PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Endlich in der WVP nun Einladung zum Gepräch beim TH



scooter
15.02.2014, 11:05
Hallo zusammen

Meine freundin ist jetzt endlich nach 4 jahren in die wvp gekommen ;) heute haben wir post vom th bekommen das sie zu einem persönlichen Gespräch mit Gehaltsnachweise kommen soll?? (Faxen wir doch jeden monat hin)

Hmmmm... muss sie sich sorgen machen, oder will sie schauen ob sie die erwerbsobligenheit erfüllt Vollzeit.....

Zu meiner Freundin sie ist 47 hat keinen Schulabschluss, keine Ausbildung, Kinder schon gross
Sie hatte letztes Jahr Vollzeit als Spielhallenaufsicht gearbeitet (netto 800.-) da verdient man ja eh nichts, davor hatte sie immer nur Teilzeitjobs war auch mal arbeitslos (selbst die frau vom A.Amt meinte das wird schwer in ihrem alter ohne ausbildung nen Vollzeitjob zu finden) selbst MXDonald xyz hat nur Teilzeitangeboten 25Std. woche
Jetzt hat sie einen neuen Job als servicekraft im resturante zwar auch nur TZ 100 Std. Monat aber verdient etwas mehr als der VZ job in der Spielhalle.

Kann der Th jetzt Stress machen? von wegen Vollzeitarbeiten, sie kommt eh nie über den Pfändungsbetrag

Sie hat letztes jahr sogar noch freiwillig zu ihrem VZ job auf 400€ gearbeitet wir durften die Pfänbarenbeträge selbst ermitteln und haben ca. 1/2 jahr dadurch 80€ Monat in den topf gezahlt damit schon mal was von den TH,Gerichts kosten weg ist :)

Wie gesagt auf was muss sie sich jetzt einstellen bei dem gespräch oder gibt das nur ein lockeres blablabla.. eigendlich ist der kontakt zum Th gut ;)

Klaus
15.02.2014, 13:53
Den TH hat nicht zu interessieren, ob und wieviel Deine Freundin arbeitet. Er darf auch nicht die Gläubiger anheizen. Die Ausbildungssituation und das Alter Deiner Freundin machen es objektiv schwer! was anderes als einen Tz- Job zu haben.
Die allermeisten TH darum und halten sich an diese Vorgaben. Geht einfach zu zweit hin, nehmt ein paar Kekse mit und bietet welche an. Und entspannt euch.

INTI
15.02.2014, 17:30
Er darf auch nicht die Gläubiger

Irrtum, das darf er.

Klaus
15.02.2014, 20:47
Unsinn.

INTI
16.02.2014, 08:39
Natürlich darf er den Gläubigern Verstösse gegen die Obliegenheiten mitteilen.

scooter
16.02.2014, 11:11
naja... bis jetzt hat dem TH noch nie Interessiert das sie nur TZ arbeitet

nehmen wir mal an ein GL stellt antrag auf versagung, dann muss der GL ja erst mal nachweisen das man als ungelernte in dem job xyz pfänbares erzielt und die jobs auch hier vorhanden sind ;) und selbst wenn muss ja dadurch so VIEL zu pfänden sein das es eine messbare!! änderung ist.
sie würde ja gerade mal soviel einzahlen das es nur für die TH,gerichts kosten reicht und die GL gehen trotzdem leer aus.....

sie möchte ungern den TZ job aufgeben, kann man den VZ jobs die unter der pfändungsgrenze liegen ablehnen???

Klaus
16.02.2014, 12:40
nehmen wir mal an ein GL stellt antrag auf versagung, dann muss der GL ja erst mal nachweisen das man als ungelernte in dem job xyz pfänbares erzielt und die jobs auch hier vorhanden sind ;)
So ist es.


möchte ungern den TZ job aufgeben, kann man den VZ jobs die unter der pfändungsgrenze liegen ablehnen???
Man kann jeden Job ablehnen, es gilt das Grundgesetz Art. 12. Der TH ist aber kein Arbeitsamt, der Jobs vermittelt. Von daher stellt sich die Frage für Deine Freundin gar nicht.

