PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Restschuldbefreiung ist erteilt, dennoch Schufaeintrag durch ehemaligen Gläubiger



Rotkäpchen
24.10.2013, 14:12
Hallo an alle User,

bei meinem Partner ist das Insolvenzverfahren abgeschlossen und die Restschuldbefreiung erteilt worden, dennoch hat ein Gläubiger, auch während des gesamten Verfahrens, seine Forderung in der Schufa eintragen lassen.
Haben wir die Möglichkeit den negativen Eintrag löschen zu lassen und an wen wendet man sich? Besteht eventuell sogar ein Rechtsanspruch für die Löschung?

Vielen Dank schon mal im voraus für Eure Tipps.

Christian Maltry
24.10.2013, 16:32
Hallo,

bis zur Erteilung der Restschuldbefreiung ist die Nachmeldung von Salden durch einen Gläubiger möglich. Nach der Erteilung der RSB wird die Forderung mit einem Erledigungsvermerk versehen, nicht gelöscht. Diese Löschung erfolgt erst drei Jahre nach Erledigung.

Eine Nachmeldung von Salden nach Erteilung der RSB ist m.E. unzulässig, da es sich um eine einredebehaftete Forderung handelt. In diesem Falle empfiehlt sich die Kontaktaufnahme mit der SCHUFA.


cam

Rotkäpchen
24.10.2013, 17:46
Vielen Dank :)