PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was macht ein Treuhänder?



djerba
06.01.2014, 21:26
Guten Abend,

bin neu hier und möchte alle grüßen. Demnächst werde ich einen Antrag auf Privatinsolvenz stellen. Meine Insolvenzberaterin hat mich vorgewarnt, dass es einige seltsame Treuhänder gibt. Meine Frage: Was kommt da auf mich zu und was darf ein Treuhänder und was darf er nicht? Vielen Dank schon für Ihre Antworten!

INTI
07.01.2014, 08:48
Was hat denn die Beraterin so gesagt?

Oktober1
07.01.2014, 11:09
Guten Abend,

bin neu hier und möchte alle grüßen. Demnächst werde ich einen Antrag auf Privatinsolvenz stellen. Meine Insolvenzberaterin hat mich vorgewarnt, dass es einige seltsame Treuhänder gibt. Meine Frage: Was kommt da auf mich zu und was darf ein Treuhänder und was darf er nicht? Vielen Dank schon für Ihre Antworten!

Mein TH durfte damals nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens das Bankkonto wieder freigeben. Das hatte die Bank sofort nach Kenntnisnahme gesperrt. Ging ziemlich schnell, ich glaube innerhalb von 3-4 Tagen.

Der TH hatte mich eingeladen, um über die Situation zu sprechen.
Dabei konnte ich ihn überzeugen, keine Lohnpfändung durchzuführen, sondern mir die Abführung der pfändbaren Beträge auf ein Anderkonto zu überlassen. Also Arbeitgeber wurde nicht informiert.

Seltsame TH mag es schon geben, aber sicher nicht mehr als seltsame Menschen im Durchschnitt der übrigen Bevölkerung. Meiner ist nicht seltsam.

Wie gesagt, achte darauf, daß Du bei Insolvenzeröffnung genug Geld für einige Tage in der Keksdose hast. Es muß nicht, kann aber sein, daß Dein Konto dann erstmal dicht ist.
In dem Fall sofort den TH kontaktieren u. um ein Schreiben (Freigabe des Kontos) bitten!

Claus Triebiger
07.01.2014, 15:50
Hallo,
das Wörtchen "seltsam" ist selbst seltsam, weil es eigentlich kaum etwas ausdrückt.

Treuhänder sind unzweifelhaft Menschen, auch wenn sie sich selbst manchmal als "Organ der Rechtspflege" bezeichnen. Insofern haben diese treuhänderischen Menschen auch ein inneres "Navigationsgerät", das sich zusammensetzt aus Wissen, persönlichen Erfahrungen, Weltanschauungen, Empathie oder eben auch Nichtempathie, einem Menschenbild, Werten u.v.m.

Treuhänder sind in ihrer Bearbeitung der ihnen zugewiesenen Insolvenzen also unterschiedlich "geeicht".

Eine kleine Typologie:
Es gibt pragmatische Treuhänder, die versuchen die Angelegenheiten abzuarbeiten, ohne großes Gedöns und vor allen Dingen ohne großes Sendungsbewusstsein (sind mir die liebsten und wahrscheinlich die am häufigsten in der freien Wildbahn vorkommenden). Treuhänder, die halt ohne Belastungen ihren Job machen.
Es gibt aber auch die Jäger der verlorenen Schätze, die auch jedem einzelnen Euro mit unangemessenem Aufwand (zu Lasten der Gläubiger) hinterherjagen,
es gibt die Rechtstreuen, die sich streng an Recht und Gesetz halten und auch damit zuweilen höchsten Unfug veranstalten (man erkennt sie an der ständigen Verwendung des Wörtchens "zwingend"),
es gibt die Formalen, die sich keinen einzelnen Schritt alleine zutrauen und auf jedes Kreuzchen achten (das sind diejenigen, die nach jedem Satz betonen müssen, dass man eine Versagung der Restschuldbefreiung riskiert )
es gibt die Rächer, die glauben die Schuld, die ihrer Meinung nach Schuldner der Gesellschaft gegenüber auf sich geladen haben, rächen zu müssen und die nach jeder Erbse picken,
es gibt die Kreativen, die das Insolvenzrecht neu erfinden und ganz spektakuläre Thesen aufstellen (niemals aber zugunsten des Schuldners),
es gibt die Eigenmächtigen, die ihr Amt nicht als Amt sehen, sondern als Aufforderung sich möglichst viel in die eigene Tasche zu wirtschaften.
Es gibt die Gleichgültigen, die überhaupt nichts tun und alles auf ihr Personal abwälzen und ganz verwundert tun, wenn das Gericht sie nach zwei drei Jahren auffordert mal einen Bericht abzugeben,
es gibt die Übereifrigen, die eine unbestimmbare Hektik in die Abwicklung bringen,
es gibt aber auch noch, hie und da, Überbleibsel aus irgendwelchen sozialen Bewegungen, die sich auf der Seite der Schuldner und Schuldnerinnen fühlen und ihre Türen für die Probleme der Schuldner öffnen,
es gibt sicher noch sehr viel mehr......

Insofern rate ich einfach abzuwarten, Tee zu trinken und dem Treuhänder (oder seiner Mitarbeiterin oder seinem Mitarbeiter) gefassten Mutes in die Augen zu schauen, sollte es zu einer leibhaftigen Begegnung kommen.

Grüße
CT

Oktober1
07.01.2014, 17:06
Eine kleine Typologie:...

Statt Danke-Button! http://smiles.kolobok.us/icq/good.gif

djerba
09.01.2014, 15:13
Guten Tag,
vielen Dank für die ausführliche Antwort. Das hilft mir sehr weiter. Das Ausdruck "seltsam" war etwas allgemein, vermutlich nicht sehr überlegt.

djerba
09.01.2014, 15:14
Hallo,
hier kommt auch noch ein "Danke" für die Antwort. Habe ich nicht vergessen, nur noch keine Zeit gehabt!

djerba
09.01.2014, 15:15
Hallo,
nicht sehr viel, das war sicher unüberlegt. Danke für die Nachfrage.

Oktober1
09.01.2014, 17:43
Hmm............. http://smiles.kolobok.us/icq/pardon.gif

TimeBandit
13.01.2014, 17:44
Hallo Djerba,

das ist hier kein SMS-Dienst. Du darfst ruhig längere Texte schreiben, bevor Du auf "Senden" klickst. Dann kann man evtl. auch leichter verstehen, was Du sagen möchtest. Es gibt außerdem eine Zitierfunktion hier, damit kannst Du auf konkrete Beiträge antworten. Das macht es uns auch leichter, Dich zu verstehen.

Grüße
Timebandit