PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : betrug..



M&H
03.03.2014, 13:57
Bitte lesen, Gerechtigkeit im Landgericht Kleve…






Guten Tag ,

Wir hatten einen Traum ein Haus zu kaufen, um nicht mehr Miete zahlen zu müssen und als Altervorsorge!!! Eigentlich!
Neben unserem Haus ( Wand an Wand ) befindet sich ein Geschäft, das Pokale verkauft, aber daß diese dort produziert werden, war uns bis dato nicht bekannt. (äußerlich nicht sichtbar) bei der Besichtigung sagte uns der Makler auf unsere Nachfrage daß es ruhig hier ist. Im Expose' wurde auch noch geworben:
HIER GENIESSEN SIE UNGESTÖRT IHRE FREIZEIT
UND ES WIRD IHREM NEUEN EIGENTÜMER VIEL FREUDE BEREITEN.
Dort befinden sich allerdings 3 Stanzmaschinen die werktags den ganzen Tag( von 7 Uhr bis 16.30 Uhr) extreme Geräusche und Erschütterungen machen und wenn alle 3 Maschinen an sind, durch Mark und Bein gehen .Man spürt diesen Druck im Brustkorb. Da ich als Hausfrau meistens tags über zu hause bin, (unser Sohn ist 4 Jahre alt) bin ich diesem den ganzen Tag ausgesetzt. Im Sommer ist der kleine Garten mit Terrasse unnutzbar, weil es noch lauter ist, und die Luken bei schönem Wetter geöffnet sind.
Hätte man uns vorher über den Lärm informiert, hätten wir das Haus niemals gekauft!
(Ich glaube kaum, daß es jemand hier aushält, den ganzen Tag!)
Wir fühlen uns von der Verkäuferin getäuscht, da Sie uns unter anderen diese Belästigung verschwiegen hat. Der Makler war auch hier und hat selber dieses Stanzgeräusch gehört, ihm waren diese vorher auch nicht bekannt. Wir glauben er wußte es, da er 30 Jahre lang Makler in Kevelaer ist. und wir Ihn auch bezahlt haben.
Wir sind nun völlig verzweifelt und mit den Nerven jetzt schon am Ende. Ein Immobiliengutachter Herr Ermers hat sogar Risse in den Wänden, die durch die Erschütterungen( Infraschall ) kommen, festgestellt.

Immissionsschutz ist auch schon informiert. Der Grenzwert der Messungen ( tiefe Töne ) ist, obwohl nicht alle Maschinen liefen wie sonst, überschritten worden. Wir haben auch schon eine Anwältin eingeschaltet und haben den Kaufvertrag angefochten
Der Besitzer hat eine Auflage bekommen um unter den Maschinen Puffer anzubringen. Diese sind auch angebracht worden, allerdings hört man immer noch was.
Die zuständigen Richter sind auch bei uns gewesen (allerdings erst nach Einbau der Puffer) und haben sich auch einen Eindruck von unserer Lage gemacht. Am 22.02.2013 wollen Sie entscheiden, ob wir arglistig getäuscht wurden.
Da wir ein ruhiges Haus gesucht haben akzeptieren wir nicht, daß immer noch Geräusche vorhanden sind, und sämtliche Mängel kommen noch hinzu. Außerdem ist das Haus über 30 Jahre lang den Erschütterungen ausgesetzt dadurch sind Risse an der Hauswand entstanden.
Müssen wir in diesem Alptraum weiter leben? Und außerdem noch die Kosten tragen? Wir haben Angst um unsere Gesundheit und unsere Zukunft. Seit wir in diesem Haus wohnen, leidet unsere Beziehung auch...bevor wir eingezogen sind, waren wir lebenslustig, optimistisch und unser Leben war sehr harmonisch, es hat sich alles drastisch verändert... das kann doch nicht sein, das wir für ein Haus bezahlen müssen, wo man nicht leben kann! Dazu kommt:

