PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage zur Kontopfändung



Tom
09.10.2004, 12:30
Hallo zusammen,
ich hätte eine Frage im Falle einer Lohn- und Kontopfändung. Kurz dazu die Vorgeschichte.
Seit letzter Woche ist mein Konto wegen einem eingegangen Pfändungsbeschluss gesperrt.
Es handelt sich hierbei um eine Pfändung aufgrund einer KU-Urkunde.
(Anm.: aus meiner Sicht ungerechtfertigt, soll aber jetzt nicht das Thema sein).
Für mein Girokonto bei der betroffenen Bank habe ich vom AG eine Freistellung für den pfandfreien Betrag in Höhe von 820,-€ bekommen. Soweit so gut. Bei gleicher Bank habe ich jedoch auch jeweils ein Sparbuch für meine Kinder, was jedoch auf meinen Namen lautet.
Auf diesen Sparbücher sind ausschließlich Gelder der Kinder (z.B. Geschenke von den Großeltern und so.) Ich möchte das diese Sparbücher den Kindern erhalten bleiben und nicht einer Pfändung zum Opfern fallen. Ich habe schon mal von der Möglichkeit eines „Antrags zum Schutz des Kindervermögens“ gehört und diesen einfach mal formlos beim AG eingereicht. Nun hat aber die zuständige Stelle diesen Antrag abgelehnt. Begründung:
Wenn es sich bei den Sparbücher um Kindesvermögen handelt dann würde die Kinder durch dir Pfändung diese ja sowieso in ihrem Besitzt bekommen. Also gebe es keinen Grund hier etwas zu schützen. Dieser Argumentation kann ich aber nicht ganz folgen. Zum einen sind die Beträge auf den Sparbüchern Geschenke an die Kinder über die sie später einmal alleine verfügen sollen, zum anderen wäre wenn die Unterhaltsforderung sich als gerechtfertigt herausstellen würde (was noch zu prüfen wäre), müsste selbstverständlich ich für diesen Teil aufkommen und nicht sonstiges Kindervermögen.
Hat jemand hierzu vielleicht noch eine gute Idee oder bereits ähnliche Erfahrung.
Bitte für jeden Tipp dankbar zumal das ganze sehr dringend ist, da am Montag die Schutzfrist abläuft.
Vielen Dank und Gruß Tom

heini
09.10.2004, 15:48
Du hast also die Sparbücher Deiner Kinder auf Deinen Namen ein-
gerichtet? Woran könnte denn nun ein Außenstehender erkennen,
daß es sich nicht un Dein Geld handelt?

Warum richtest Du den Kindern keine eigenen Sparbücher ein?

Ciao

heini

Tom
09.10.2004, 16:38
...weil es ersten manchmal anderst kommt als man denkt....

und zu anderen, hilft dieser Ratschlag in der konkreten Situation
leider nicht wirklich weiter...:-(

Andi
09.10.2004, 17:22
Bei gleicher Bank habe ich jedoch auch jeweils ein Sparbuch für meine Kinder, was jedoch auf meinen Namen lautet.
Vielen Dank und Gruß TomHallo Tom,

nur soviel:

Ich denke da hast Du ein Problem.

Ich verstehe nicht,wenn schon Sparbuch für das Kind
warum nicht auf den Namen des Kindes ???

Ich hatte keine Probleme,da unsere Sparbücher
der Kinder auf dessen Namen liefen.