PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Privatinsolvenz (Ehemann) und Antrag für Mietzuschuß



lunaboxer
22.02.2014, 07:43
Hallo,

mein Mann ist seit Oktober 2013 offiziell in Privatinsolvenz.

Wie verhält sich das nun mit einem Antrag für Mietzuschuß (ich selbst bin erwerbslos, bis jetzt nicht privat-insolvent).
Darf er als Mieter mit im Mietvertrag stehen? Wird er dann gepfändet (bzw. der Mietzuschuß)? Zur Zeit verdient er unter dem Pfändungsbetrag.Wir haben zwei Kids.

LG

joshua64
22.02.2014, 13:25
Wohngeld ist pfändbar. Aber ich gehe davon aus,das Einkommen deines Mannes Plus Mietzuschuss ist zusammen noch unter der Pfändungsgrenze ?

Ingo
22.02.2014, 13:54
Hi,

Wohngeld ist pfändbar.
§ 54 SGB I sagt da was anderes...

Gruß
Ingo

lunaboxer
22.02.2014, 14:00
Nein, mit Mietzuschuß käme mein Mann über den Pfändungsfreibetrag.....wäre es eine Möglichkeit, wenn ich alleine im Mietvertrag stehe (Vermieter ist meine Mutter--sonst könnten wir uns das Haus nie leisten).

Ich habe aber auch gelesen, dass Mietzuschuß pfändbar ist......lese aber gerne mal nach....

joshua64
22.02.2014, 15:18
Hi,

§ 54 SGB I sagt da was anderes...

Gruß
Ingo

Du hast Recht. Das habe ich übersehen.

lunaboxer
22.02.2014, 15:28
Gelesen.....also sollte Wohngeld kein Problem darstellen.....

Dann will ich mal den Antrag fertig machen.....vielen Dank! :)