PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Putzfrau oder lieber Millionär?



Grisu
14.10.2004, 15:01
IBM - Bewerbung


Eine Arbeitslose bewirbt sich als Reinigungskraft bei IBM.

Der Personalleiter lässt sie einen Test machen (den Boden reinigen), darauf folgt ein Interview und schließlich teilt er ihr mit: "Sie sind bei IBM eingestellt.

Geben Sie mir Ihre E-Mail-Adresse, dann schicke ich Ihnen die nötigen Unterlagen".

Die Frau antwortet ihm, dass sie weder einen Computer besitzt noch eine E-Mail hat.

Der Personalmensch antwortet ihr, dass sie ohne E-Mail-Adresse virtuell nicht existiert und daher nicht angestellt werden kann.

Die Frau verlässt verzweifelt das Gebäude mit nur 10 $ Reisekosten in der Tasche. Sie beschließt, in den nächsten Supermarkt zu gehen und 10 Kilo Tomaten zu kaufen. Dann verkauft sie die Tomaten von Tür zu Tür und innerhalb von 2 Stunden verdoppelt sie ihr Kapital.

Sie wiederholt die Aktion 3 Mal und hat am Ende 160 $. Sie realisiert, dass sie auf diese Art und Weise ihre Existenz bestreiten kann, also startet sie jeden Morgen und kehrt abends spät zurück. Jeden Tag verdoppelt oder verdreifacht sie ihr Kapital. In kurzer Zeit kauft sie sich einen kleinen Wagen, dann einen Lastwagen und bald verfügt sie über einen kleinen Fuhrpark für ihre Lieferungen..

Innerhalb von 5 Jahren besitzt sie eine der größten Lebensmittelketten der USA. Sie beschließt an ihre Zukunft zu denken und einen Finanzplan für sich und ihre Familie erstellen lassen.

Sie setzt sich mit einem Berater in Verbindung und er erarbeitet einen Vorsorgeplan.

Am Ende des Gesprächs fragt der Vertreter sie nach ihrer E-Mail-Adresse, um ihr die entsprechenden Unterlagen schicken zu können.

Sie antwortet ihm, dass sie nach wie vor keinen Computer und somit auch keine E-Mail-Adresse besitzt.

Der Versicherungsvertreter schmunzelt und bemerkt: "Kurios - Sie haben ein Imperium aufgebaut und besitzen nicht mal eine E-Mail-Adresse.

Stellen Sie sich mal vor, was Sie mit einem Computer alles erreicht hätten!"

Die Frau überlegt und sagt: "Ich wäre Putzfrau bei IBM".



Lehre Nr. 1: Das Internet rettet nicht Dein Leben.


Lehre Nr. 2: Wenn Du bei IBM arbeiten willst, brauchst Du eine

E-Mail-Adresse.


Lehre Nr. 3: Wenn Du diese Geschichte per E-Mail erhalten hast, sind die Chancen Putzfrau zu werden größer als die, Millionär zu werden.

:D :D :D

xyz
15.10.2004, 09:36
in Deutschland hätte sie irgend ein neidischer Mitbewerber angezeigt und sie wäre wegen fehlendem Reisegewebeschein (kostet mehr als 10 €) und fehlendem amtsärzlichen Gesundheitszeugnisses (kostet auch mehr als 10 €) vor Gericht gestellt worden. Dazu käme noch Steuerhinterziehung usw usw usw.

Wäre sie doch besser gleich zum Sozialamt gegangen, die zahlen für Nichtstun bessere Kurse, als sie mit Tomatenverkauf an der Haustür erzielen kann.

Leben wir nicht in einem tollen Land???

Ach noch was: Kennt jemand die private Email vom Kanzler, ich möchte ihm mal ein paar Links zu Foren schicken, damit er mal sieht, was in Deutschland so abgeht. Er hat ja in letzter Zeit Anflüge von Intelligenz gezeigt. (Abzockermentalität usw.)

Unregistrierte Manu
15.10.2004, 13:21
"in Deutschland hätte sie irgend ein neidischer Mitbewerber angezeigt "

wo du es grad so nett schreibst.
Nicht die Armen sind immer die Guten. Auch unter den Armen gibt es Drecksäcke. Unter den Reichen auch, aber dort vermutet man seltsamerweise auch wenig anderes.
Irren ist sowieso menschlich und in Deutschland scheinen zu viele Menschen zudem noch irre.

Manu

Grisu
15.10.2004, 13:36
Hi Manu


...und in Deutschland scheinen zu viele Menschen zudem noch irre.

SCHEINEN :confused:

:cool:

xyz
15.10.2004, 15:07
In vielen Ländern funktionieren solche Mini-Geschäftideen, auch wenn die wenigsten damit Milionäre werden. Aber sie verdienen zumindest ihren Lebensunterhalt und liegen der Allgemeinheit nicht auf der Tasche. Könnten sie auch gar nichts, weil die Allgemeinheit ihnen nichts gibt.

Genau da kommen wir in Deutschland auch noch hin und das ist gar nicht schlecht.

Was aber nicht geht, ist kassieren, aber nicht zahlen. Leider ist das aber seit Jahren der Trend in D. bei Krankenversicherung, Rentenversicherung und jetzt auch bei der Arbeitslosenversicherung.

Meine Meinung: Alles abschaffen und nur ein minimales System über die Steuer finanzieren. Es soll niemandem eine lebensnotwendige Operation verweigert werden, es soll niemandem das täglich Brot oder die Barake überm Kopf verweigert werden. Aber wer mehr Sicherheit will, der soll sie selber finanzieren! In anderen Ländern geht es doch auch!

allterrain
15.10.2004, 15:16
Weiß leider nicht ob das erlaubt ist die Internetadresse vom Kanzler hier zu posten:
Hab Sie irgendwann mal beim googlen gefunden:

internetpost@bundeskanzler.de

Gruß

E r t
15.10.2004, 19:22
...wegen fehlendem Reisegewebeschein...Aber, aber...in den USA braucht man auch eine Genehmigung!

Und in Freedonia ebenfalls:

Rufus T. Firefly: "Have you got a license?"
Chicolini: "License? No, butta my dog, he's gotta millions of 'em. Believe me, he's some smart dog."

Da waren es aber Erdnüsse, keine Tomaten! :)


http://www.whyaduck.com/images/movies/scenes/secofwar.jpg
"Duck Soup"