtliche Erstattung ca. € 500 nur durch Fahrkosten Wohnung/Arbeitsstätte.

    Sehe ich richtig das der IV die Erklärungen abgeben muss und die Erstattung in die Masse fällt?

    Kann ich einen aussichtsreichen Antrag auf anteilige Zahlung der Erstattung stellen da diese nur aus den Fahrkosten Wohnung Arbeitsstätte kommen?

    Grüße
    Waldpapa

  2. #2
    Registriert seit
    01.01.1970
    Ort
    Hangover
    Beiträge
    1.125

    Standard

    Das siehst Du richtig. Ein Antrag auf anteilige Auszahlung der Erstattung -beim Insolvenzgericht- wird 100Pro abgelehnt werden, zumal es im Steuerrecht nur die Möglichkeit einer Zuordnung nach Personen (z.B. Ehegatten) gibt.

  3. #3
    Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.448

    Standard

    Zitat Zitat von waldpapa Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich hätte da mal einige Punkte zur Einkommensteuererklärung in der Insolvenz.

    Der IV und auch das Finanzamt haben bisher nicht aufgefordert bzw. Unterlagen angefordert.

    Aktueller Stand:

    Verfahren per 05/2016 eröffnet und läuft noch.

    - Steuererklärung 2014 durch mich abgegeben und Erstattung erfolgt in 2015,
    - Steuererklärung 2015 noch nicht abgegeben, vorrausichtliche Erstattung ca. € 500 nur durch Fahrkosten Wohnung/Arbeitsstätte.
    - Steuererklärung 2016 noch nicht abgegeben, vorrausichtliche Erstattung ca. € 500 nur durch Fahrkosten Wohnung/Arbeitsstätte.

    Sehe ich richtig das der IV die Erklärungen abgeben muss und die Erstattung in die Masse fällt?

    Kann ich einen aussichtsreichen Antrag auf anteilige Zahlung der Erstattung stellen da diese nur aus den Fahrkosten Wohnung Arbeitsstätte kommen?

    Grüße
    Waldpapa
    Wohl kaum, Du solltest Dir eher einen Steuerfreibetrag beantragen, das erhöht zwar dann Dein pfändbares Nettoeinkommen, aber wenigstens behältst Du dann etwas davon. Allerdings solltest Du Dir das überlegen, weil die Steuererstattung in der WVP ganz Dir gehört.

    Es gibt dazu eine Entscheidung des AG Dortmund vom 21.03.2002 -
    257 IK 17/00 -.

  4. #4
    Registriert seit
    15.06.2015
    Beiträge
    63

    Standard

    Hallo,

    bisher erfolgte selbst für 2015 noch keine Aufforderung zur Abgabe der Erklärung, seltsam.

    Frist 2015 war der 31.05.2016 den IV habe ich zum ersten Termin 2016 darü informiert das 2015 noch offen steht bisher keine Reation.

    Das selbe Problem jetzt 2016 welches am 31.05.2017 fällig war.

    Ich möchte nur keinen Ärger mit dem Finanzamt wegen Nichtabgabe.

    Muss ich jetzt dem IV -anschubsen- hier die Erklärung abzugeben?

  5. #5
    Registriert seit
    11.06.2016
    Beiträge
    164

    Standard

    Wenn Sie doch alle Daten wissen, dann bereiten Sie die doch einfach vor und schicken die dem InsoVerwalter. Der kann sie dann einreichen und Sie haben wieder 1.000 € weniger Schulden bzw. Verfahrenskosten.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •