PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schuldenbereinigungsplan - Pauschalzahlung möglich durch Kredit von Eltern



insanity
15.02.2014, 17:36
Hallo zusammen,

ich hab versucht mich durch die Sufu zu stöbern,aber irgendwie wird an meiner eigentlichen Frage nur vorbei geschrabbt, deshalb jetzt ein eigenes Thema.
Vielleicht benutz ich auch die falschen Stichpunkte? :o


Ich habe ca. 12.000€ Schulden bei verschiedenen Gläubigern. Fast 30 an der Zahl.

Nun war ich bei der städtischen Schuldner & Insolvenzberatung, es wurde versucht Ratenzahlungen auszuhandeln,die mich finanziell aber völlig überfordert haben.
Bin erwerbsunfähig geschrieben & habe daher kein Einkommen.

Nun bekommen meine Eltern im September eine Versicherung ausgezahlt & haben angeboten mir ca. 40% der Schulden als Kredit zur Pauschalzahlung in einem Bereinigungsplan zur Verfügung zu stellen.
Die Fragen also - Wäre das eine ausreichende Quote? (Ich weiss,wäre,hätte,könnte sind keine optimalen Fragen,dienen aber zur Einschätzung :o )

Und könnte man zusammen mit der Insolvenzberatung,in einem Bereinigungsplan den Stichtag/Überweisungstag der Zahlung bis September "hinauszögern"?

Entschuldigt die Unannehmlichkeiten falls hier falsch - & herzlichste Grüße :)

debtor
15.02.2014, 19:09
Nun bekommen meine Eltern im September eine Versicherung ausgezahlt & haben angeboten mir ca. 40% der Schulden als Kredit zur Pauschalzahlung in einem Bereinigungsplan zur Verfügung zu stellen.
Die Fragen also - Wäre das eine ausreichende Quote? (Ich weiss,wäre,hätte,könnte sind keine optimalen Fragen,dienen aber zur Einschätzung :o )

Und könnte man zusammen mit der Insolvenzberatung,in einem Bereinigungsplan den Stichtag/Überweisungstag der Zahlung bis September "hinauszögern"?


Hallo insanity,

prinzipiell ist das so moeglich.

40 % stellt eine aus Glaeubigersicht oft akzeptable Quote dar. Ob aber alle Glaeubiger zustimmen bzw ob die Voraussetzungen fuer die gerichtliche Zustimmungsersetzung vorliegen werden, kann nicht prognostiziert werden. Es ist nicht unwahrscheinlich, sicher ist es aber leider nicht.

Warum aber Deinen Glaeubigern das schoene Geld Deiner Eltern in den Rachen schmeissen?

An Deiner Stelle und mit Deinen Eckdaten wuerde ich die Privatinsolvenz mit Nullplan durchziehen. Deine Eltern koennen Dir später mit Krediten oder Zuwendungen zum Zweck der Befriedigung Deiner Beduerfnisse, sei es fuer notwendige Behandlungs-/Therapiemassnahmen oder fuer notwendigen Ersatz ausgefallenem Hausrats, viel mehr helfen.

anja39
15.02.2014, 21:04
Hallo insanity,

wie konkret stellt sich denn die Aussicht dar, ohne eigenes Einkommen die von den Eltern geliehenen knapp 5Tsd. Euro wieder zurück zahlen zu können?

jsww
16.02.2014, 10:03
Ich sehe das ähnlich wie meine Vorschreiber. Wenn Du dauerhaft erwerbsunfähig bist macht es keinen Sinn den Gläubigern noch 5000€ hinterherzuwerfen.

Es macht doch mehr Sinn wenn Dich Deine Eltern direkt unterstützen und nicht Deine Gläubiger.

insanity
16.02.2014, 11:58
Guten Morgen & lieben Dank für die Antworten.

Ich bin nicht dauerhaft erwerbsunfähig geschrieben, sondern muss 1x im Jahr zum med. Dienst & meine Fort oder Rückschritte beurteilen lassen.
Momentan siehts tatsächlich so aus, aufgrund einer für mich neuen Möglichkeit,dass in 4-6 Jahren diese Art der Behinderung soweit reduziert ist,dass ich wieder arbeiten kann.
Natürlich ein langer Zeitraum,aber immerhin.

@ anja39
Meine Eltern wissen um meinen Zustand und auch wie gering die Chance ist,das Geld in naher Zukunft zurück zahlen zu können.
Trotzdem werde ich wohl monatlich,soweit es geht eine mini Rate abbezahlen.

Und ja. Auch ich kann mir schönere Dinge ausmalen, die mit dem Geld anzufangen wären. :D
Aber ich hab den Bock geschossen,also denke ich,sollte ich es,soweit wie´s geht auch wieder ausbaden.
Mit so einer Schufa ist es doch recht schwer und unangenehm. Was natürlich meine eigene Schuld ist,keine Frage.


Einen schönen Sonntag euch allen

rike3
16.02.2014, 14:49
1. Hast du eigentlich deinen Gläubiger mal mitgeteilt wie Deine aktuelle Situation ist und das es aus heutiger Sicht unklar ist ob tatsächlich wieder arbeiten kannst
2. Das du offensichtlich unter dem Pfändungsfreibetrag bist
3.Das Du die Schuldnerberatunbgstelle offensichtlich eingeschaltet hast um in ein Inso zu gehen
4.Hast Du dann mal ein Plan gemacht,aus dem hervor geht- das bei einem jetzigen inso aufgrund deiner Situation nichts zu pfänden wäre und wie hoch die Quote wäre jedes einzelne am Anteil der Schulden
Manchmal und das habe ich damals erlebt gibt es dann Gläubiger die verzichten oder sich mit einer Quote von 0.6 bis maximal 5 oder 10 % der Ursprungsforderung abgeben würden