Seite 1 von 23 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 229

Thema: Privatinsolvenzverfahren.net - gebt bitte obacht

  1. #1
    Registriert seit
    22.02.2006
    Beiträge
    486

    Standard Privatinsolvenzverfahren.net - gebt bitte obacht

    Berichtigung: Die Seite heißt PrivatinsolvenzPortal.net - nicht Privatinsolvenzverfahren.

    Da war leider die Autokorrektur am Werk!




    Hallo an dieser Stelle!

    Nachdem wir uns vor einiger Zeit erfolgreich gegen eine Plattform zur Wehr gesetzt haben, die unsere Insolvenzdaten ins Internet gestellt hat (vielleicht erinnert sich noch jemand dunkel daran) , beobachte ich seit wenigen Tagen argwöhnisch die o.g Seite. Auch hier werden Daten zur freien Verfügung gestellt. Anders als beim letzten Mal, liegt der Wohnsitz des "Eigentümers" aber diesmal angeblich auf den Philippinen. Somit fällt als Kontaktperson der Landesdatenschutzbeauftragte der jeweiligen Bundesländer flach.

    Hat jemand eine Idee, an wen man sich sonst wenden könnte?

    Ich werde nicht dulden, dass jemand meine Daten ins Netz wirfst, wo Hinz und Kunz sie abrufen können. Generell frage ich mich aber auch, wie meine Daten da überhaupt hin kommen. Irgendwo muss es da ja ein Datenleck geben *grummel*

    Bitte seid vorsichtig und beobachtet. Sollte jemand ebenso betroffen sein, freue ich mich über Austausch.

    LG

    F
    Geändert von Finger (26.10.2016 um 15:43 Uhr)
    Jede noch so lange Reise, beginnt mit dem ersten Schritt

    Der Weg ist das Ziel

    FIGHT FOR YOUR RIGHT

  2. #2
    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    3.971

    Standard

    Wenn Du in der Insolvenz bist, werden Deine Daten doch sowieso vom Gericht öffentlich gemacht, also wäre die Frage, wo die Daten herkommen, doch schonmal geklärt, oder?

  3. #3
    Registriert seit
    18.08.2014
    Beiträge
    168

    Standard

    Ich kann den Unmut etwas nachvollziehen. Aber letztlich ist es wie bei der öffentl. Bekanntmachung. Wer explizit danach sucht, findet Dich, mich und alle anderen so oder so. Solange es nicht auf Deinem Facebookprofil oder Deiner Stirn erscheint, ist doch alles gut.
    Eine Insolvenz ist keine Vorstrafe. Sollen es doch Hinz und sein Kunz wissen, wenn es sie in irgendeiner Form bereichert.

  4. #4
    Registriert seit
    18.09.2006
    Ort
    Im schönen Ruhrgebiet mit Blick auf die Arena
    Beiträge
    13.604

    Standard

    Wenn Queensland auf den Philippinen liegt, magst du Recht haben. Ansonsten bekommst du die Daten über www.internic.net .
    Gehasst
    Verdammt
    Vergöttert

  5. #5
    Registriert seit
    22.02.2006
    Beiträge
    486

    Standard

    Ich hätte schwören können, da steht Philippinen. Ok - dann eben Queensland!
    Danke für die Berichtigung, Joshua!

    Ja, es stimmt. Auf Insolvenzbekanntmachungen sind die Daten jederzeit abrufbar - WENN man Einzelheiten über die Person weiß. Des Weiteren verschwinden die Einträge nach 14 Tagen und können nur über die Detail-Suche ausfindig gemacht werden. Auf google tauchen die Daten NICHT auf. Anders ist dies bei dem dubiosen Seitenbetreiber aus Queensland (oder woher auch immer). Da sind die Daten auf der ersten google-Seite zu finden.

