PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zwischenstand



farsey
01.07.2014, 12:56
Hallo,

ich bin seit April 2010 in der Privatinsolvenz und habe schon einiges an Geld gezahlt. (Schulden waren ca. 12.000€)

Da ich das Gefühl habe langsam vieles abgezahlt zu haben möcht ich mal bei euch Fragen ob es bei einen Inso-Verwalter möglich ist einen Zwischenstand zu erfragen und bzw oder welche Schulden noch offen sind !?

oder muss ich das übers Gericht anfordern ?

MfG
Alex

FinLaure
01.07.2014, 13:02
Du fragst in einem Forum, ob es möglich ist, den IV etwas zu fragen?

Also so langsam komm ich echt nicht mehr mit...

INTI
01.07.2014, 13:10
In der Regel gibt der IV alle 6 Monate einen Bericht gegenüber dem IG ab. Fordere einfach schriftlich den letzten SB beim IG an.

farsey
01.07.2014, 15:15
ja INTI hat es verstanden ...

gut dann wende ich mich mal ans IG ...

wenn ich es schaffe vor 2017 die Schulden zu bezahlen wird dann das Verfahren verkürzt ?

FinLaure
01.07.2014, 15:19
Wenn alle Schulden sowie Gerichts- und IV-Kosten bezahlt sind, kannst Du die Erteilung der vorzeitigen RSB beantragen.

INTI
01.07.2014, 16:21
Es müssen nicht alle Schulden bezahlt werden!!!

Es müssen nur die Forderungen beglichen werden, die im Verfahren angemeldet und vom Verwalter festgestellt worden sind. Diese Forderungen stehen im sogenannten Schlussverzeichnis. Zusätzlich müssen die Gerichtskosten bezahlt werden, wie FinLaure richtig festgestellt hat.

TimeBandit
01.07.2014, 17:18
Und es muss ein Antrag gestellt werden, wie Finlaure richtig festgestellt hat. Von Alleine endet da nichts früher... :)

INTI
01.07.2014, 18:25
Sicher?

farsey
01.07.2014, 21:14
sry das ich so blöd frage aber heut hatte ich ein brief drin wo drin stand das prüfungsergebnisse veröffentlicht worden ..... das steht online zur aussicht:

"

In dem Insolvenzverfahren über das Vermögen des Herrn Alex..., wird eine Abschlagsverteilung
erfolgen. Der Verfügbare Massebestand beträgt 8.803,38 Euro, wovon noch die
restlichen Massekosten in Abzug kommen. Gemäß § 38 InsO zu berücksichtigende
Forderungen betragen: 2.735,88 Euro. Das Schlussverzeichnis liegt im Amtsgericht
.... zur Einsicht der Beteiligten aus. Amtsgericht
... , den 27.06.2014 -

"

hatte vor ca 1 Monat ein Schreiben bekommen wo 5 Gläubiger als Hauptgläubiger drin standen .....diese hatten die Endsumme 2.735,88€ .... so was soll ich jetzt darunter verstehen was dort geschrieben wurde :(

Exberliner
01.07.2014, 21:29
Bist Du noch im eröffneten Verfahren?

farsey
01.07.2014, 21:37
ja bin ich noch nach meinen Kenntnissen..... bis april 2017

aber würde das jetzt heissen das sich 2010 nur 5 Gläubiger angemeldet haben (es waren mal 13 Gläubiger ) und die jetzt die Schlussverteilung machen ?

Exberliner
01.07.2014, 21:43
ja bin ich noch nach meinen Kenntnissen..... bis april 2017

Ok, meine Frage war auch Blödsinn, wenn der IV eine Abschlagsverteilung vornimmt kannst Du noch nicht in der WVP sein.
Der IV wird nun Deine Hauptgläubiger befriedigen. Dann wird das IG höchstwahrscheinlich die Gläubiger welche unter § 39 InsO fallen auffordern ihre Forderungen anzumelden.
Die Forderungen welche unter §39 InsO fallen kannst Du hier nachlesen: http://dejure.org/gesetze/InsO/39.html
Sollten keine Forderungen mehr angemeldet werden könntest Du eventuell demnächst die vorzeitige RSB beantragen.

sooft
02.07.2014, 06:07
Zitat von farsey Beitrag anzeigen
ja bin ich noch nach meinen Kenntnissen..... bis april 2017

Wenn deine Insolvenz im April 2010 angefangen hat ,dann endet sie normal im April 2016 = 6 Jahre und nicht April 2017

TimeBandit
02.07.2014, 14:49
Sicher?

Zumindest §300 Satz 1 InsO spricht von "...entscheidet das Gericht auf seinen (des Schuldners) Antrag..." im Bezug auf die vorzeitige Erteilung der RSB.