PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Renovierungskosten



Helferin
03.06.2014, 22:42
Hallo ihr,

Person A geht in Privatinsolvenz. Person A zieht aus der bisherigen Wohnung aus (Miete zu teuer, eine wichtige Maßnahme zur Ordnung der finanziellen Verhältnisse und unumgänglich). Es sind noch (angebliche) Mängel vorhanden, der Vermieter will das bezahlt haben. Er will sich natürlich an der Kaution bedienen, das wird aber nicht genügen.

Auszug: VOR Eröffnung des gerichtlichen Verfahrens
Rechnungslegung durch den Vermieter: NACH Eröffnung des gerichtlichen Verfahrens

Preisfrage: Sind diese Renovierungskosten noch Altschulden die in die Inso einfließen oder sind das Neuschulden?

Sollte die Kaution doch ausbezahlt werden (die Renovierungspositionen sind noch strittig) geht das Geld an den Treuhänder, das ist schon klar.

INTI
04.06.2014, 07:33
Hierzu müsste man in den Mietvertrag sehen und unter anderem prüfen, ob diese Renovierungsklausel überhaupt zulässig ist.

Helferin
04.06.2014, 20:27
Hm, der Mietvertrag liegt mir leider nicht vor. Gehen wir mal davon aus, sie wäre zulässig... (worst case)

Klaus
08.06.2014, 11:02
Da der Rechtsgrund des Anspruchs auf Renovierung nach Eröffnung des Verfahrens gelegt wurde, laufen diese Ansprüche außerhalb des Verfahrens. Denk aber dran, dass die Ansprüche schon 6 Monate nach Schlüsselübergabe verjährt sind. Die Vrrjährung wird nur durch Mahnbescheid unterbrochen! Ich würde daher raten, auf Tauchstation zu gehen.

Helferin
17.06.2014, 23:49
(Sry für die verspätete Antwort). Vielen Dank. Wow - 6 Monate nach Schlüsselübergabe sind die schon verjährt? Das wusste ich noch gar nicht. Mahnbescheid ist ja schon ne Nummer, da es sich um einen privaten Vermieter handelt könnte es gut sein, dass er das nicht beachtet.

Klaus
18.06.2014, 10:05
§ 548 (1) bgb