    Wenn Einzelheiten auf Insolvenzbekanntmachungen.de auftauchen, hat das eine rechtliche Bewandtnis. Dieser Queensland-ANbieter jedoch, handelt womöglich mit empfindlichen Daten und verdient dadurch Geld. Er macht MEINE Daten für x-beliebige Menschen öffentlich, gibt Dinge von mir Preis, die eigentlich niemanden zu interessieren haben. DAGEGEN habe ich etwas. UND auch, dass man mich über google inklusive Adresse findet.

    Ich bin dagegen schon einmal mit Erfolg vorgegangen und weiß, dass das rechtlich nicht haltbar ist, was dieser Anbieter hier treibt. Allerdings hatte ich seinerzeit den Bundesdatenschutzbeauftragten aus Hessen hinter mir stehen...Der war hierfür nämlich seinerzeit zuständig.

    Ich mag zwar Insolvent sein, dennoch habe ich Rechte.

    LG

    F
    Geändert von Finger (26.10.2016 um 18:51 Uhr)
    Jede noch so lange Reise, beginnt mit dem ersten Schritt

    Der Weg ist das Ziel

    FIGHT FOR YOUR RIGHT

  6. #6
    Registriert seit
    18.09.2006
    Ort
    Im schönen Ruhrgebiet mit Blick auf die Arena
    Beiträge
    13.604

    Standard

    Du hast da keine Möglichkeit an die Seitenbetreiber zu kommen. Das läuft über Huricane DNS Server. Da betreibt einer einen großen Aufwand um sich zu verstecken.
    Gehasst
    Verdammt
    Vergöttert

  7. #7
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.005

    Standard

    Hi,
    Zitat Zitat von Finger Beitrag anzeigen
    Ich hätte schwören können, da steht Philippinen. Ok - dann eben Queensland!
    eher Rumänien über den Provider Virtono.com - und die IP 77.81.104.194 ist wohl seit 2015 zugeordnet. Mag sein, dass der Anbieter aber dennoch auf den Philippinen sitzt wie im Impressum angegeben.

    Gegen den Anbieter dürfte kaum vorzugehen sein und der Provider würde vermutlich auch nichts unternehmen wollen. Vielleicht könnte aber Google diese (übrigens grottig programmierte) Seite aus den Suchergebnissen nehmen.

    Gruß
    Ingo

  8. #8
    Registriert seit
    01.05.2016
    Beiträge
    62

    Standard

    Gerade mal über google meinen namen gesucht und siehe da auf Seite 2 kommt natürlich gleich das Portal mit allen Daten von mir

  9. #9
    Registriert seit
    06.01.2016
    Beiträge
    299

    Standard

    Als Zwischenlösung funktioniert das Phishing-Tool von Google ganz gut. Da wird relativ schnell bei ausreichender Beteiligung reagiert und die Seite taucht nicht mehr im Ranking vorne auf...

    https://safebrowsing.google.com/safe...t_phish/?hl=de

  10. #10
    Registriert seit
    26.02.2016
    Beiträge
    386

    Standard

    Zitat Zitat von ylow Beitrag anzeigen
    Als Zwischenlösung funktioniert das Phishing-Tool von Google ganz gut. Da wird relativ schnell bei ausreichender Beteiligung reagiert und die Seite taucht nicht mehr im Ranking vorne auf...

    https://safebrowsing.google.com/safe...t_phish/?hl=de
    Das bringt ungefähr so viel wie die Seite wegen Urheberrechtsverletzungen zu melden.
    Nämlich gar nichts.. Die Seite phisht nichts und ist spätestens nach einer manuellen Prüfung durch Google genau da wo sie vorher schon war. Sonst könnte Konkurrent A seinen Konkurrenten B über diesen Link melden - da spielt Google nicht mit. :-)

    Man kann versuchen sein "Recht auf Vergessen" (https://de.wikipedia.org/wiki/Recht_auf_Vergessenwerden) durchzusetzen - Da mein Inso-Verfahren dort aber gar nicht gelistet ist brauche ich das aktuell nicht tun - für jeden Anderen aber vielleicht eine Idee.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •