PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Inso - Frage - Beschwerde TH



Sternenzauber
09.04.2014, 20:56
Hallo,

ich bin seit 2006 in der Inso und letztes Jahr wurde die RSB erteilt. Schlusstermin 2 Monate später. jetzt erreichte mich ein Beschluss vom AG, dass die Vergütung vom TH auf so und so viel € festgesetzt wird. In dem ganzen Beschluss gehts nur um die Anzahl der GL und deren finanzielle Vergütung etc... Zustellungskosten, Umsatzsteuer etc... Am Ende steht eine Rechtsbehelfserklärung, von wegen gegen die Entscheidung ist die sofortige Beschwerde gegeben... sollte ich mich da beschweren oder wie? Ich verstehe das alles nicht... mein TH und ich stehen nicht wirklich in persönlichem Kontakt...jetzt erreicht mich, leider verspätet (durch Nachsendeauftrag nach Umzug) ein Schreiben vom LG, dass die Sache dem Landgericht zur Entscheidung über die sofortige Beschwerde des THs gegen den genannten Beschluss vorliegt nachdem das AG dieser nicht abgeholfen hat. Ich erhalte Gelegenheit zur abschliessenden Stellungnahme binnen 2 Wochen, diese sind übermorgen abgelaufen...

WAS NUN, was heisst das alles ???

Exberliner
09.04.2014, 20:59
Kannst Du den Beschluss anonymisiert hier einstellen?

Sternenzauber
09.04.2014, 21:06
5 Seiten wären das... weiss nicht ob ich das wirklich möchte... darin gehts nur um die Vergütung des THs. Er hatte im Schlusstermin alles dargelegt was er so an Rechnungen/Belegen hatte und hier wird genau beschrieben wie was verrechnet wird und was am Ende bei rauskommt... bin momentan völlig verwirrt, was das nun zu bedeuten hat... ich ruf da morgen an, heute habe ich leider keinen erreicht...

Sternenzauber
09.04.2014, 21:12
mit dem ganzen Rechtszeug kann ich nichts anfangen, das versteh ich alles nich, aber warum abschliessende Stellungnahme?

konsumbefreit
09.04.2014, 21:18
5 Seiten wären das... weiss nicht ob ich das wirklich möchte...


Dann kläre das mit Dir.

konsumbefreit
09.04.2014, 21:19
Weil man Dir die Gelegenheit zur Stellungnahme gibt?!

Sternenzauber
09.04.2014, 21:21
hmmmmmmm, reichen nicht meine Ausführungen zu dem Beschluss, mehr steht da nicht drinne, erst wird die Vergügung auf 2600 festgesetzt, am Ende steht was von 2154 €...

und die Kosten der Rechtsmittelinstanzen sind dem TH aufzuerlegen, der Wert wurde auf 3000 € festgesetzt... danach folgt die Rechtsbehelfsbelehrung...

ach es wurde ausserdem noch eine Sondertreuhänderin, (ist geschäftspartnerin des TH) bestellt, da der TH wegen anderweitiger Dienstpflichten nicht anwesend sein konnte... ist das auch wichtig?

Sternenzauber
09.04.2014, 21:30
ach die RSB wurde bereits oktober 2012 erteilt, sehe ich grad... falls das von Belang ist...


gehts hier nur um die Vergütungshöhe und den Betrag, den ich für die Inso dann bezahlen muss???

Sternenzauber
09.04.2014, 21:39
soll ich das jetzt alles eintippen hier die ganzen 5 Seiten? das dauert....

Sternenzauber
09.04.2014, 21:56
schade, ich dachte ich bekomme einen Hauch von Aufklärung .... :/

konsumbefreit
09.04.2014, 21:58
Bekommst Du auch... sobald verwertbare Daten vorliegen...

Sternenzauber
09.04.2014, 22:42
wenn ich einscannen könnte, wäre das nicht das Problem, kann ich aber nicht, mangels Scanner... abtippen?

Exberliner
09.04.2014, 23:26
Kein Handy mit 3 Megapixeln auf Lager. Fotografieren und Bildbearbeitungsprogramm anonymisieren.

Klaus
09.04.2014, 23:28
Es geht darum, dass der TH eine höhere Vergütung durchsetzen will. Daher seine Beschwerde gegen die Vergütung, die das Insolvenzgericht festgelegt hatte. Du wirst als "Hauptperson" des ganzen Verfahrens natürlich beteiligt, musst aber keine Stellungnahme abgeben. Ohne genaue Kenntnisse der Hintergründe des TH-Begehrens kann Dir keiner sagen, ob das Verlangen des TH berechtigt ist. ich empfehle Dir, es einfach so hinzunehmen und Dir keinen Stress zu machen. Vor allem würde ich hier jetzt keinen Striptease machen und irgendwas einscannen.
Deine Restschuldbefreiung ist im Übrigen vom Ausgang des Streits zwischen TH und Insolvenzgericht in keiner Weise gefährdet.

FinLaure
10.04.2014, 09:46
- gelöscht, weil erledigt

INTI
10.04.2014, 13:13
Betroffen wäre der TE dann, wenn die Vergütung aus der Staatskasse gezahlt wird. Insoweit wäre es noch interessant, ob in der WVP Masse generiert worden ist und die Vergütung des TH hiervon gedeckt wurde.