PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bücher- und CD-Sammlung



joachim-fricke
20.06.2014, 10:37
Hallo,

bisher hatte ich meine Geldprobleme gut im Griff. Dies ist voraussichtlich ab September nicht mehr möglich, da mein Betrieb mir aus wirtschaftlichen Gründen gekündigt hat. Selbst, wenn ich einen neuen Betrieb finde, werde ich nicht mehr das Gehalt haben, wie bisher (so hohe Gehälter sind in meinem "Gewerbe" nicht üblich). Dadurch käme es unweigerlich zu einer Zahlungsunfähigkeit meiner Verpflichtungen.

Ich besitze weder Geld, Immobilien noch ein Fahrzeug, welches pfändbar wäre. Ich besitze aber eine große Fachbuchsammlung und eine große Classic-CD-Sammlung. Beides habe ich schon in der Jugend begonnen und hänge mit ganzem Herzen drann. Jedes Objekt für sich stellt keinen nennenswerten Wert dar, jedoch ist die Sammlung in der Summe sicherlich beträchtlich.

Welche Möglichkeiten gibt es, dieses Sammlung bei der Verbraucherinsolvenz zu schützen.

Meine Ideen:
- Auslagern in gemieteten Lagerraum
- Stempel eines anderen Besitzers (meines Vaters) anbringen und erklären, dass dieser die Sammlung wegen seines Umzugs nicht unterbringen konnte.
- Zeitweise eine möblierte Einraumwohnung anmieten und dort offiziell hinziehen (angebliches Trennungsjahr von der Ehefrau - Verbleib der Sammlung in der bisherigen Wohnung)

Ich freue mich auf sinnvolle Ideen.

Joachim Fricke

joshua64
20.06.2014, 10:45
Alleine deine Anregungen sind nicht legal. Willst du tatsächlich eine Antwort ?

joachim-fricke
20.06.2014, 10:55
Lieber joshua,

wozu habe ich mich dann hier angemeldet. Antworten wie Du sie vorschlagen würdest, kann ich dann auch vom Gerichtsvollzieher bekommen.

Es geht hier um eine Art "Lebenswerk". Ich sehe keinen Sinn mehr im Arbeiten und Geldverdienen, wenn mir das genommen wird. Vor dem Fernseher schlafen kann ich auch mit ALG-2. Ich verstehe ja, dass nicht jeder hier diese Probleme verstehen kann, da ja sich ja recht häufig Gesellschaftschichten unter den Schuldnern befinden, denen der Fernseher, Saufen etc. völlig ausreicht. Mein Lebenssinn ist das nicht.

Sollte da keine bessere Idee kommen, werde ich mich hier wohl wieder abmelden. Im Übrigen sehe ich an den Lösungsvorschlägen 2 und 3 nichts illegales. Bei 2 würde ich ohne Probleme ein Schriftstück von meinem Vater erhalten. Nummer 3 ist schlecht zu wiederlegen. Ich kann mich ja später wieder mit meiner Frau versöhnen.

Wer hier immer nur legal handelt, macht auch keine Schulden.... richtig?

FinLaure
20.06.2014, 11:05
Das zweite Posting, Rundumschlag, weil nicht nach dem Mund geredet wird, komplette Disqualifikation.

Du weißt ja, was zu tun ist.

Glückwunsch.

joshua64
20.06.2014, 11:08
Lieber joshua,

wozu habe ich mich dann hier angemeldet. Antworten wie Du sie vorschlagen würdest, kann ich dann auch vom Gerichtsvollzieher bekommen.

Es geht hier um eine Art "Lebenswerk". Ich sehe keinen Sinn mehr im Arbeiten und Geldverdienen, wenn mir das genommen wird. Vor dem Fernseher schlafen kann ich auch mit ALG-2. Ich verstehe ja, dass nicht jeder hier diese Probleme verstehen kann, da ja sich ja recht häufig Gesellschaftschichten unter den Schuldnern befinden, denen der Fernseher, Saufen etc. völlig ausreicht. Mein Lebenssinn ist das nicht.

