PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sparkasse hat P-Konto gekündigt und alles Geld einbehalten



perereca
30.05.2014, 22:07
Hallo,
ich hoffe Ihr könnt mir raten, ich weiß jetzt grad nicht mehr weiter...
Ich hoffe ich kann es verständlich schildern was mir passiert ist: ich habe meinen Privatinsolvenzantrag eingereicht und auch schon Antwort vom Gericht bekommen mit der Nennung meines Treuhänders usw. Mit diesem habe ich auch schon einen persönlichen Termin gemacht, und in dieser SPK-Problematik hat er auch schon telefoniert aber wohl auch niemanden erreicht. So wie ich. Seit mehreren Tagen ist mein Konto gesperrt, die Karte wurde eingezogen. Warum dies gemacht wurde erfuht ich heute um 16.00 Uhr von der Bearbeiterin. Die Tage vorher... ich kanns gar nicht beschreiben.

Grund: SPK hat von der Insolvenz erfahren und daraufhin alle Verträge/Konten gekündigt und alles Geld - auch mein heute eingegangener kompletter Lohn-eingehalten. Ich meine sie nannten es Pfandsicherungsrecht, kann das sein?

Ich hatte ein P-Konto und eines auf dem ich meinen alten Dispo regelmäßig abzahlte. Dies klappte auch reibungslos. Mein Geld wurde nun einbehalten um diesen alten Dispo komplett abzulösen.

Die Sparkasse war im Gläubigerverzeichnis der Insolvenz nicht aufgeführt.

Ich bin nun mittellos, habe 2 Kinder, und kann nichts mehr bezahlen. Ich muß lebensnotwendige Medikamente kaufen (Zuzahlung), Lebensmittel, Miete Sprit um zur Arbeit zu kommen nichts geht mehr

Kann das sein? Ist das wirklich rechtens????

Gut, Montag kann ich natürlich telefonieren, aber mein Treuhänder ist wohl auch oft nicht zu sprechen, was kann ich da noch tun???

Verzweifelte Grüße

Perereca

Selbständig74
30.05.2014, 23:14
Gefühlt würde ich erst mal sagen, dass die nicht einfach ein P-Konto kündigen dürfen - vor allem nicht ohne Ankündigung. Des Weiteren dürfen die nicht einfach mit irgendwelchen Schulden aufrechnen - da wird sich dein Treuhänder schon drum kümmern - momentan hilft es dir aber leider nicht weiter.
Fakt ist aber auch, dass der Dispo bei der Sparkasse schon in die Insolvenz hätte einfließen müssen - man kann entweder ganz oder gar nicht in die Insolvenz gehen.

Wenn du am Montag deinen Treuhänder nicht erreichst würde ich auf jeden Fall bei der Bank noch mal vorstellig werden, aber auch bei der Agentur von wegen Hartz IV beantragen - gerade wenn man auf Medikamente angewiesen ist, ist das ja schon existentiell, dass man ein wenig Geld hat.

perereca
30.05.2014, 23:40
Hi Selbständig,

erstmal Dank für Deine Antwort. Ja ich dachte auch daß ein P-Konto sicher sei, aaber die SPK beruft sich halt auf dieses Pfandsicherungsrecht. Eine Benachrichtigung wurde wohl schon am 27.5. an mich per Post gesandt, ist hier aber nie angekommen. Alle andere SPK-Post schon.

Den Dispo habe ich nicht angegeben, weil ich dachte dadurch daß ich ja diesen Rückzahlungsvertrag habe wäre alles gut, es lief ja alles. Oh da habe ich wohl einen Fehler gemacht. Hmm, aber ich meine dies bei der Schuldnerberatung damals bei der Aufzählung der Gläubiger auch angesprochen zu haben...

Auje, HartzIV? Das werden die nicht machen, ich stehe doch dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung? Ich habe doch Arbeit.

Na hoffentlich erreiche ich den Treuhänder - der wird es bestimmt richten. Zur Bank werde ich müssen. Ist mir jetzt echt unangenehm, in der Zweigstelle habe ich diesen inkompetenten Berater schon etwas böse angesprochen. Aber wirklich, er konnte mir angeblich nicht sagen was los ist, dann hieß es in der Hauptstelle die entsprechende Sachbearbeiterin sei nicht am Platz, dann sagte er ich hätte Post bekommen, die müsse ich lesen da stünde alles drin, dann wollte er mich zurückrufen was er natürlich um 5 Min. vor 16.00 tat. Mittwoch. Vor dem Feiertag. Da erreiche ich natürlich niemanden mehr. Und da wurde ich dann auch sauer und hab ihm ´nen bösen Spruch zurückgegeben. Schääm.

Aber ohne Geld , es geht wirklich an die Existenz.

Schöne Grüße

Perereca

Shopgirl
31.05.2014, 03:09
Hat man dir bei der Schuldnerberatung nicht gesagt, dass du auch den Dispo angeben musst? Den würde ich ganz fix nachmelden.
Waren das die einzigen Schulden, die nicht angegeben worden sind?

Was die Aufrechnung mit den Dispo-Schulden angeht, sieht das meiner Meinung nach eher schlecht aus. Die SPK darf aufrechnen, wenn es sich nicht um Sozialleistungen handelt.

perereca
31.05.2014, 09:41
Hi Shopgirl,

naja, so expliziet hat man mir das nicht gesagt, daß ich wirklich alle und alle Schulden angeben muß, ich hatte mit dem Berater wohl über diese Sache mit der Umwandlung in ein P-Konto gesprochen und dabei auch erwähnt, daß ich diesen Dispo nun zurückzahle, sonst hätte ich ja das P-Konto nicht bekommen. Dann kamen noch 2 Sachen dazu, die habe ich ihm, alles noch in der Vorbereitungsphase, gemeldet. Dann fragte er mich irgendwann mal ob die Liste der Gläubiger nun komplett wäre und ich habe im Traum nicht dran gedacht diesen Dispo mit reinzunehmen, die Sache lief ja gut. Die SPK bekam ihr Geld und es kann immer so weiter laufen. Dachte ich. Hmm. War wohl falsch. Mist.

Also die SPK kann mich mit den Kindern trotz P-Konto ohne jegliches Geld auf der Straße sitzen lassen, das ist richtig? Den Rest Kindergeld haben sie allerdings auch behalten. Ich hoffe der Treuhänder hat da eine Idee...

Schöne Grüße

Perereca

anja39
31.05.2014, 13:38
Dann hüte Dich bitteschön davor, mögicherweise auch den TH in einer Form anzugehen, die er nicht verdient hat.
Denn den Bockmist hast alleine Du veranstaltet.

Zur Überwindung Deiner momentan prekären finanziellen Lage fällt mir - da Hartz-IV wohl kaum aus der Patsche helfen wird - hier nur ein: Schau' Dich im privaten Umfeld um, vielleicht dort, wo auch Du mal irgendwie unterstützend tätig warst, ob Du nicht ein paar Kröten für den Übergang geliehen bekommst.

perereca
31.05.2014, 17:31
Danke anja39, darauf wirds wohl hinauslaufen.

aber sag mal, warum sollte ich den TH in irgendeiner Form "angehen"? Muß ich das jetzt verstehen? Das ist ein ganz netter.

Gruß

Perereca

anja39
31.05.2014, 19:12
Naja, der Berater von der SPK war im Prinzip vielleicht auch ein ganz netter - bevor Du ihn mit Deinem Problem behangen hast ...
Darauf zielte meine Eingangsbemerkung.