PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mietrückstand bei Privatinsolvenz



Dorilys
21.02.2014, 16:12
Hallo,

folgende Situation:

Letztes Jahr bin ich zur Schuldnerberatung gegangen und es wurde eine Privatinsolvenz beantragt. Im November wurde mir ein Treuhänder zugeteilt. Im Dezember konnte ich meine Miete nicht bezahlen. Gestern habe ich einen Mahnbescheid bekommen, wegen der Dezembermiete.

Ich habe bisher bei der Insolvenz noch keine Lohnpfändung erhalten, d.h. es laufen noch keine Beiträge.

Fragen:

Gibt es Probleme mit der Insolvenz, weil ich eine Miete nicht bezahlen konnte bzw. was kann ich da machen? Ich habe Panik, die Wohnung zu verlieren und zur Zeit Schwierigkeiten, das Geld aufzubringen. Habe bei Ratenzahlung Angst, das es wie vorher ist, wo sich alles aufeinander gestaut hat und ich dadurch finanziell zusammengebrochen bin. Oder kann man, da noch keine Beiträge laufen, es in die Insolvenz mit einbinden?

Es kann dauern, bis ich auf Posts in dem thread antworte. Da ich natürlich auch wieder die Telefonrechnung verbaselt habe, schreibe ich vom Internetcafe aus.

camilla
21.02.2014, 16:40
Warum konntest du die Miete nicht zahlen?
Ist sichergestellt dass du die Miete in Zukunft bezahlen kannst?

Mit der Insolvenz gibt es da keine Probleme und mit einer rückständigen Miete fliegst du auch noch nicht aus der Wohnung, aber du solltest den Rückstand ausgleichen. Kannst du das?

Und warum hast du "natürlich" die Telefonrechnung nicht bezahlt?

Du solltest dringend versuchen jetzt deine Finanzen in den Griff zu bekommen, eine Insolvenz macht keinen Sinn wenn du sofort Neuschulden aufbaust.

joshua64
21.02.2014, 16:40
Du solltest als ersten schauen,warum du wieder die Miete und Telefon nicht bezahlt hast.
Dann solltest du mit dem Vermieter reden. Und das sehr schnell.

anja39
21.02.2014, 20:46
Oder kann man, da noch keine Beiträge laufen, es in die Insolvenz mit einbinden?
Kann es sein, dass Dir eine zu große Portion Naivität zu eigen ist?
Kaum bist Du in der Insolvenz, machst Du neue Schulden. In der Hoffnung, diese nachträglich noch der Insolvenz auf's Auge zu drücken.

Darf ich mal fragen, welche Schuldnerberatung Dich auf die Insolvenz vorbereitet hat?