Sollte da keine bessere Idee kommen, werde ich mich hier wohl wieder abmelden. Im Übrigen sehe ich an den Lösungsvorschlägen 2 und 3 nichts illegales. Bei 2 würde ich ohne Probleme ein Schriftstück von meinem Vater erhalten. Nummer 3 ist schlecht zu wiederlegen. Ich kann mich ja später wieder mit meiner Frau versöhnen.

Wer hier immer nur legal handelt, macht auch keine Schulden.... richtig?

Oh Mann, was für eine Antwort. Damit solltest du deine Ankündigung echt war machen.

ichhabwasvergessen
20.06.2014, 11:11
Fachbücher sind Arbeitsmittel und dürften von daher doch gar nicht der Pfändung unterliegen, mal ganz abgesehen davon, dass ältere Fachbücher selten einen nennenswerten Betrag beim Verkauf erbringen dürften.

Mit der CD-Sammlung ist das natürlich etwas anders. Was ist denn rein zahlenmäßig eine große CD-Sammlung? Ich habe so etwa 5 Meter an CDs im Regal, würde aber deswegen nicht von einer großen Sammlung sprechen.

Der Wert gebrauchter Classik-CDs außerhalb sehr spezieller Sammlerkreise dürfte allerdings gegen Null tendieren. Von daher würde ich mich nicht durch illegale Kinkerlitzchen angreifbar machen. Oder gibt es schon Gebote für die Sammlung, die einem Treuhänder Tränen der Begeisterung in die Augen treiben könnten?

PS Man muss hier immer mit moralischer Empörung rechnen, ich würde das einfach ignorieren. Moralin ist ein wichtiges Reingungsmittel der Seele. Viel problematischer wäre es, wenn der verwendete Name ein echter Name sein sollte.

FinLaure
20.06.2014, 11:21
Man muss hier immer mit moralischer Empörung rechnen

Das hat nichts mit moralischer Empörung zu tun, aber mit diesem Forum ist es bald vorbei, wenn hier illegale Tips zum Beiseiteschaffen von Gütern verbreitet werden. Ob pfändbar oder nicht ist zu klären, die moralische Bewertung ist auch ein komplett anderer Schuh, aber wer krumme Touren versuchen will, soll das eben tun und sich hier nicht noch Ratschläge abholen.

Der_Alte
20.06.2014, 11:51
Ob die Sammlungen überhaupt den Wert haben, der eine Verwertung lohnt, müsste wohl ein Sachverständiger prüfen. In einem Verbraucherinsolvenzverfahren müssten die Gläubiger dann erst einmal in Vorleistung treten und dem TH entsprechende Finanzmittel vorstrecken, damit ein Sachverständiger bestellt wird. Ob das tatsächlich passiert halte ich für zweifelhaft, denn das Risiko dürfte den Gläubigern zu hoch sein. Wert abzüglich Gutachter dürfte eher zu keiner oder nur einer geringen Ausbeute führen, ohne die weiteren Kosten für Transport, Lagerung und Versteigerung zu berücksichtigen. Und dann bekommt der TH vom Erlös noch reichlich Vergütung.

Ich halte die Wahrscheinlichkeit, dass ein TH sich tatsächlich zu einer Verwertung durchringt, für gering. Gleiches dürfte auch bei einem Gerichtsvollzieher gelten.
Mit einem TH könnte man ggf. auch über einen Herauskauf statt Verwertung verhandeln.

Wovor ich allerdings warne ist, sich selbst ins Unrecht zu setzen. Wenn so etwas herauskommt, dann hat man sehr schnell ein Strafverfahren am Hals, das deutlich weniger Lebensqualität nach sich ziehen kann als den Verlust der Sammlungen.

joshua64
20.06.2014, 12:03
Fachbücher sind Arbeitsmittel und dürften von daher doch gar nicht der Pfändung unterliegen, mal ganz abgesehen davon, dass ältere Fachbücher selten einen nennenswerten Betrag beim Verkauf erbringen dürften.

Mit der CD-Sammlung ist das natürlich etwas anders. Was ist denn rein zahlenmäßig eine große CD-Sammlung? Ich habe so etwa 5 Meter an CDs im Regal, würde aber deswegen nicht von einer großen Sammlung sprechen.