Klaus
16.02.2014, 12:43
Natürlich darf er den Gläubigern Verstösse gegen die Obliegenheiten mitteilen.

Das bestreitet ja auch keiner. Aber er ist zur Neutralität verpflichtet und darf die Gläubiger nicht "anheizen". So ähnlich hat es der BGH ja ausgedrückt.
Und in der vom TE geschilderten Ausgangslage muss eindeutig nicht die Schreckenskammer der InsO aufgeschlossen werden, auch nicht von einem alten Fahrensmann wie Dir.
Nichts für ungut. Gruss Klaus

scooter
16.02.2014, 12:53
Der TH ist aber kein Arbeitsamt, der Jobs vermittelt. Von daher stellt sich die Frage für Deine Freundin gar nicht.

ich denke mal wenn einer ne antrag gestellt hätte, hätten wir auch schon was davon gehört.
wir werden mal prophylaktisch bewerbungen schreiben ;)

sind denn 140 Std, Monat also 35 Std. woche schon Vollzeit, denke mal ja

Klaus
16.02.2014, 12:56
Yep. Bewerbungen sind immer gut.

INTI
17.02.2014, 06:42
Das bestreitet ja auch keiner. Aber er ist zur Neutralität verpflichtet und darf die Gläubiger nicht "anheizen". So ähnlich hat es der BGH ja ausgedrückt.
Und in der vom TE geschilderten Ausgangslage muss eindeutig nicht die Schreckenskammer der InsO aufgeschlossen werden, auch nicht von einem alten Fahrensmann wie Dir.
Nichts für ungut. Gruss Klaus

Die BGH-Entschiedung sagt folgendes aus:

Eine absolute Neutralität sieht das Gesetz jedoch nicht vor.

INTI
17.02.2014, 08:20
Auch könnte folgende BGH-Entscheidung einschlägig sein:

Beschl. v. 14.01.2010, Az.: IX ZB 242/06

scooter
17.02.2014, 11:35
hallo
eine frage hab ich noch, muss man dem gericht auch den neuen arbeitsvertrag zusenden oder reicht nur die neue AG adresse??
der TH meinete es reicht aus wenn nur er den arbeitsvertrag bekommt

FinLaure
17.02.2014, 12:28
Du musst einen Arbeitgeberwechsel anzeigen (Gericht UND TH), nicht aber den Arbeitsvertrag vorzeigen. Weder dem Gericht noch dem TH.

scooter
17.02.2014, 12:34
Du musst einen Arbeitgeberwechsel anzeigen (Gericht UND TH), nicht aber den Arbeitsvertrag vorzeigen. Weder dem Gericht noch dem TH.

ok, danke

der Th weiss seit januar bescheid, hab vergessen dem gericht auch die neue adresse mitzuteilen (jetzt ist schon februar) nicht das da ärger kommt :(

die sache ist die, sie hatte in den letzten jahren 2 verschiedene jobs, die wir dem Th auch mitgeteilt haben nur halt dem gericht nicht da der th damals meinte müssten wir nicht..... ja ich weiss obliegenheiten

deswegen gebe ich jetzt dem gericht auch den arbeitzplatz wechsel bekannt, möchte nur nicht das man uns jetzt einen strick daraus dreht das wir die anderen 2 nicht angegeben haben

scooter
26.02.2014, 08:50
hallo
soderle wir hatten das gespräch mit dem TH, wollt mal feedback geben:

es war ganz locker und der th hat nur meine freundin informiert was in der wvp jetzt anders ist zb. steuer erstatung, sparen, halbes erbe etc....
also alles ganz isi ;) und das der th nicht mit der überwachung der obliegenheiten beauftragt ist

Klaus
26.02.2014, 13:20
also alles ganz isi ;) und das der th nicht mit der überwachung der obliegenheiten beauftragt ist

Meine Rede. Hattet Ihr auch an die Kekse gedacht? Gruss Klaus