Termin für die Schlüsselübergabe wurde bis zuletzt hinausgezögert, um Zeit zu gewinnen, Mehrmalige Versuche, Kontakt auf zu nehmen waren ohne Erfolg, jetzt wissen wir warum! Risse an den Wänden durch Über 30 Jahre Erschütterung, die Infrastruktur des Hauses ohne Zweifel geschwächt! Nachtspeicheröfen waren kaputt und mit Asbest belastet (Firma Elektro- Hxxx)
Aus den Abflußrohren im Bad kommt ein bestialischer Geruch wenn es regnet!
Dächer insbesondere Flachdach keine Dämmung vorhanden, laut Expose wurde es mit Wärmedämmung versehen! Überhaupt keine kompetente Beratung von der Immobilienfirma. Das ist ja eine Schrottimmobilie.
Wir sind am 01/11/2013 ausgezogen, weil wir in diesem Haus nicht leben können …
Alle Angaben sind deutliche Mängel und beweisbar.

Am 22/01/2014 haben die Richter in Kleve entschieden das die Verkäuferin nichts von dem lärm gewußt haben will und wahrscheinlich hätten unsere zeugen nur die Aufmerksamkeit auf die Geräusche gerichtet, obwohl alle zeugen vor Einbau der Puffer deutlich wahrnehmbaren Lärm bestätigt haben. Sogar der Makler sagte, daß wenn er gewußt hätte, hätte die maschine laufen lassen während einer Besichtigung, um potentielle Käufer entscheiden zu lassen…Die Nachbarn (die sich seit Jahren über den Lärm beschweren, Erschütterung)sind nicht angehört worden, und der Immobilien Sachverständiger auch nicht. Der Makler verglich den lärm mit der Kolbenpumpe vom Bauernhof.
Umweltmediziner Dr. XXX verglich klackern der Maschine…Horror film…und sagte das es mit einer gesunden Wohnumgebung nichts zu tun hat.
Dr. XXX ..Stampfen… hat demonstriert, mit der faust auf den Tisch gehauen…
Herr XXX / Umweltamt D.…gravierend jeder muß es wahrgenommen haben…
Nachbarn … kleine Erdbeben(ohne Aufmerksamkeit auf Geräusche) die waren ja da!
Freunde… kleine Erdbeben …Beklemmungen…Unwohlsein…
Herr XXX (ohne Aufmerksamkeit auf lärm) kleine Erdbeben…
Das Meßgerät hat die tiefen töne(infraschal) überschritten auch weil auf die Aufmerksamkeit darauf ausgerichtet waren?
Alle Fach Leute die bei uns waren, haben Atteste geschrieben, vor und nach Einbau
der Puffer unten den Stanzmaschinen. Die Nachbarn haben sich bei uns bedankt, daß der Horror vorbei ist…
Die Kammer selbst war bei 2 Ortsterminen bei uns im Haus ,allerdings erst nach Einbau der Puffer und sie haben es selber gehört das trotzdem im garten noch das klackern der Maschinen zu hören ist. Wir machten dann den Vorschlag, die Puffer wieder kurz ausbauen zu lassen doch die Gegenseite behauptete daß es zu lange dauern würde. Nach Neuen Informationen kann man aus den puffern die Luft heraus lassen und dies würde ca. eine Stund dauern .So hatten die Richter nur den Eindruck nach den Puffern, was nicht so zu Zeiten des Kaufs war. Bei einem Gerichtstermin hatte die Kammer vergessen Zeugen zu laden. Dies haben wir auch schriftlich.
Das Urteil der Richter ist so oberflächlich verfaßt worden das wir und unsere Anwältin geschockt sind. Die Angaben der Gegenseite wider sprechen sich häufig.

Im ersten Schriftsatz wird gesagt, daß die Beklagte aus eigener Erfahrung wußte, daß maschinen vom Nachbarhaus zu hören sind. In weiteren Schriftsätzen wird behauptet, sie hätte es nicht mehr wahrgenommen und zuletzt wird behauptet sie würde nie etwas gehört haben!
Es wird in mehreren Schriftsätzen behauptet, das die Tochter der Beklagten dem
Makler bei einer Besichtigung des Hauses gesagt hätte, das sich nebenan Stanzmaschinen befinden die Lärm /Geräusche verursachen, aber sie hätten sich daran gewöhnt. Sogar mit einem Zeugen, der dies bestätigen konnte.
Und weiter wurde es sogar mit Datum und Uhrzeit angegeben wann dieser Termin gewesen sei. 4 Monate hielt die Gegenseite daran fest und wurde in mehreren Schriftsätzen noch ausgeführt und bekräftigt.
Bei Gericht wurden dann diese zeugen nebst Tochter der Beklagten zu dieser, Geschichte, befragt und alle sagten das dies nicht so wäre und sie nie etwas darüber gesagt hätten. Der Makler konnte sogar in seinem Terminkalender nachsehen, daß an diesem Tag erst später eine Besichtigung stattfand als behauptet, wo keiner der o.g. Personen anwesend waren.
Der Gegenanwalt hat dann dazu gesagt, daß es sich hier um ein VERSEHEN handelt, da er nur telefonischen Kontakt mit seiner Mandantin hätte!
Das sind so viele Widersprüche und Unwahrheiten die sich belegen lassen.
Dazu kommt das ein Zeuge der Gegenseite bei Gericht sagte er hätte dort nicht übernachtet, doch steht in dem Schriftsatz das er doch übernachtet hatte.
Das alles ist arglistig.
Und unseren Zeugen die alle Fachleute sind, hätten ja nur Erschütterungen gespürt und klackern der maschinen gehört, weil ihre Aufmerksamkeit nur auf diese Geräusche ausgerichtet war. Die Grenzwerte der Messungen sind überschritten worden, das haben wir doch auch nicht beeinflußt!!
Noch dazu kommt, daß viele Tatsachen vom Gericht nicht gründlich sondern oberflächlich behandelt oder verdreht wurden. Dazu kommt das selbst die Richter in ihrer Entscheidung zitieren: Die Kammer hat keine Anhaltspunkte dafür gewonnen, daß einer der Zeugen bewußt die Unwahrheit gesagt hat ….Zitat ende. Leichtsinnig eine Familie in den Ruin getrieben.
Das die zugesicherte Dämmung im Flachdach(Expose) nicht vorhanden war , hat uns ein Immobiliengutachter bestätigt , obwohl er nicht als Zeuge eingeladen wurde zitiert die Kammer dazu in Ihrem urteil folgendes ;Hinsichtlich der behaupteten Mängel der Dämmung fehlt es bereits an jeglichen Vortrag dazu ,daß die behaupteten Mängel der Beklagten bekannt waren… wenn ich das richtig verstehe kann man(laut Landgericht Kleve) ein irreführendes Expose mit mehreren zugesicherten Eigenschaften schreiben und danach einfach sagen, ich wußte es nicht.

Unsere Anwältin hat Berufung beim Oberlandgericht Düsseldorf eingelegt.
Nur die Bank macht Druck, weil wir die Kreditraten nicht mehr zahlen können denn wir müssen ja Miete zahlen…
Die Bank hat schon den Kredit gekündigt und die Zwangsversteigerung des Hauses … müssen wir Verbraucherinsolvenz anmelden? Wie lange dauert es bis eine Zwangsversteigerung kommt? Sollen wir das Haus selber verkaufen?
Getäuschte Personen werden in bestimmten Situationen gesetzlich geschützt, damit deren Irreführung nicht zu Schäden an deren Gesundheit oder Vermögen führt.
Über unseren Fall wurde auch in der Sendung, Mein gutes Recht, WDR
Berichtet aber das war ganz am Anfang.
Wir sind ungerecht behandelt worden und möchten Gerechtigkeit.
Wir werden bis zum Ende unserer Tage die wahnsinnige Geschichte weiter erzählen und überall Posten!


Mit freundlichen Grüßen
Familie U-M

jumpy2012
03.03.2014, 14:24
überall zu posten, macht jetzt nicht wirklich soviel Sinn. Ihr solltet wenn auf juristische Portale und sonstige passgenaue
Anlaufstellen nutzen. Dazu ist noch empfehlenswert die Namen der Betroffenen zu löschen, sonst könnte das böse Folgen haben.
Und leider kommen solche Stories nicht selten vor - es empfiehlt sich Besichtigungstermine mindestens 3 mal zu unterschiedlichen Tages- / und Wochenzeiten vorzunehmen. Und wer Tür an Tür mit gewerblichen Mietern wohnt, muß leider fast jederzeit mit allem rechnen.
Dennoch viel Glück

M&H
03.03.2014, 15:51
wie kann ich die namen löschen?

jumpy2012
03.03.2014, 16:06
Ich habe auch gerade vor dem OLG Düsseldorf einen Prozess verloren, den ich niemals hätte verlieren dürfen - daran habe ich auch noch heftig zu knabbern. Deshalb kann ich eure Situation gut verstehen.
Namen löscht spätestens der Administrator diese Forum wenn der beitrag auffällt oder gemeldet wird.

Ob du jetzt noch in einen alten Beitrag rein kannst, um zu korrigieren kann ich dir leider nicht sagen.

Ich weiss nur aus eigener Erfahrung, dass das zu Problemen führen kann, wenn das auffällig wird und ihr habt ja schon genug am Hals.

TimeBandit
03.03.2014, 16:26
Selbst wenn ich mal für einen Augenblick davon ausgehe, dass alles, was hier geschildert wird unstrittig wäre (was es ja offensichtlich nicht ist) frage ich mich allerdings, was wir hier jetzt mit dieser Information tun sollen. Zur Beantwortung der gestellten Fragen trägt sie nichts verwertbares bei. Mir erschließt sich auch nicht, was dieser Beitrag im Forum Insolvenzprobleme will. Es gibt doch noch gar keine Insolvenz.

M&H
03.03.2014, 16:41
müssen wir Verbraucherinsolvenz anmelden? Wie lange dauert es bis eine Zwangsversteigerung kommt? Sollen wir das Haus selber verkaufen? das waren die fragen?..ich wollte einfach die geschichte von anfang an erzählen, sorry wenn das so lang war......

M&H
03.03.2014, 16:43
danke für die info..und ja wir haben schon genaug am hals....alles gute für dich ...gehst du denn in die dritte instanz , wenn ich mal fragen darf?

anja39
03.03.2014, 17:46
HIER GENIESSEN SIE UNGESTÖRT IHRE FREIZEIT
Die Freizeit des normalen Werktätigen beginnt seltens vor 16:30h.
Woraus also im Umkehrschluss das Exposé so zu verstehen ist, dass tagsüber kein Genuss möglich ist.

Zu Deiner Frage: Das Haus nun selbst zu verkaufen bringt den Vorteil, dass ihr gezielt auf die frisch eingebaute Geräuschdämmung verweisen könnt.

Im falschen Unterforum bist Du dennoch.

M&H
03.03.2014, 18:13
Die Freizeit des normalen Werktätigen beginnt seltens vor 16:30h.
Woraus also im Umkehrschluss das Exposé so zu verstehen ist, dass tagsüber kein Genuss möglich ist. danke, aber es gibt Milionen von Menschen die im Schicht dienst arbeiten und im übrigen wuste der makler das wir ein ruhiges Haus suchten und das ich Wechselschicht habe.

Zu Deiner Frage: Das Haus nun selbst zu verkaufen bringt den Vorteil, dass ihr gezielt auf die frisch eingebaute Geräuschdämmung verweisen könnt.
Danke...trotzdem...
Im falschen Unterforum bist Du dennoch. danke

konsumbefreit
03.03.2014, 18:49
Bitte lesen, Gerechtigkeit im Landgericht Kleve…


Gerechtigkeit ist immer eine objektive Sicht der Dinge. Man bekommt vor Gericht ein Urteil, mit dem man sich arrangiert.




Wir werden bis zum Ende unserer Tage die wahnsinnige Geschichte weiter erzählen und überall Posten!

Wenns Euch frei macht.... Kleiner Tip: An das Ende eines Satzes gehört ein Punkt. Kein Ausrufezeichen.
Ausserdem bewirkt das inflationäre Nutzen dieses Symbols eher das Gegenteil. Ich zum Beispiel habe nach wenigen Sätzen aufgehört zu lesen.

M&H
03.03.2014, 19:22
milhouse, vielen dank für die hilfreiche antwort!.

konsumbefreit
03.03.2014, 19:26
milhouse, vielen dank für die hilfreiche antwort!.

Lächerlich... aber bitte, gern. Wenn es den Fokus gerade rückt, bitteschön!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

anja39
03.03.2014, 20:01
Ich zum Beispiel habe nach wenigen Sätzen aufgehört zu lesen.
Ob sich denn überhaupt jemand den ganzen Text angetan hat?

M&H
03.03.2014, 20:03
;) hahahaaa :rolleyes:

M&H
03.03.2014, 20:05
glaube ich nicht,:( wir sind ja in deutschland..:rolleyes:

anja39
03.03.2014, 20:07
Jetzt mal im Ernst, M&H, Ihr mögt in missliche Lage gefallen sein, okay.

Aber wenn ich nach außen hin wirklich glaubwürdig rüberkommen möchte, dann fängt das meist damit an, dass ich mich vernüftig ausdrücken kann.

Und hier im Forum geht das halt nur schriftlich.

Aber irgendwie ist ja das Erlernen der Schreibsprache mal Teil eines Unterrichtsstoffes gewesen. Und dies völlig zu Recht.

Und mit Deinem 'Hahaha' machst Du Dich letztendlich zum Gespött der Nation. Willst Du dies wirklich, oder bist Du wirklich sooo verzweifelt?

M&H
03.03.2014, 20:36
ania39,ich wollte eigentlich unterschiedliche meinungen und ratschläge erhalten, und nicht leute die erst mal die grammatik prüfen....und wenn diese nicht stimmt ist man nicht mehr glaubwürdig oder was??? was ist das denn für ein verhalten...und unseren humor haben wir trotz allem nicht verloren...ob sich jemand den text bis zum ende durchliest, ist jedem selber überlassen. wenn man es nicht macht , dann muß man auch nicht seinen senf dazu geben...verzweifelung wir es bei uns nicht geben.wir haben nur ein leben.trotzdem danken wir den menschen ,die hier vernünftig antworten.:)

M&H
03.03.2014, 20:39
Lächerlich... aber bitte, gern. Wenn es den Fokus gerade rückt, bitteschön!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
wenn jemand eine zeichentrickfigur als profilbild hat, müste der jenige eigentlich humor haben....

fsb hildesheim
03.03.2014, 20:49
ania39,ich wollte eigentlich unterschiedliche meinungen und ratschläge erhalten, und nicht leute die erst mal die grammatik prüfen....und wenn diese nicht stimmt ist man nicht mehr glaubwürdig oder was??? was ist das denn für ein verhalten...und unseren humor haben wir trotz allem nicht verloren...ob sich jemand den text bis zum ende durchliest, ist jedem selber überlassen. wenn man es nicht macht , dann muß man auch nicht seinen senf dazu geben...verzweifelung wir es bei uns nicht geben.wir haben nur ein leben.trotzdem danken wir den menschen ,die hier vernünftig antworten.:)

Das war vernünftig und hilfreich - Du siehst es nur nicht ein. Ihr wollt mit Eurem Text Menschen erreichen, dann sollte ihr ihn lesbar und verständlich gestalten.

Ich hab's abgebrochen, sorry,

TimeBandit
04.03.2014, 11:54
ania39,ich wollte eigentlich unterschiedliche meinungen und ratschläge erhalten, und nicht leute die erst mal die grammatik prüfen....und wenn diese nicht stimmt ist man nicht mehr glaubwürdig oder was??? was ist das denn für ein verhalten...und unseren humor haben wir trotz allem nicht verloren...ob sich jemand den text bis zum ende durchliest, ist jedem selber überlassen. wenn man es nicht macht , dann muß man auch nicht seinen senf dazu geben...verzweifelung wir es bei uns nicht geben.wir haben nur ein leben.trotzdem danken wir den menschen ,die hier vernünftig antworten.:)

Die entscheidende Frage ist doch letztlich: Was ist Dir wichtiger: Dein konfuser und in vielen Details unsachlicher Schreibstil oder eine Vielzahl von grundsätzlich hilfsbereiten Menschen zu erreichen, die Dein Anliegen gerne verstehen und nachvollziehen wollen, um Dir hilfreiche Ratschläge geben zu können?

Kleiner Tip: Wenn man seinen eigenen Beitrag schon mit "Bitte lesen" beginnen muss, damit er gelesen wird, sollte man vor dem Absenden über Inhalt und Form nochmal nachdenken.