Der Wert gebrauchter Classik-CDs außerhalb sehr spezieller Sammlerkreise dürfte allerdings gegen Null tendieren. Von daher würde ich mich nicht durch illegale Kinkerlitzchen angreifbar machen. Oder gibt es schon Gebote für die Sammlung, die einem Treuhänder Tränen der Begeisterung in die Augen treiben könnten?

PS Man muss hier immer mit moralischer Empörung rechnen, ich würde das einfach ignorieren. Moralin ist ein wichtiges Reingungsmittel der Seele. Viel problematischer wäre es, wenn der verwendete Name ein echter Name sein sollte.

Was hat es mit Moral zu tun, wenn man darauf hinweist, dass das Vorhaben in der Form nicht legal ist ?

fsb hildesheim
20.06.2014, 14:32
Im Übrigen sehe ich an den Lösungsvorschlägen 2 und 3 nichts illegales. Bei 2 würde ich ohne Probleme ein Schriftstück von meinem Vater erhalten. Nummer 3 ist schlecht zu wiederlegen. Ich kann mich ja später wieder mit meiner Frau versöhnen.


Wenn Du das Eigentum verschleiern willst, dann ist das eben nicht mehr legal. Du kannst nicht ernsthaft erwarten, dass Dir hier jemand öffentlich eine Anleitung für strafbares Handeln gibt. Auch wenn ich sowas hier schon gelesen habe.




Wer hier immer nur legal handelt, macht auch keine Schulden.... richtig?

Das ist ein ganz schwache Aussage.


Ansonsten könnten (!) Fachbücher Pfändungsschutz haben. Das müsste man sich näher anschauen. Was machst Du beruflich und was sind das für Bücher?

Zu der CD-Sammlung bräuchte man auch nähere Angaben. Welchens Wert könnte die Sammlung haben? Sind besondere Aufnahmen / vollständige Serien - dann ggf. höherer Sammlerwert. Wer den Trödeltrupp kennt, weiß, dass Wertvorstellungen der Sammler und die Realität oft nicht viel miteinander gemein haben (in beide Richtungen).

ichhabwasvergessen
20.06.2014, 18:14
Der TE äußert hier sicher einigermaßen krause Ideen zur Rettung seiner geliebten Musiksammlung. Das könnte man ihm einfach sachlich rüberbringen. Wenn man ihm aber als erstes um die Ohren haut "Alleine deine Anregungen sind nicht legal. Willst du tatsächlich eine Antwort ?" , dann soll man sich nicht über emotionale Reaktionen wundern. Nebenbei gesagt, er hat niemandem Anregungen gegeben, er hat herumphantasiert, wie er retten kann, was ihm anscheinend das Liebste auf der Welt ist. Und herumzuphantasieren ist kaum eine illegale Tätigkeit. Oder gibt es gegen Phantasieren schon ein Gesetz?

Einen Ratsuchenden holt man bitteschön bei seinen Problemen ab und erzählt ihm nicht als erstes, dass alleine seine Fragen und Vorstellungen nicht legal seien und dass er das doch nicht ernsthaft so meinen würde.

Der Vorwurf der Illegalität beinhaltet natürlich immer auch einen moralischen Aspekt. Der Kritiker, der die moralische bzw. legale Seite vertritt, ist dem Kritisierten moralisch überlegen. Und wenn ich überlegen bin, fühle ich mich natürlich gut. Und wer fühlt sich nicht gerne gut, oder wenigstens etwas besser. Aber natürlich geht es gar nicht um Moral, sondern die Moral wird nur als Mittel benutzt. Und dann argumentiert man halt moralistisch. Auf Kosten des Klienten, der ggf. frustriert von dannen zieht und sich nicht wieder blicken lässt, weil man ihn nicht ernst genommen hat.

joshua64
20.06.2014, 18:28
Nun Phantasierst du aber einiges bezüglich der Moral in den Thread.
Lassen wir es einfach dahingestellt. Die Diskussion bringt nämlich nix.
Ausser die Hebung der Moral. :rolleyes: