PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Steuererklärung in der Insolvenz



beas
16.02.2014, 22:20
Hallo zusammen,

ich habe mich vor einiger Zeit an meinen Insolvenzverwalter gewannt bezüglich der Steuererklärung ob diese zu machen ist oder nicht.
Dieser teilte mir mit, dass ich diese machen müsste(telefonisch). Laut meinen Informationen aus dem Internet stimmt dies aber in meinem Fall nicht, da ich mittlerweile seit 4 1/2 Jahren im Insolvenzverfahren hänge(bin noch nicht in der Wohlverhaltensphase) und solange der Insolvenzverwalter meine Steuerlichen Pflichten übernehmen muss. Ich habe auch nie eine Aufforderung erhalten meine Unterlagen für die Steuererklärung einzureichen.
Da ich keinen Stress diesbezüglich wollte, habe ich nachträglich die Steuererklärungen gemacht und per Elster ohne Sicherheitszertifikat eingereicht(20.12.2013). Nun hat die Deutsche Post leider mehr als 1 Monat für die Zustellen benötigt und die Steuererklärung für 2009 wurde abgelehnt, da die Abgabefrist der 31.12.2013 gewesen ist, diese aber erst am 04.02.2014 beim Finanzamt einging.

Nun habe ich Angst das mir die Restschuldbefreiung versagt wird, da ich die Steuererklärung ja selber eingereicht habe, aber diese durch die verspätetet Zustellung abgelehnt wurde.
Was kann ich nun tun?

Vielen dank für eure Hilfe.

Gruß
beas

konsumbefreit
17.02.2014, 12:15
Hallo zusammen,

ich habe mich vor einiger Zeit an meinen Insolvenzverwalter gewannt bezüglich der Steuererklärung ob diese zu machen ist oder nicht.
Dieser teilte mir mit, dass ich diese machen müsste(telefonisch).



Damit hast Du eine unmissverständliche Aussage des TH.
Auch wenn er Dich selbst vermutlich nicht angeschrieben hätte... bzw. sich nicht an Dich "gewannt" hätte.


Laut meinen Informationen aus dem Internet stimmt dies aber in meinem Fall nicht

Warum fragst ihn dann erst und stellst danach die Aussage in Frage? Ein merkwürdiges Spiel. Tu was Dir der TH auf Anfrage sagt oder lass´es.


Ich habe auch nie eine Aufforderung erhalten meine Unterlagen für die Steuererklärung einzureichen.

Jetzt hast du sie... :D


Nun habe ich Angst das mir die Restschuldbefreiung versagt wird, da ich die Steuererklärung ja selber eingereicht habe, aber diese durch die verspätetet Zustellung abgelehnt wurde.
Was kann ich nun tun?

Dir Gedanken über die künftige Koordination machen.

Klaus
17.02.2014, 17:28
Der TH ist in der Insolvenzphase dafür verantwortlich, die Insolvenzmasse zusammen zu halten. Daher auch seine Verpflichtung zur Einreichung der Erklärung. Das ist bislang einschlägige Rechtsmeinung (bis auf ein Urteil des AG Bochum).
Du bist selbstverständlich verpflichtet, dem TH Unterlagen zur verfügung zu stellen, soweit sie vorhanden sind.
Jetzt ist Deine Erklärung für 2009 abgelehnt worden.
Informiere den TH über den Umstand, er mag entscheiden, ob er beim FA interveniert.
Du bist Deiner Mitwirkung nachgekommen. Keep calm an carry on.